X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 31
Lebensweg eines Chirurgen
eine Autobiographie aus der großen Zeit der Wiener Medizin 1860 - 193
VerfasserIn: Eiselsberg, Anton von
Verfasserangabe: Anton von Eiselsberg
Jahr: 1991
Verlag: Wien, Ed. Brandstätter
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.AQ Eiselsberg / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Anton Freiherr von Eiselsberg (* 31. Juli 1860 in Steinhaus (Oberösterreich); † 25. Oktober 1939 in Sankt Valentin (Niederösterreich)) war einer der bedeutendsten Chirurgen. Eiselsberg war Begründer der Wiener Chirurgenschule, wobei er als Schüler von Robert Koch wesentlichen Einfluss auf die Asepsis hatte. Er gilt als einer der Begründer der Neurochirurgie. Mit dem Chirurgen Julius Hochenegg gründete er 1919 die Österreichische Krebsgesellschaft.
Details
VerfasserIn: Eiselsberg, Anton von
VerfasserInnenangabe: Anton von Eiselsberg
Jahr: 1991
Verlag: Wien, Ed. Brandstätter
Systematik: NK.AQ
ISBN: 3-85447-362-1
Beschreibung: Neuaufl., 1. Aufl., 419 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Linder, Fritz; Kirchschläger, Rudolf
Mediengruppe: Buch