X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 69
Abgründe
spektakuläre Fälle aus dem Leben eines Psychotherapeuten
VerfasserIn: Hopf, Hans
Verfasserangabe: Hans Hopf
Jahr: 2020
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HEK Hopf / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
»Jeder Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.«
Georg Büchner, Woyzeck
 
- Tiefe Einblicke in die Facetten der menschlichen Psyche
- Spannendes Buch über die menschliche Existenz und ihre Abgründe
- Autor ist einer der bekanntesten deutschen Psychotherapeuten
 
Der junge Mann, der sich aus Liebeskummer erhängen will, die türkische Großfamilie, die seine Praxis umstellt oder der junge Mann, der in einer Sitzung seine Pistole zückt. Diese und andere Erlebnisse beschreibt der angesehene Psychotherapeut Dr. Hans Hopf in seinem neuen Buch. Es sind Geschichten über Gewalt, Sucht, Tod, Missbrauch - teils kurios, immer spannend, ergreifend, schockierend, aber auch lehrreich. Die Tätigkeit von Psychotherapeuten stellt man sich als nicht enden wollende Abfolge quälend langer Sitzungen voller schwieriger Gespräche mit verunsicherten oder psychisch gestörten Menschen vor. Dass es auch ganz anders sein kann, zeigt uns der erfahrene Psychoanalytiker Hans Hopf, der die spannendsten, ergreifendsten Therapieerlebnisse aus seinem langen Therapeutenleben schildert. Zu jedem Fall gibt er Erläuterungen aus psychoanalytischer Sicht und schildert den Verlauf der Therapien, auch wenn diese nicht immer erfolgreich enden.
 
Inhalt
 
Einleitung.................................... 7
 
1 Das letzte Gespräch mit einem Sterbenden .............. 11
2 Meine Praxis wird umlagert................................................ 16
3 Ein Mädchen zwischen Vater und Therapeut ................... 26
4 Petra will nicht sprechen .................................................... 35
5 Gerhard, der Junge, der sich nach Liebe sehnte................. 43
6 Das Ferienhaus, die Darmgrippe und ein Traum.............. 54
7 Ein ängstliches Kind ......................................... 59
8 Teufelskreis Missbrauch...................................................... 68
9 Von der unstillbaren Sehnsucht nach der Mutter.............. 72
10 Der Abbruch: Bibelkreis statt Therapie............................. 83
11 Anorexie - Die unheimliche Sucht.......................... 91
12 Was ist Wirklichkeit?..........................................101
13 Die Schlinge um den Hals .......................................110
14 An den Grenzen des Erträglichen - Kinder werden aggressiv ....................... 116
15 »Du packst die Pistole sofort weg« - Die Ohnmacht des Therapeuten............ 127
16 Gestank und Ekel................................................ 133
17 Ein Vater erpresst den Therapeuten........................... 139
18 Wie ein böses Märchen - ein Blick in den Abgrund......... 146
19 Vom Opfer zum Täter - der unheimliche Wiederholungszwang.......................159
20 Gewalt und Aggression, oder: Auf der Suche nach einer besseren Familie..........162
21 Der Junge, der sich wieeine Frau kleidete .......................... 173
22 Der Traum und der Tod ................................ 183
 
Literatur......................................... 187
Details
VerfasserIn: Hopf, Hans
VerfasserInnenangabe: Hans Hopf
Jahr: 2020
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HEK
ISBN: 978-3-608-98333-3
2. ISBN: 3-608-98333-3
Beschreibung: 187 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch