Cover von Arbeitszufriedenheit wird in neuem Tab geöffnet

Arbeitszufriedenheit

Konzepte und empirische Befunde
Suche nach Verfasser*in
Verfasser*innenangabe: hrsg. von Lorenz Fischer
Jahr: 2006
Verlag: Göttingen [u.a.], Hogrefe
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.P Arbe / College 6d - Beruf & Karriere Status: Entliehen Frist: 18.03.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Arbeitszufriedenheit ist nicht nur ein permanentes Kernthema in fast allen Unternehmen, sondern auch Gegenstand zahlreicher kaum mehr zu überblickender wissenschaftlicher Studien. Lorenz Fischer nimmt dies zum Anlass, das Forschungsfeld Arbeitszufriedenheit skeptisch, aber gleichzeitig auch wohlwollend in einem Herausgeberband zu beleuchten. Diesbezüglich findet der Leser auf etwa 330 Seiten zwölf Beiträge von 22 renommierten Autoren aus der Wissenschaft. Das Buch besteht neben einem einleitenden Beitrag aus drei Teilen. Zuerst werden konzeptuelle Arbeiten zur Arbeitszufriedenheit abgegrenzt. Dabei geht es nicht nur um Begrifflichkeiten, sondern auch um Zusammenhänge zu anderen Konstrukten, wie dem der Emotion und des Commitments. Eine Auseinandersetzung mit Formen von Arbeitszufriedenheit bildet den zweiten Teil des Buchs. Eine ausführliche Diskussion erfährt darin beispielsweise das „Zürcher Modell“ der Arbeitszufriedenheit von Agnes Bruggemann, das an vielen Universitäten gelehrt wird. Besonders spannend wird es dann im dritten Teil, in dem es um Korrelate der Arbeitszufriedenheit geht. Hierzu gehört natürlich die kritische Auseinandersetzung damit, ob oder wie stark Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleistung tatsächlich zusammenhängen. Insgesamt sollte dem Buch Aufmerksamkeit geschenkt werden, da es die zuweilen stark vereinfachende Diskussion von Arbeitszufriedenheit deutlich bereichert. Die einzelnen Beiträge sind durchweg gut zu lesen und adressieren spannende Fragen aus dem Forschungsfeld rund um die Arbeitszufriedenheit. Das Werk lässt sich deshalb allen Lesern empfehlen, die Interesse an grundlegenden Überlegungen zum Konstrukt der Arbeitszufriedenheit haben. Es richtet sich damit nicht nur an den Leser aus der Wissenschaft, sondern dürfte auch für denjenigen Praktiker interessant sein, der sich vertieft und kritisch mit der „Herstellung” von Arbeitszufriedenheit beschäftigen will. (Stephan Kaiser , Lehrstuhl für ABWL, Organisation und Personal, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt )

Details

Suche nach Verfasser*in
Verfasser*innenangabe: hrsg. von Lorenz Fischer
Jahr: 2006
Verlag: Göttingen [u.a.], Hogrefe
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GW.P
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-8017-1730-5
2. ISBN: 9783801717308
Beschreibung: 2., vollst. überarb. und erw. Aufl., VII, 333 S. : graph. Darst.
Schlagwörter: Arbeitszufriedenheit, Aufsatzsammlung, Arbeit / Zufriedenheit, Arbeitsfreude, Mitarbeiterzufriedenheit
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Fischer, Lorenz [Hrsg.]
Fußnote: Literaturverz. S. 291 - 326
Mediengruppe: Buch