X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20 von 6898
Kindheit und Schule im Ersten Weltkrieg
Verfasserangabe: hrsg. von Hannes Stekl, Christa Hämmerle und Ernst Bruckmüller
Jahr: 2015
Verlag: Wien, New Academic Press
Reihe: Austriaca
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.AG Kindh / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 27.09.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Band behandelt einen wenig beachteten Themenbereich einer Alltags- und Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs. Nach einleitenden Informationen über das Leben an der „Heimatfront“ konzentrieren sich die einzelnen Beiträge auf das Leben von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus. Sie berichten über Geborgenheit und Sicherheit ebenso wie über Hunger und Mangel sowie den Beitrag von Kindern zur Sicherung des Überlebens von Familien, nicht selten an der Grenze zu Kriminalität, aber auch über ihre Freuden und Spiele. Besonderes Augenmerk gilt dem staatlichen Versuch, eine „Schulfront“ aufzubauen. Dabei trat nicht nur der Unterricht in den Dienst von Propaganda und Patriotismus, wie die zahlreichen Anordnungen der Schulbehörden zeigen. Die Schülerinnen und Schüler wurden in geschlechtsspezifischer Form (von „Liebesgaben“ bis zu Sammelaktionen) auch selbst in den Dienst des „Großen Krieges“ gestellt – in der Hoffnung, ihre Familien zu erhöhter Opferbereitschaft zu motivieren und eine neue Generation angepasster StaatsbürgerInnen heranzubilden.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Hannes Stekl/Christa Hämmerle
Kindheit/en im Ersten Weltkrieg - eine Annäherung 7
Peter Urbanitsch
Österreichs Schulen
Organisatorischer und struktureller Wandel 1848 bis 1914 45
Werner Auer
Schule und Politik im Trentino 74
Ernst Langthaler
Schulchroniken als Quellen zur Alltagsgeschichte
des Ersten Weltkriegs 97
Christa Hämmerle
An der .Schulfront'. Kindheit - staatlich instrumentalisiert 112
Alexander Pinwinkler
Der Geschichts- und Geographieunterricht -
das Beispiel Salzburg 137
Elisabeth Grabenweger
Der Deutschunterricht 159
Verena Gruber
Versuche ideologischer Beeinflussung -
Aufsatzthemen und Maturaarbeiten an Tiroler Gymnasien 180
Ernst Seibert
Der Erste Weltkrieg in der Kinder- und Jugendliteratur
Kriegsertüchtigung als Ende der Tugendlehre? 205
Manfred Zollinger
Spiele mit Kriegssignatur 231
Reinhard Sieder
Wiener Arbeiterkinder
Praktiken des Alltagslebens
und die Anfange der eugenischen Fürsorgepolitik 260
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Hannes Stekl, Christa Hämmerle und Ernst Bruckmüller
Jahr: 2015
Verlag: Wien, New Academic Press
Systematik: PN.AG
ISBN: 978-3-7003-1888-0
2. ISBN: 3-7003-1888-X
Beschreibung: 285 S. : Ill.
Reihe: Austriaca
Schlagwörter: Aufsatzsammlung, Jugend, Kind, Lebenswelt, Schule, Schulzeit, Weltkrieg <1914-1918>, Österreich, Alltag, Österreicher, Austria (eng), Beiträge, Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Cisleithanien, Die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder <Österreich>, Erfahrungswelt, Erster Weltkrieg, Habsburgermonarchie, Habsburgerreich, Jugend <12-20 Jahre>, Jugendalter, Jugendliche, Jugendlicher, Kinder, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft, Ostmark, Sammelwerk, Schulart, Schuldauer, Schulen, Schulform, Schulsystem, Schulwesen, Sinnwelt, Teenager, Zisleithanien, Adoptivkind, Berufsbildende Schule, Bildungseinrichtung, Erwachsenes Kind, Junge, Kind <4-10 Jahre>, Lebensalter, Lebensalter , Mädchen, Männliche Jugend, Schlacht um Verdun, Verdingkind, Weibliche Jugend, Wildes Kind, Zweitgeborenes, Österreich <Ost>
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch