X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 19
Vom Sein zum Tun
die Ursprünge der Biologie des Erkennens
Verfasserangabe: Humberto R. Maturana ; Bernhard Pörksen
Jahr: 2014
Verlag: Heidelberg, Carl-Auer-Systeme-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.L Matu / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Zu Beginn des letzten Jahrhunderts waren es die Physiker, die das naturwissenschaftliche Weltbild revolutionierten. Heute sind es die Biologen, die unser Verständnis der Erkenntnis- undLebensprozesse radikal verwandeln: Sie ergründen das Geheimnis des Bewusstseins und zeigen, dass der Beobachter und das Beobachtete, das Subjekt und das Objekt, im Akt desErkennens unauflösbar miteinander verbunden sind. Die Welt, in der wir leben, ist nicht unabhängig von uns; wir bringen sie buchstäblich selbst hervor.
/ /
 
AUS DEM INHALT: / / / Geleitwort. 9 / Dankwort. 10 / Vorwort. 12 / / I.KOSMOS EINER T H E O R I E . 2 3 / 1. Ohne den Beobachter gibt es nichts . 24 / Alles Gesagte ist gesagt. 24 / Am Anfang war der Unterschied . 27 / Erklärung der Erfahrung . 30 / Das Zeitalter der Selbstbeobachtung . 33 / / 2. Spielformen der Objektivität. 37 / Leben im Multiversum . 37 / Vielzahl der Welten . 42 / Toleranz und Respekt. 46 / Die ästhetische Verführung . 50 / / 3. Biologie des Erkennens . 53 / Das Wahrheitserlebnis . 53 / Epistemologie eines Experiments . 54 / Warum das Nervensystem geschlossen ist. 58 / Der doppelte Blick . 62 / Erkennen ist Leben . 67 / / 4. Von der Autonomie der Systeme . 69 / Grenzen der externen Determinierung . 69 / Organisation und Struktur . 72 / Verantwortung verstehen .77 / Ein Wunder wäre nötig . 82 / / 5. Wie sich geschlossene Systeme begegnen . 85 / Unwahrscheinliche Interaktionen. 85 / Strukturelle Kopplung. 88 / Der Mythos gelingender Kommunikation . 91 / Die Welt entsteht in der Sprache . 94 / / 6. Autopoiesis des Lebendigen . 97 / Konfrontation mit dem Tod . 97 / Eine Fabrik, die sich selbst produziert. 100 / Autopoietische und allopoietische Systeme . 104 / Die zweite Schöpfung . 107 / / 7. Karriere einer Idee . 109 / Ein Begriff kommt in Mode . 109 / Kniefall vor Erich Jantsch . 111 / Der Mensch ist unverzichtbar . 114 / Systemtheorie als Weltanschauung . 115 / / I I . ANWENDUNG EINER THEORIE . 119 / 1. Psychotherapie. 120 / Der Blick des Systemikers . 120 / Varianten des Wandels . 123 / Individuum und Gesellschaft. 127 / Konstruktion der Krankheit. 129 / / 2. Pädagogik. 134 / Die Paradoxie der Erziehung . 134 / Dem Zuhören zuhören . 136 / Wahrnehmung und Illusion . 139 / Alle Menschen sind in gleicher Weise intelligent. 143 / / I I I . GESCHICHTE EINER THEORIE . 147 / 1. Anfänge und Inspirationen . 148 / Erkenntnisse eines Kindes . 148 / Der warmblütige Dinosaurier . 151 / Was das Auge des Frosches dem Gehirn des Frosches erzählt. 154 / / / 2. Rückkehr nach Chile . 1 5 9 / Konkurrenz bedeutet Abhängigkeit. 159 / Einsichten eines Outsiders . 162 / Der Tractatus biologico-philosophicus . 167 / Systemische Weisheit. 170 / Das Gehirn eines Landes . 175 / / 3. Erfahrung der Diktatur. 177 / Die Entstehung von blinden Flecken . 177 / Ideologie und Militär . 179 / Die Ohnmacht der Macht. 182 / Die Selbstachtung erhalten . 185 / Begegnung mit Pinochet. 189 / / 4. Welten der Wissenschaft . 1 9 5 / Das Paradogma . 195 / Zwischen Philosophie und Naturwissenschaft. 198 / Bemerkungen eines Beobachters . 201 / Pforten der Wahrnehmung . 203 / / I V . ETHIK EINER THEORIE . 2 0 7 / 1. Biologie der Liebe . 2 0 8 / Die zwei Identitäten des Wissenschaftlers . 208 / Vertrauen in die Existenz . 211 / Soziale Systeme . 215 / Ethik ohne Moral .219 / / Über die Autoren. 223
Details
VerfasserInnenangabe: Humberto R. Maturana ; Bernhard Pörksen
Jahr: 2014
Verlag: Heidelberg, Carl-Auer-Systeme-Verl.
Systematik: PI.L
ISBN: 978-3-89670-669-0
2. ISBN: 3-89670-669-1
Beschreibung: 3. Aufl., 223 S. : Ill., graph. Darst.
Mediengruppe: Buch