X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20 von 77
Sexualität und geistige Behinderung
Verfasserangabe: Hrsg. Joachim Walter. Mit Beiträgen u.a. von Ilse Achilles, Martin Hahn, Otto Speck und Joachim Walter
Jahr: 2005
Verlag: Heidelberg, Neckar, Winter
Reihe: Edition S; 1
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.LG Sexu / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.LG Sexu / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 13.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der vorliegende Sammelband "Sexualität und geistige Behinderung" nimmt die Fachdiskussion der letzten Jahre auf und ergänzt sie um einige weitere aktuelle Aspekte. Z. B. erwuchs aus dem Thema "Sterilisation" in vielen Diskussionen und Fortbildungsseminaren oft die grundsätzlichere Frage des Kinderwunsches und der Elternschaft geistigbehinderter Menschen. Und in der Auseinandersetzung mit repressiven Antworten auf die AIDS-Problematik wurde der größere Zusammenhang mit der "Gewalt gegen Behinderte" thematisiert, einschließlich der Übergriffe gegen die sexuelle Selbstbestimmung und sexuellem Missbrauch geistigbehinderter Kinder.
 
"Der vorliegende Sammelband kommt manchmal ganz praxisnah, dann wieder eher theoretisch daher. Die Vielfalt an Fachpersonen die hier zu Worte kommen, ermöglichen einen guten Einstieg ins Thema, ermöglichen Denkanstöße, und schaffen eine Grundlage für die persönliche Auseinandersetzung sowie Auseinandersetzung in Teams. Dazu kommen ganz konkrete Anleitungen für Weiterbildungen mit erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung. Durch die Vielfalt der Beiträge wird der Band zu einem Standardwerk, das Pflichtlektüre für Fachleute der obgenannten Bereiche sein sollte." Marlise Santiago - http://www.socialnet.de/rezensionen/2797.php
 
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Inhaltsverzeichnis
 
Einleitung
1. Ausgangshypothese
2. Zwischenbemerkung: Sexualität - ein lebenslanger Lernprozeß
3. Pubertät und Aspekte der psychosozialen Entwicklung geistig behinderter Jugendlicher
3.1 Die Diskrepanz zwischen Sexual-Alter und Intelligenz-Alter
3.2 Infantile Regression: Rückfall in kindliche Erlebens- und Verhaltensweisen
3.3 Wer bin ich? - Oder: Die Identitätskrise und schmerzhafte Erkenntnis einer behinderten Identität
3.4 Die Problematik des zunehmenden Körperbewußtseins
3.5 Erste Regelblutung und erster Samenerguß
3.6 Selbstbefriedigung/Masturbation
3.7 Sexuelle Triebhaftigkeit
3.8 Frühe erotische Erfahrungen mit Gleichaltrigen
3.9 Die Schwierigkeit, erwachsen zu werden oder: die fehlende Ablösung aus dem Elternhaus
4. Sexuelle Partnerschaft - beschützte Ehe
4.1 Genitalsexuelle Kontakte
4.2 Beschützte Ehe und eheähnliche Gemeinschaft
4.3 Die rechtliche Situation
4.4 Kinder geistigbehinderter Eltern
4.5 Empfängnisverhütung und Sterilisation
4.6 Sexualerziehung
5. Die besondere Bedeutung der Sexualität für geistig behinderte Menschen oder: von der ethischen und pädagoschen Pflicht, Freundschaften und Partenerschaften zu fördern
6. Literatur
 
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Hrsg. Joachim Walter. Mit Beiträgen u.a. von Ilse Achilles, Martin Hahn, Otto Speck und Joachim Walter
Jahr: 2005
Verlag: Heidelberg, Neckar, Winter
Systematik: PN.LG
ISBN: 3-8253-8321-0
Beschreibung: 6. Aufl., 473 S.
Reihe: Edition S; 1
Beteiligte Personen: Walter, Joachim
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch