X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 5
Alles fühlt
Mensch, Natur und die Revolution der Lebenswissenschaften
Verfasserangabe: Andreas Weber
Jahr: 2007
Verlag: Berlin, Berlin-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.B Webe / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Seit Jahrhunderten erklärt uns die Wissenschaft, dass alle Lebewesen in Wahrheit von Reflexen und Genen ferngesteuert seien. Unsere Freude an der Natur sei nichts als sentimentale Illusion. Gefühle und Naturwissenschaft scheinen unvereinbar zu sein. Doch nun bahnt sich eine Revolution im Verständnis von Leben und Lebewesen an. Denn ausgerechnet die Leitdisziplin Biologie steht im Begriff, das Gefühl als Basis des Lebens wiederzuentdecken. Immer mehr spricht dafür, dass alle Organismen von einer mächtigen Kraft zusammengehalten werden: dem Empfinden, was ihnen gut tut und was ihnen schadet. Schon einfache Zellen folgen Werten. Sie sind keine Automaten, sondern Subjekte - anders können Naturforscher die immer erstaunlicheren Lebensvorgänge, auf die sie stoßen, nicht erklären. Die darwinistische Vorstellung, alles Lebendige sei gleichsam mechanisch von einer egoistischen Gier beherrscht, versagt demgegenüber immer häufiger. Tiere und Pflanzen sind uns inniger verwandt, als wir uns lange träumen ließen. An ihnen erfahren wir zentrale Dimensionen unserer Gefühle, ohne die wir seelisch verkümmern müssten. Daraus ergibt sich die - auch politisch - brisante Erkenntnis: Nur wenn wir die Natur bewahren, werden wir langfristig unsere eigene Humanität und Freiheit retten können. Wie Jared Diamond oder Oliver Sacks erzählt Andreas Weber Wissenschaft anhand eindringlicher Erlebnisse. Dank seiner bildhaften, reichen und stets klaren Sprache liest man sein Buch nicht nur mit Genuss, man beginnt auch unweigerlich, die Welt und das Leben in ihr mit anderen Augen zu sehen.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
1 Eine "Schöpferische Ökologie" 11
 
 
 
Erster Teil: Zellen mit Zielen
 
2 Der Lebenswunsch o. 23
 
3 Die Maschine, die sterben kann 40
 
4 Physik der Schöpfung 65
 
 
 
Zweiter Teil: Die Sprache der Gefühle
 
5 Weltinnenraum 81
 
6 Affektive Neurowissenschaft:
 
Der Geist als Symbol des Körpers 99
 
 
 
Dritter Teil: Ich bin Du
 
7 Die Frage in den Augen des Wolfs 127
 
8 Denken lernen: den Anderen spiegeln 147
 
 
 
Vierter Teil: Leben als Kunst
 
9 Melodie der Seele 171
 
10 Die sagenhafte Freiheit 194
 
 
 
Fünfter Teil: Symbiosen
 
11 Der Körper der See 221
 
12 Nicht einer, sondern alles 238
 
13 Das silberne Meer 255
 
 
 
Sechster Teil: Heilung
 
14 Die Rückkehr der Werte 273
 
15 Ausblick: Eine symbolische Physik? 302
 
 
 
Danksagung 315
 
Glossar 317
 
Nachweis wörtlicher Zitate 325
 
Literaturempfehlungen 331
 
Register 342
 
Details
VerfasserInnenangabe: Andreas Weber
Jahr: 2007
Verlag: Berlin, Berlin-Verl.
Systematik: NN.B
ISBN: 3-8270-0670-8
Beschreibung: 2. Aufl., 350 S.
Mediengruppe: Buch