X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 21
Land und Wasser
von der Verantwortung ausländischer Agrarinvestoren im Süden Afrikas
Verfasserangabe: Thomas Kruchem. Hrsg. von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Jahr: 2013
Verlag: Frankfurt am Main, Brandes & Apsel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.TF Kruc / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Verlagstext:
 
Thomas Kruchem ist in Sambia, Mosambik und Tansania den Fragen nachgegangen: Können ausländische Agrarinvestoren in armen Ländern sozial und ökologisch verantwortlich vorgehen? Können sie vielleicht sogar zu Motoren nachhaltiger Entwicklung avancieren?
 
Das südliche Afrika könnte die Welt ernähren. Es besitzt reichlich gutes Land und Wasser. Tatsächlich jedoch importiert Afrika 50 Millionen Tonnen Getreide jährlich. Und die Kleinbauern, 80 % der Bevölkerung, geraten von einer Krise in die nächste; es fehlt ihnen an Input, Technik, Marktzugang, Wissen – und wirtschaftlichen Perspektiven. 50 Jahre Entwicklungshilfe haben wenig geändert.
 
Jetzt setzen mehrere Regierungen auf Agrarinvestitionen: Ausländische Investoren sollen das Agrar- und Bewässerungspotential mobilisieren; sie sollen, als Partner, den Kleinbauern Perspektiven vermitteln und so Ernährung sichern helfen. Die große Frage angesichts der Landraub-Diskussion: Inwieweit stellen sich die Investoren ihrer Verantwortung für Menschen, Umwelt und Wasserressourcen? Fördern oder bremsen sie Entwicklung?
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
VORWORT 7
EINLEITUNG 9
Begegnungen 9
Die Welt braucht mehr Agrarprodukte 11
Afrika boomt - aber nicht die Landwirtschaft 14
Agrarinvestitionen: Chance oder Gefahr? 16
1SCHUFTEREI MIT EINGEBAUTER ARMUTSGARANTIE 21
Länder des Reichtums und der Armut 21
Landwirtschaft auf kargen Böden 25
Die Kleinbauern hatten nie eine Chance 28
Das Feuer zerstört die Böden 30
Rinder - Statussymbol statt Nahrung 34
Holzkohlenproduktion und Feuerjagd zerstören den Wald 36
Keine Ressourcen für eine neue Landwirtschaft 39
2ERWARTUNGEN 45
Verantwortungsbewusstsein und Seifenblasen 46
Die Erwartungen der Länder 50
Wie geht Transparenz? 59
3SCHLÜSSELRESSOURCE LAND 67
Landbesitz, Landrecht und Investoren 69
Die Pacht betitelten Farmlandes 76
"Feed Africa" - Chayton in Sambia 76
Konservierende Landwirtschaft - Amatheon in Sambia 80
Konflikt-Reis - ETG in Tansania 90
Landräuber? - Agrisol in Tansania 98
Die Pacht kleinbäuerlichen Landes 100
Die Lamba von Mpongwe 101
Gebrochene Versprechen - Hoyo Hoyo in Mosambik 106
Pinien und Eukalyptus - Chikweti in Mosambik 110
Bankrott - Landkonflikte in Tansania und Sun Biofiteis 119
Vertragsbauernmodelle 127
Baumwollchancen - COMPACI in Sambia 129
Zuckeridylle? - Illovo in Sambia, Mosambik und Tansania 135
4SCHLÜSSELRESSOURCE WASSER 149
Reich an einem knappen Gut 149
Investoren, Wasserkonflikte
und Ressourcenmanagement in Sambia 154
Kein Zutritt zum Fluss für die Lamba 156
Investoren, Wasserkonflikte
und Ressourcenmanagement in Mosambik 158
Warum zahlt Chikweti nicht fiir Wasser? 159
Verfällende Bewässerungsinfrastruktur 161
Endlose Angst vor Procana 162
Investoren, Wasserkonflikte
und Ressourcenmanagement in Tansania 163
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Thomas Kruchem. Hrsg. von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Jahr: 2013
Verlag: Frankfurt am Main, Brandes & Apsel
Systematik: GW.TF
ISBN: 978-3-95558-002-5
2. ISBN: 3-95558-002-4
Beschreibung: 1. Aufl., 196 S. : Ill.
Schlagwörter: Auslandsinvestition, Landwirtschaft, Moçambique, Sambia, Soziale Verantwortung, Sozioökonomischer Wandel, Tansania, Wasserwirtschaft, Ernährungssicherung, Kleinbauer, Landnahme, Landwirtschaftsentwicklung, Landbau, Wasserversorgung, Innere Kolonisation, Kolonisation, Tanganyika, Zanzibar (Protectorate), Agrarsektor, Agrarwirtschaft, Ausländische Investition, Landwirtschaftlicher Sektor, Nordrhodesien, Republic of Zambia, Rhodesien <Nord>, Sozialer Wandel / Wirtschaftsentwicklung, Sozioökonomische Entwicklung, Sozioökonomisches System / Entwicklung, Sozioökonomisches System / Wandel, Tanzania, Wasser / Versorgungswirtschaft, Wasserversorgung / Versorgungswirtschaft, Wasserversorgungswirtschaft, Wirtschaftsentwicklung / Sozialer Wandel, Zambia, Agrarentwicklung, Campesino, Ernährungssicherheit, Integrierte landwirtschaftliche Entwicklung, Jamhuri ya Muungano wa Tanzania, Jamhuri ya Tanzania, Kleinbauern, Land grabbing, Landwirtschaft / Entwicklung, Landwirtschaftliche Entwicklung, Tanganyika and Zanzibar, Tanzanija, United Republic of Tanganyika and Zanzibar, United Republic of Tanzania, Vereinigte Republik Tansania, Berglandwirtschaft, Biologische Landwirtschaft, Grünlandwirtschaft, Konventionelle Landwirtschaft, Milchwirtschaft, Primärer Sektor, Siedlungswasserwirtschaft, Städtische Landwirtschaft, Versorgungswirtschaft, Wassernutzung, Ernährungspolitik, Siedlung
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch