X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 193
Was ist ein lebenswertes Leben?
philosophische und biographische Zugänge
VerfasserIn: Schmitz, Barbara
Verfasserangabe: Barbara Schmitz
Jahr: 2022
Verlag: Stuttgart, Reclam
Reihe: Reclam; 11382
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.IP Schmit / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
»Die Frage nach dem lebenswerten Leben ist eine Grundfrage des Menschen. Sie ist Ausdruck dessen, dass Menschen ihr Leben nicht nur leben, sondern auch bewerten wollen und können. Somit ist sie Teil der menschlichen Selbstreflexion.«
 
Was macht ein Leben lebenswert? Eine heikle, eine ungeheuerliche Frage – denn der Gedanke an ›unwertes Leben‹ oder ein ›verwirktes Recht auf Leben‹ liegt nicht fern. Jeder Versuch einer Antwort muss deshalb persönliche Empfindungen und Perspektiven mit einbeziehen. In ihrer philosophischen Reflexion geht Barbara Schmitz eindringlich von ihrem eigenen biographischen Erleben aus: Sie hat eine Tochter mit einer Behinderung und war von Suizid in der Familie betroffen.
Ihr Essay liefert Denkanstöße für gesellschaftliche Debatten und für das eigene Leben: Welche ethischen Vorstellungen prägen unsere Normen? Wie gehen wir mit den Bildern eines lebenswerten Lebens um? Wer der Autorin auf verschiedenen philosophischen Pfaden folgt, wird am Ende seine ganz eigene Antwort auf diese große Frage finden können.
 
Inhalt
Einleitung
Zugänge zum lebenswerten Leben 7
1 Was für eine Frage!
Zur Subjektivität deslebenswerten Lebens 13
2 Ein Paradox?
Warum ein Leben mitBehinderung lebenswertsein kann 32
3 Würdig leben und die Macht der Normen
Gesellschaft und das lebenswerte Leben 54
4 Autonomie für sozialeWesen
Selbstbestimmung und das lebenswerte Leben 76
5 Hauptsache, gesund?
Krankheit und der Sinn im Leben 91
6 Ein Kind, das anders ist
Genetische Tests, pränatale Diagnostik und das Leben
mit einembesonderen Kind 113
7 Lieber tot als dement?
Alter, Demenz und daslebenswerte Leben 134
8 »Wo Lebenist, darfHoffnung sein«
Suizid und Hoffnung 155
»Warum willst du leben?«
Ein Gespräch zum Schluss 179
Dank 181
Anmerkungen 183
 
Details
VerfasserIn: Schmitz, Barbara
VerfasserInnenangabe: Barbara Schmitz
Jahr: 2022
Verlag: Stuttgart, Reclam
Systematik: PI.IP
ISBN: 978-3-15-011382-0
2. ISBN: 3-15-011382-2
Beschreibung: Originalausgabe, 192 Seiten
Reihe: Reclam; 11382
Schlagwörter: Alter, Behinderung, Ethik, Krankheit, Medizinische Ethik, Menschenwürde, Recht auf Leben, Selbstmord, Anomalie <Medizin>, Behinderter Mensc, Bioethik, Ethiker, Gesundheit, Kranker, Moral, Pathogenese, Praktische Philosophie, Präsuizidales Syndrom, Selbstmordversuch, Selbstmörder, Älterer Mensch, Alter Mensch, Arzt / Ethik, Arzt / Ethos, Betagter, Erkrankung, Ethische Theorie, Freitod, Heilberuf / Ethos, Krankheiten, Krankheitszustand, Medizin / Ethik, Medizinethik, Moral / Theorie, Moralphilosophie, Philosophische Ethik, Selbsttötung, Senior <ab ca. 65 Jahre>, Senioren, Sittenlehre, Suizid, Ärztliche Ethik, Ärztliches Ethos, Alterskrankheit, Berufskrankheit, Biomedizin, Christliche Ethik, Doppelte Moral, Fußkrankheit, Geistige Behinderung, Gesundheitsstörung, Hedonismus, Lebensalter, Psychische Störung, Tierethik, Tierrecht, Tötung, Umweltkrankheit, Wirtschaftsethik, Wissenschaftsethik, Zivilisationskrankheit
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch