X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 13
Jugendliche Lebenswelten
Perspektiven für Politik, Pädagogik und Gesellschaft
Verfasserangabe: Peter Martin Thomas ; Marc Calmbach (Hrsg.)
Jahr: 2013
Verlag: Berlin [u.a.], Springer Spektrum
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.B Juge / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Neue Bildungschancen für alle / / Die Vielfalt jugendlichen Lebens in Deutschland zu dokumentieren und das in einzigartiger Weise dicht, das gelingt den Sinus-Jugendstudien, die mittlerweile zu den Standardwerken der Jugendforschung und der Arbeit mit jungen Menschen zählen. Vor dem Hintergrund der Sinus-Studie "Wie ticken Jugendliche 2012?" gehen in diesem Sammelband renommierte Expertinnen und Experten aus den Feldern Pädagogik, Psychologie, Didaktik, Politik, Kultur, Theologie, Medienforschung und Marketing der Frage nach, welche Chancen und Herausforderungen sich aus der Vielfalt jugendlicher Lebenswelten für ihre Arbeitsbereiche ergeben. / / Eröffnet wird das Buch mit einer Einführung in die Grundlagen der Milieu- und Lebensweltforschung sowie einer Zusammenfassung der Sinus-Jugendstudie 2012. Ästhetik und Popkultur, Bildung und Lernen sowie Teilhabe und Anerkennung bilden die zentralen Facetten des Alltags junger Menschen. Das Buch schließt mit einem Ausblick, welche Themen zukünftig für die Jugendlichen selber und für die Jugendforschung von Bedeutung sein könnten. / / Der Band soll dazu ermutigen, sich der Vielfalt jugendlicher Lebenswelten zu stellen und den Blick für die Ressourcen der Jugendlichen zu schärfen. / / /
AUS DEM INHALT: / / Danksagung XI / Einleitung 1 / Ästhetik und Marken 3 / Lernen und Bildung 4 / Teilhabe und Anerkennung 5 / Perspektiven 6 / Was sind Sinus-Milieus®? 11 / Zum Begriff der Sozialen Milieus 12 / Wie entstehen und verändern sich soziale Milieus? 14 / Was sind die Sinus-Milieus? 18 / Zur Geschichte der Sinus-Milieus 21 / Die aktuellen Sinus-Milieus 24 / Anwendungsfelder f ü r die Sinus-Milieus 27 / Literatur 29 / Wie ticken Jugendliche? 37 / Die SINUS-Lebenswelten der 14-bis 17-Jährigen 38 / Konservativ-Bürgerliche 40 / Adaptiv-Pragmatische 46 / Prekäre 51 / Materialistische Hedonisten 56 / Experimentalistische Hedonisten 59 / Jugendliche Lebenswelten / Sozialökologische 67 / Expeditive 69 / "Es darf einfach nicht scheiße aussehen!" 79 / Neue Schuhe 80 / Forschungsansätze zur jugendlichen Alltagsästhetik . 81 / Eine neue Beobachtung? 82 / Erste alltagsästhetische Folgerungen 84 / Und heute? Die Verschärfung des Befundes 87 / Iconic turn 89 / Literatur 90 / "Alle anderen haben das auch!" 95 / Die Zielgruppe Jugend zwischen Selbst- und / Fremdbild 95 / Der Markt der Jugendlichen: Hohe aktuelle / und potenzielle Kaufkraft 98 / Die soziale Umwelt von Jugendlichen prägt deren / Kaufverhalten 101 / Marken und ihre Funktionen f ü r Jugendliche 107 / Die Konsumsituation prägt die Markenführung: Wie Bezugsgruppen / die Produkt- und Markenwahl / bei Jugendlichen beeinflussen 114 / Fazit 118 / Literatur 119 / Doityourself 125 / Sozialisation in Eigenregie 126 / Kulturelles Kapital-was ist das? 127 / Die Erweiterung oder "Popkulturalisierung" des / Bourdieuschen Konzepts des kulturellen Kapitals 128 / Zum kulturellen Kapital Jugendlicher oder warum / Eltern die alten Band-T-Shirts ihrer Kinder nie / entsorgen sollten 130 / Inhalt VII / Kulturelles Kapital als wichtiges ressourcenorientiertes / Konzept im Zugang zu Jugendlichen 132 / Literatur 133 / Ein Netz von Entwicklungsräumen 137 / Wie kam es zu homogenisierenden Schulen und / ihrer Schulglocke? 139 / Was kann die Schule aus dem Alltag außerhalb / der Schule und der Arbeitswelt übernehmen? 140 / Wie sieht eine lebensweltorientierte Schule aus? 144 / Den Kids eine Stimme geben! 151 / Ein Begriff politischer Bildung 152 / Politische Bildung und benachteiligte Jugendliche 155 / Was kann politische Jugendbildung von der / Milieuorientierung lernen? 157 / Grenzen der Umsetzbarkeit von Milieustudien / in politische Bildung 165 / Literatur 170 / Jugendliche im Netz 175 / Digital Immigrant t r i f f t auf Digital Natives 176 / Aktuelle medienbezogene Entwicklungen 177 / Was machen Jugendliche im Netz? Und machen / sie alle dasselbe? 181 / Medien und Medienaktivitäten sind sozial / bedeutsam 182 / Medienszenen und -kulturen: Vergemeinschaftung / und soziokulturelle Selbstpositionierung 184 / Digital Divide: Das Problem der ungleich verteilten / Ressourcen 186 / Döing Identity im Netz 188 / But what about Döing Privacy? 190 / Beziehungsmanagement: Gleichgesinnte, Freunde / und Bekanntschaften im Netz 191 / VIII Jugendliche Lebenswelten / Was bedeutet das f ü r Eltern und Pädagogen? 193 / Literatur 195 / Lernen kann man überall 201 / Bildung bedeutet Selbst-Entwicklung und / Welt-Erschließung 202 / Schule bleibt zentraler Lernort von Jugendlichen 204 / Schlüsselrolle der Lehrerinnen und Lehrer 208 / Lernen an anderen Lebensorten 209 / Literatur 210 / Die Entwicklung vor Augen und die Gesellschaft / im Nacken 213 / Über das Beziehungsgeflecht von Bedürfnissen, / Entwicklungsaufgaben, gesellschaftlichen / Verhältnissen und Interessen 214 / Über die zentralen Interessen / Jugendlicher 218 / Über die Kunst der Interessenorientierung 223 / Literatur 225 / "Ich wusste ja nicht, dass ich mal was sagen darf" 229 / Veränderung statt Rückgang von Partizipation 230 / Unterschiedliche sozialräumliche Vorstellungen 233 / Biografische Passung 236 / Literatur 239 / Wer nicht ausgegrenzt wird, muss auch nicht integriert / werden 243 / Inklusion ist mehr als nur Integration - zur / Begrifflichkeit von Inklusion 245 / Inklusion als sozialpolitische Forderung - / normativ-ethische Vorstellungen einer inklusiven / Gesellschaft 248 / Inhalt IX / Inklusion fängt in den Köpfen an - Pädagogische / und sozialpsychologische Überlegungen zur / Umsetzung von Inklusion 253 / Schlussfolgerungen und Ausblick - Inklusion als / gesamtgesellschaftliche Herausforderung 262 / Literatur 263 / "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde / und Rechten geboren" 269 / Anerkennung ist die Voraussetzung der / Identitätsbildung 271 / Liebe, Recht und Solidarität sind die zentralen / Formen der Anerkennung 272 / Kultur-biographische Anerkennung würdigt das / kulturelle Kapital von Jugendlichen 276 / Die allgemeinen Menschenrechte geben den / Rahmen f ü r soziale Wertschätzung über die / Lebenswelten hinweg 279 / Literatur 281 / Warum sind manche trotz desaströser Verhältnisse / gesund? 283 / Psychisch auffällig - Epidemiologie und Ursachen 284 / Epidemiologie 284 / Risiko- und Schutzfaktoren 285 / Störung des Sozialverhaltens 288 / Resilienz 290 / Salutogenese 292 / Zusammenfassung der Ergebnisse aus Resilienz und / Salutogenese 293 / Nichtforderndes Beziehungsangebot 294 / Sinn, Glück, Erfolg 299 / Sinn 299 / Glück 300 / X Jugendliche Lebenswelten / Erfolg 303 / Milieu-Sinn, Milieu-Glück, Milieu-Erfolg 303 / Literatur 313 / Jugend im Jahr 2020 317 / Die Neupositionierung der Lebensphase Jugend / im Lebenslauf 318 / Die Umstellung der lebensgeschichtlichen / Rhythmisierung 320 / Die verstärkten Anforderungen an das biografische / Selbstmanagement 322 / Jugendlichkeit als Paradigma f ü r die Lebensführung / im Erwachsenenleben 323 / Die ungleiche Verteilung der Belastungen durch / die flexible Lebensführung 325 / Die Geschlechtsunterschiede bei der Bewältigung / der Entwicklungsaufgaben 327 / Literatur 329 / Vielfalt statt Einheit 333 / Ressourcen und Risiken der verschiedenen / Lebenswelten müssen im Umgang mit jungen / Menschen beachtet werden 334 / Jugendforschung muss den differenzierten Umgang / mit jungen Menschen unterstützen 337 / Jugendforschung muss politische Konsequenzen / haben 338 / Literatur 340 / Stichwortverzeichnis 341
Details
VerfasserInnenangabe: Peter Martin Thomas ; Marc Calmbach (Hrsg.)
Jahr: 2013
Verlag: Berlin [u.a.], Springer Spektrum
Systematik: PN.B
ISBN: 978-3-8274-2970-4
2. ISBN: 3-8274-2970-6
Beschreibung: XII, 344 S. : Ill., graph. Darst.
Beteiligte Personen: Thomas, Peter Martin; Calmbach, Marc
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch