X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


224 von 232
Der Mensch als Rohstoff
zwischen Künstlicher Intelligenz und persönlicher Optimierung
VerfasserIn: Blasge, Christian
Verfasserangabe: Christian Blasge
Jahr: 2021
Verlag: Wien, Promedia
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.AP Blas / College 6e - Wirtschaft Status: Entliehen Frist: 13.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Verlagstext:
Gentechnik, Nanotechnik, Robotik, Künstliche Intelligenz. Welche Revolutionen stehen uns bevor und wie denken die großen Konzerne darüber? Mit welchen Gefahren ist zu rechnen, wie hat sich unser Leben bereits verändert und wohin führt diese Reise? Zur Beantwortung dieser Fragen wagt Christian Blasge einen Ausflug in die menschliche Psyche und untersucht dabei, inwieweit sich unsere Gesellschaft mittlerweile in einem Modus der vollständigen Konkurrenz befindet.
Getrieben ist die Entwicklung durch die Stigmatisierung des Menschen als "Mängelwesen", das überwunden werden soll. Dazu dienen die Digitalisierung und Automatisierung menschlicher Arbeitskraft, deren Auswirkung auf den Arbeitsmarkt und den Menschen selbst untersucht werden. Viele der technologischen Neuerungen des beginnenden 21. Jahrhunderts haben einerseits neue Freiheiten mit sich gebracht, die andererseits zu Überforderung, Entwurzelung und Entfremdung führen können. Verbunden ist das Zeitalter der Digitalisierung aber auch mit dem Mythos, Probleme ließen sich durch Konsum lösen, gekoppelt mit dem Trend, sich (freiwillig oder unfreiwillig) zu dem Vermarkter einer Ware und gleichzeitig selbst zu einer Ware zu machen.
Im Kontext von Künstlicher Intelligenz und fortschreitenden persönlicher Optimierung drängt sich die Frage auf: ¿Was ist der Mensch und darf er so bleiben, wie er ist? Technik-Utopisten (alb)träumen von Maschinen mit Bewusstsein und von Superintelligenzen, die unsere Lebenswelt neu gestalten. Sie schwärmen von der Überwindung der menschlichen Biologie, der Abschaffung aller Krankheiten bis hin zur Unsterblichkeit; und sie bestehen auf der bestmöglichen genetischen Ausstattung für unsere Nachkommen.
Das Buch endet mit der brisanten Debatte über den Trans- bzw. Posthumanismus. Eine (schöne?) neue Gesellschaft mit optimierten Menschen, autonomen Robotern und virtuellen Entitäten wird unsere Lebenswelt von Grund auf verändern. Daher bedarf es, so der Autor, dringend eines neuen Gesellschaftsvertrags, wie mit den Früchten des Fortschritts umgegangen werden soll.
Aus dem Inhalt:
 
Einleitung.......7
Was ist Philosophie und welche Aufgaben hat sie? ..11
Die Antiquiertheit des Menschen.....15
Günther Anders: Ansichten über die Technik....15
Schwenk zur Gegenwart......26
Dave Eggers Roman »The Circle« -
Eine Dystopie mit Realitätscharakter?...30
Der echte Circle: Alphabet Inc.....35
Die kalifornische Ideologie:
Gegenkultur, Silicon Valley und Stanford.....49
Auf dem Weg zum Übermenschen?.....55
Friedrich Nietzsche und der Übermensch.....73
Ray Kurzweil - Technik als Religion und Transhumanismus..81
Stand der Forschung: Gentechnik......86
Stand der Forschung: Nanotechnik .....108
Stand der Forschung: Robotik......116
Treibende Kräfte des Optimierungswillens...137
Die Stilisierung des Menschen als Mängelwesen ....141
Der allgegenwärtige Wettbewerb .....143
Die Entwurzelung und Atomisierung des Menschen ....151
Konsumismus und der Absolutheitsanspruch des Marktes ...156
Die Selbstaufgabe des Menschen I: Künstliche Intelligenz....167
»Her« - ein zukunftsweisender Film? .....167
Künstliche Intelligenz: Grundlagen, Anwendungsfelder und philosophische Probleme..172
Die Selbstaufgabe des Menschen II:
Enhancement, Trans- und Posthumanismus ...205
Jürgen Habermas Kritik an der liberalen Eugenik..207
Michael Sandeis Plädoyer gegen die Perfektion ..209
Bernward Gesangs Perfektionierung
des Menschen und humaner Utilitarismus.....212
Allen Buchanans Beyond Humanity.....216
Savulescus und Perssons »Need for Moral Enhancement«.222
Gedanken über Enhancement, Trans- sowie Posthumanismus ... 225
 
Details
VerfasserIn: Blasge, Christian
VerfasserInnenangabe: Christian Blasge
Jahr: 2021
Verlag: Wien, Promedia
Systematik: GW.AP
ISBN: 9783853714850
2. ISBN: 3853714854
Beschreibung: 261 Seiten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 247-251
Mediengruppe: Buch