X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 689
Die granulare Gesellschaft
wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst
VerfasserIn: Kucklick, Christoph
Verfasserangabe: Christoph Kucklick
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Ullstein
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.ON Kuck / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Digitalisierung verändert unsere Wahrnehmung der Welt: Unsere Körper, die Natur, die Gegenstände – alles erscheint in höherer Auflösung, es existieren immer mehr Daten. Feinste Unterschiede werden erkennbar, das Individuelle überlagert das Allgemeine. Lässt sich unser gesellschaftliches Ideal der Gleichheit vor diesem Hintergrund aufrechterhalten? Im Umgang mit komplexen Daten sind uns Computer zusehends überlegen. Wer sind wir noch, wenn Intelligenz und Rationalität nicht mehr als allein menschliche Merkmale gelten können? Müssen wir uns vom homo rationalis zum homo irritabilis entwickeln, um uns von intelligenten Maschinen abzugrenzen?
 
In seinem Buch erklärt Christoph Kucklick die fundamentalen Umwälzungen unserer Zeit. Er zeigt, dass wir den Herausforderungen nur mit einem neuen humanen Selbstverständnis und einem veränderten Gesellschaftsmodell begegnen können. In der granularen Gesellschaft lösen sich auch unsere Gewissheiten auf: Wir werden uns neu erfinden müssen.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Einleitung 7
DIFFERENZ-REVOLUTION ODER WARUM WIR SELTENE
KÖRPER UND GEHIRNE BEKOMMEN 21
Gottes Sicht auf unsere Arbeit 21 Wie Obama sein
Volk auflöste 33 Granuläre Demokratie 41 Seltene
Körper, seltene Krankheiten 47 Die Krise der Gleichheit
50 Die neue soziale Physik 54
INTELLIGENZ-REVOLUTION ODER WARUM WIR
SMARTER WERDEN. UND WELCHEN PREIS
WIR DAFÜR BEZAHLEN 65
Der Flirt mit den Bots 65 Das Gespenst der Ungleichheit
69 Die Zukunft der Arbeit 77 Friede mit den
Maschinen 84 Wir werden smarter - und gestresster 92
Wie wir die Welt an die Maschinen anpassen 98
Wie wir unser Geschlecht verlieren 100
KONTROLL-REVOLUTION ODER WIE WIR
UNS VORHERSAGBAR MACHEN (LASSEN) 105
Sex, Drugs and Volksmusik 105 Von der Ausbeutung
zur Ausdeutung HO In der Maschinen-Zone 112
Vorhersagemaschinen 120 Die Bewertungsgesellschaft
oder: Finden Sie dieses Kapitel hilfreich? 126 Das Ende
der Experten 132 Politik der Eventualitäten 135
ÜBERFORDERTE INSTITUTIONEN ODER
WARUM WIR UNSER RECHT VERLIEREN 145
Die doppelte Auflösung 145 Träumen Roboter von
elektrischen Gesetzen? 148 Der verborgene Wohlstand
und das granuläre Lernen 160 Das Unsichtbare sichtbar
machen 166 Vom Datenschutz 172 Von Anti-Gesichtern
und Geisteranfragen 178 Der granuläre Staat 182
DER GRANULÄRE MENSCH ODER
WIE WIR UNS NEU ERFINDEN 189
Das Zeitalter der Kränkung 189 Neue Menschen
196 Irritiert euch! 205 Wir Spielerischen
216 Unberechenbar empathisch 225
Quellen 235
Literaturverzeichnis 247
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Kucklick, Christoph
VerfasserInnenangabe: Christoph Kucklick
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Ullstein
Systematik: GS.ON
ISBN: 978-3-550-08076-0
2. ISBN: 3-550-08076-X
Beschreibung: 268 S.
Schlagwörter: Datensicherung, Digitalisierung, Gesellschaft, Massendaten, Mensch-Maschine-Kommunikation, Virtuelle Realität, Digitale Revolution, Entwicklung, Affective Computing, Computersicherheit, Cyberspace, Dialogsystem, Sein, Softwareschutz, Entstehung, Evolution, Reason <Programm>, Big Data (Quasisynonym), Datensicherheit, HCI <Kommunikation>, Human computer interaction, MCI <Kommunikation>, Mass Data, Mensch / Maschine / Kommunikation, Mensch-Computer-Interaktion, Mensch-Computer-Kommunikation, Mensch-Maschine-Dialog, Mensch-Maschine-Interaktion, Sicherheit / Datenverarbeitung, Elektronische Revolution, Entwicklungsstadium, Ursprung <Entwicklung>, Informationsgesellschaft, Kommunikation, Leistungsgesellschaft, Segmentierte Gesellschaft, Stammesgesellschaft, Technischer Fortschritt, Trusted Computing, Fortschritt, Leistungsentwicklung, Verhaltensentwicklung
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 247 - 268
Mediengruppe: Buch