X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 16
Ida Lupino
die zwei Seiten der Kamera
Verfasserangabe: Elisabeth Bronfen, Ivo Ritzer, Hannah Schoch (Herausgeber)
Jahr: 2018
Verlag: Berlin, Bertz + Fischer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KT.O Lupino / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ida Lupino, Jahrgang 1918, ist eine der großen Stars des klassischen Hollywood. Nach ihren Anfängen im britischen Kino der 1930er Jahre ist ihr der Sprung nach Amerika gelungen, und dort war sie bis in die 1970er Jahre als Schauspielerin erfolgreich. Doch bis heute ist nur wenigen bekannt, dass sie auch hinter der Kamera ein eigenständiges Werk geschaffen hat. Als unabhängige Regisseurin und Produzentin widmete sie sich furchtlos brisanten Stoffen und begab sich in einen kritischen Dialog mit dem klassischen Hollywood und dem Amerika der 1950er Jahre. Als eine von ganz wenigen Frauen wechselte sie gekonnt zwischen den beiden Seiten der Kamera ¿ stets mit einer großen Sensibilität für die vielschichtigen Möglichkeiten des Mediums und immer mit einem so eigenen wie auch eigenwilligen Blick. Gleichzeitig vollzog Ida Lupino früh und erfolgreich den Schritt vom "big screen" der Kinos zum "small screen" des Fernsehens und war in diesem neuen Medium über Dekaden sowohl als Regisseurin wie auch als Schauspielerin äußerst produktiv. Anlässlich ihres 100. Geburtstags ist es nun an der Zeit, Ida Lupinos künstlerisches Schaffen mit neuem Blick zu betrachten, gerade auch weil ihre subtile Gesellschaftskritik überraschend aktuell ist. Mit Beiträgen von Johannes Binotto, Elisabeth Bronfen, Stella Castelli, Lukas Foerster, Morgane Ghilardi, Fabienne Liptay, Ivo Ritzer, Hannah Schoch, Barbara Straumann und Murièle Weber. (Verlagsangabe) ***** / ***** Inhaltsverzeichnis: Einleitung: Von Elisabeth Bronfen, Ivo Ritzer und Hannah Schoch / Die zwei Seiten der Kamera: Ida Lupinos Arbeit am American Dream (Von Elisabeth Bronfen und Hannah Schoch) / Very British: Eine Engländerin in Amerika (Von Barbara Straumann) / Ein eigenwilliger Star in Hollywood (Von Elisabeth Bronfen) / Die Verhandlerin: Ida Lupino hinter der Kamera (Von Hannah Schoch) / Architekturen des Sozialen (Von Fabienne Liptay) Schritt für Schritt: Plansequenzen zwischen Form und Ethik (Von Lukas Foerster) / Drin bleiben: Zur Kadrage in Ida Lupinos Regiearbeiten (Von Johannes Binotto) / Mettrice-en-scène der Television (Von Ivo Ritzer) Im Schlaglicht: Ida Lupinos Kinofilme not wanted (1949) (Von Hannah Schoch) / never fear (1949) (Von Morgane A. Ghilardi) / outrage (1950) (Von Elisabeth Bronfen) / hard, fast and beautiful (1951) (Von Elisabeth Bronfen) / the bigamist (1953) (Von Johannes Binotto) / the hitch-hiker (1953) (Von Stella Castelli) / the trouble with angels (1966) (Von Murièle Weber) / Anhang / Filmografie / Bibliografie / Über die Autorinnen und Autoren / Fotonachweis / Index
Details
VerfasserInnenangabe: Elisabeth Bronfen, Ivo Ritzer, Hannah Schoch (Herausgeber)
Jahr: 2018
Verlag: Berlin, Bertz + Fischer
Systematik: KT.O
ISBN: 978-3-86505-329-9
2. ISBN: 3-86505-329-7
Beschreibung: 250 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch