Cover von Gemeinwohlorientierte Erzeugung von Lebensmitteln wird in neuem Tab geöffnet

Gemeinwohlorientierte Erzeugung von Lebensmitteln

Impulse für eine zukunftsfähige Agrar- und Ernährungswirtschaft
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Sundrum, Albert
Verfasser*innenangabe: Albert Sundrum
Jahr: 2022
Verlag: Berlin, Springer Spektrum
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.OL Sund / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Lebensmittel sind Mittel zum Leben. Die Art und Weise ihrer Erzeugung betrifft uns alle. Weitgehend unbemerkt von der öffentlichen Wahrnehmung hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein System der Agrar- und Ernährungsindustrie entwickelt, das uns mit einer Fülle von Nahrungsmitteln mit zu niedrigen Preisen versorgt.
Die unerwünschten Nebenwirkungen und externen Kosten dieses Systems wurden jedoch lange Zeit ausgeblendet. Enorme Umwelt- und Klimabelastungen, Verlust der Biodiversität, tierschutzrelevante Missstände und ein anhaltendes Hofsterben beschreiben nur unzulänglich das wahre Ausmaß an Schadwirkungen. Im Interesse des Gemeinwohls können diese nicht länger hingenommen werden. Allerdings stehen die Komplexität der Sachverhalte und vielfältige Partikularinteressen einfachen Lösungen entgegen.
Dieses Fachbuch liefert eine umfassende systemische Analyse aus sehr unterschiedlichen Perspektiven und erläutert, wie es zu dieser Entwicklung hat kommen können. Es wird aufgezeigt, welche grundlegenden Veränderungen in allen Bereichen erforderlich sind, um über eine evidenzbasierte Qualitätserzeugung einen Ausweg aus dem zerstörerischen Streben nach Kostenminimierung zu finden. Fachkräfte der Agrar- und Ernährungsindustrie und der involvierten wissenschaftlichen Fachdisziplinen, einschließlich der Veterinärmedizin, sowie Entscheidungsträger in politischen Institutionen, Berufsverbänden und NGOs können dieses Wissen für eine zukunftsfähige Neugestaltung des Lebensmittelsektors nutzen.
 
 
Über den Autor
Prof. Dr. Albert Sundrum wuchs auf einem Bauernhof auf und hat dort früh die Probleme der landwirtschaftlichen Praxis kennengelernt. Die Suche nach Verbesserungen hat ihn über das Studium der Veterinärmedizin schließlich an die Universität Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften, geführt. Dort leitet er das Fachgebiet Tierernährung und Tiergesundheit und forscht u. a. zu Möglichkeiten der Verbesserungen von Tierschutz- und Umweltschutzleistungen und zur Qualität tierischer Produkte im Produktionsprozess. Von 2002 bis 2012 war er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates „Agrarpolitik“ im Bundeslandwirtschaftsministerium.
 
 
Aus dem Inhalt:
1 Einleitung 1 / Literatur 11 / / 2 Eine kurze Geschichte der Landwirtschaft 13 / 2.1 Zu den Anfängen von Ackerbau und Viehhaltung 13 / 2.2 Subsistenzwirtschaft 20 / 2.3 Von der Subsistenz- zur Marktwirtschaft 24 / 2.4 Moderne Landwirtschaft 34 / 2.5 Globalisierte Landwirtschaft 46 / Literatur 56 / / 3 Gemeinschaften, Gemeingüterund Gemeinwohl 59 / 3.1 Der Kitt von Gemeinschaften 59 / 3.2 Märkte erzeugen Bedürfnisse 63 / 3.3 Dilemma der Allmende 66 / 3.4 Umgang mit begrenzt verfügbaren Gemeingütern 74 / 3.5 Landwirtschaft und das Dilemma der Allmende 77 / 3.6 Gemeinwohl 79 / 3.6.1 Gemeinwohl im historischen Rückblick 80 / 3.6.2 Landwirtschaft und Gemeinwohl 89 / 3.6.3 Agrarökonomische Perspektive auf das Gemeinwohl 96 / Literatur 103 / / 4 Nutzbarmachung der Nutztiere 107 / 4.1 Biologische Entwicklungen 108 / 4.1.1 Milchkühe 109 / 4.1.2 Mastrinder 115 / 4.1.3 Schweine 116 / 4.1.4 Geflügel 119 / 4.2 Technische Entwicklungen 122 / 4.2.1 Milchviehhaltung 122 / 4.2.2 Schweine- und Geflügelhaltung 123 / 4.3 Wirtschaftliche Entwicklungen 129 / 4.3.1 Rinderhaltung 131 / 4.3.2 Schweinehaltung 133 / 4.3.3 Geflügelhaltung 137 / 4.4 Wer profitiert (nicht) vom Produktivitätsanstieg in der Nutztierhaltung? 141 / Literatur 147 / / 5 Schutz der Nutztiere vor Beeinträchtigungen 151 / 5.1 Verhältnis von Menschen und Nutztieren im Wandel der Zeit 152 / 5.2 Die Geburt des deutschen Tierschutzgesetzes 155 / 5.3 Das deutsche Tierschutzgesetz und seine Folgewirkungen 161 / 5.3.1 Nationale Tierschutzgesetzgebung 161 / 5.3.2 Europäische Tierschutzgesetzgebung 164 / 5.3.3 Faktische und gedankliche Prägungen 170 / 5.4 Tierschutz in der öffentlichen Wahrnehmung 173 / 5.4.1 Begriffliche Unschärfen 175 / 5.4.2 Kopplung von „Tierwohl" an Haltungsformen 177 / 5.4.3 Sind verbesserte Haltungsbedingungen ein Gemeingut? 183 / 5.5 Tierschutz ist weit mehr als vergrößerte Bewegungsspielräume 192 / 5.6 Alternative Handlungsnotwendigkeiten 198 / Literatur 208 / / 6 Beeinträchtigung von Gemeinwohlinteressen 213 / 6.1 Intensivierung der Produktionsprozesse 215 / 6.1.1 Flächennutzung 215 / 6.1.2 Vermehrter Einsatz externer Ressourcen 218 / 6.1.3 Spezialisierung 223 / 6.1.4 Regionale Konzentration der Tierbestände 227 / 6.1.5 Technisierung in der Landwirtschaft 232 / 6.2 Grenznutzen 238 / 6.2.1 Nutzenfunktionen in der Pflanzenproduktion 241 / 6.2.2 Nutzenfunktionen in der Tierproduktion 244 / 6.2.3 Effizienz bei der Nutzung von Nahrungsmitteln 252 / 6.3 Ausmaß, der von der Landwirtschaft ausgehenden Schadwirkungen 258 / 6.3.1 Verlust der biologischen Vielfalt in der Biosphäre 263 / 6.3.2 Schadstoffe in der Atmosphäre 267 / 6.3.3 Schadstoffe in der Hydrosphäre 273 / 6.3.4 Veränderungen in der Lithosphäre 276 / Literatur 280 / / 7 Interessengruppen 287 / 7.1 Primärerzeuger 289 / 7.2 Bauernverbände 299 / 7.3 Agrarpolitik 307 / 7.4 Weiterverarbeitende Industrie 320 / 7.5 Lebensmitteleinzelhandel (LEH) 330 / 7.6 Verbraucher 342 / 7.7 Verbraucher-, Tier- und Umweltschützer 352 / 7.7.1 Verbraucherschützer 352 / 7.7.2 Tierschützer 357 / 7.7.3 Umweltschützer 363 / 7.8 Tierärzteschaft 368 / 7.9 Neuausrichtung der Partikularinteressen 376 / Literatur 385 / / 8 Wissenschaftlicher Zugang zur Wirklichkeit 393 / 8.1 Wissenschaftliche Erkenntnis 395 / 8.2 Wissenschaftszweige 399 / 8.2.1 Naturwissenschaften 399 / 8.2.2 Sozial- und Wirtschaftswissenschaften 402 / 8.2.3 Geisteswissenschaften 403 / 8.3 Wissensformen 404 / 8.3.1 Verfügungswissen 405 / 8.3.2 Orientierungswissen 407 / 8.3.3 Handlungswissen 408 / 8.4 Werte, Normen und Ziele in den Wissenschaften 410 / 8.5 Agrarwissenschaften als angewandte Wissenschaften 413 / 8.5.1 Agrarwissenschaften als ein eigenständiger Wissenschaftszweig 414 / 8.5.2 Agrarwissenschaften in Diensten der Agrarwirtschaft 418 / 8.5.3 Natur-, Technik- und Agrarwissenschaften in der Gegenüberstellung 421 / Literatur 435 / / 9 Ökonomischer und ökologischer (Denk-)Ansatz 437 / 9.1 Ökonomischer Zugang zur Agrarwirtschaft 438 / 9.2 Ökosystemarer Zugang zur Agrarwirtschaft 447 / 9.3 „Entscheidend ist auf dem Platz“ 454 / 9.4 Mangel an Orientierung und Orientierungswissen 458 / 9.5 Formen der Komplexitätsreduktion 465 / 9.5.1 Agrarökonomische Herangehensweise 467 / 9.5.2 Agrarökologische Herangehensweise 476 / Literatur 487 / / 10 Qualitätserzeugung 491 / 10.1 Abkehr von der Kostenminimierungsstrategie 492 / 10.2 Reale versus imaginierte Qualität 499 / 10.3 Qualitätsbeurteilung 505 / 10.3.1 Beurteilung von Qualitätsmerkmalen 506 / 10.3.2 Beurteilung der Güte 508 / 10.3.3 Qualitätsurteilung anhand externer Maßstäbe und Ziel vorgaben 515 / 10.4 Differenzierung und Kontextualisierung von Produktqualitäten 518 / 10.4.1 Nährwert 520 / 10.4.2 Eignungs- bzw. Gebrauchswert 522 / 10.4.3 Genusswert 523 / 10.4.4 Evidenzbasierte Beurteilung von Produktqualitäten 531 / 10.5 Umweltschutzleistungen 540 / 10.5.1 Fehlgeleitete Entwicklungen 540 / 10.5.2 Potenziale einer kontextabhängigen Beurteilung 546 / 10.6 Systemleistungen eines Agrarökosystems 562 / 10.6.1 Voraussetzungen für die Erbringung von Systemleistungen 564 / 10.6.2 Barrieren 572 / 10.6.3 Charakteristika von Systemleistungen 580 / 10.6.4 Politische Herausforderungen 583 / Literatur 593 / / Glossar 597 / / Stichwortverzeichnis 611

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Sundrum, Albert
Verfasser*innenangabe: Albert Sundrum
Jahr: 2022
Verlag: Berlin, Springer Spektrum
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik NN.OL
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-662-65154-4
2. ISBN: 3-662-65154-8
Beschreibung: XXIII, 614 Seiten : Illustrationen, Diagramme,
Schlagwörter: Ernährungswirtschaft, Gemeinwohl, Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion, Tiergesundheit, Umweltbelastung, Agrarsektor, Agrarwirtschaft, Allgemeinwohl , Bonum commune, Gemeinnutz, Landwirtschaftlicher Sektor, Lebensmittel / Agrarproduktion, Lebensmittel / Produktion, Lebensmittelerzeugung, Nahrungsmittelproduktion, Tiere / Gesundheit, Umwelt / Belastung, Umweltbeeinträchtigung, Umweltproblem, Wohl der Allgemeinheit, Ökologische Belastung
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben. -
Mediengruppe: Buch