X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


21 von 407
Der UN-Weltklimareport
Berichte über eine aufhaltsame Katastrophe
Verfasserangabe: Michael Müller ... (Hrsg.). [Mit einem Vorw. von Sigmar Gabriel]
Jahr: 2007
Verlag: Köln, Kiepenheuer und Witsch
Reihe: KiWi; 1024
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.US Müll / College 6a - Naturwissenschaften / Liste Menschenrechte VHS 5 SC Status: Entliehen Frist: 09.11.2019 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Kompakt und übersichtlich: Das Wichtigste aus dem IPCC-Report über den Klimawandel und seine Folgen.
Der Klimawandel verändert die Welt schon jetzt. Das weist der neue UN-Weltklimareport nach. 2.500 Experten aus 130 Nationen haben in 6 Jahren Forschung die Fakten und Folgen des Klimawandels zusammengetragen und benennen die politischen und ökonomischen Konsequenzen. Hier werden sie erstmals in deutscher Sprache dokumentiert und erläutert. Der vom Menschen verursachte Klimawandel treibt das Fieber in die Höhe. Unsere Erde leidet an einem globalen Virus der Maßlosigkeit, der zum Tode führen kann. Tatsächlich haben wir ein gefährliches Experiment mit der Zerbrechlichkeit der Erde begonnen, bei der auf eine Warmzeit eine zweite Warmzeit draufgesattelt wird. Seit dem aktuellen Report des zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC), der von der Weltmeteorologie Organisation (WMO) und vom Umweltbüro der Vereinten Nationen (UNEP) eingesetzt wurde, kann nicht mehr bestritten werden, dass der Klimawandel Realität ist. Dieses Buch dokumentiert und erläutert die drei Berichte des IPCC von 2007 über die wissenschaftlichen Grundlagen, die sektoralen und regionalen Folgen und die politischen und ökonomischen Konsequenzen. Außerdem veröffentlicht er Stellungnahmen deutscher Klimaforscher, die an diesen Arbeiten beteiligt waren. Der Klimareport dokumentiert in Auszügen den ersten großen Bericht der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages »Schutz der Erdatmosphäre« von 1990, der wegweisend war für die nationale wie internationale Debatte. Schließlich zeigt es auf, dass der Klimawandel ein neues Denken erfordert: Die große Leitidee der Nachhaltigkeit weist den Weg in die Zukunft. Mit alten Antworten ist dieses Ziel nicht zu erreichen, auch nicht mit dem Festhalten an der Atomenergie. Die ökologische Modernisierung in Wirtschaft und Gesellschaft geht weit über den Einsatz neuer Technologien hinaus. Ökologie heißt, den Faktor Zeit in die Ökonomie einzufügen. Nur dann kann eine Klimakatastrophe verhindert werden. (Quelle: amazon.de)
Details
VerfasserInnenangabe: Michael Müller ... (Hrsg.). [Mit einem Vorw. von Sigmar Gabriel]
Jahr: 2007
Verlag: Köln, Kiepenheuer und Witsch
Systematik: NN.U
ISBN: 978-3-462-03960-3
2. ISBN: 3-462-03960-1
Beschreibung: 1. Aufl, 429 S. : graph. Darst., Kt.
Reihe: KiWi; 1024
Fußnote: Literaturverz. S. 418 - 422
Mediengruppe: Buch