X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 8
Baroque Gender Stories
Verfasserangabe: Vivica Genaux (Mezzosopran) & Lawrence Zazzo (Countertenor)
Jahr: 2019
Verlag: Sony
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.06 Gena / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die barocke Lust am Verwirrspiel der Geschlechterrollen auf der Opernbühne
Im 17. und 18. Jahrhundert war es auf der Opernbühne gängige Praxis, dass Frauen in sogenannten Hosenrollen sangen und vor allem die Kastraten etwa als Königinnen oder Prinzessinnen auftraten. Dieser barocken Lust am Verwirrspiel der Geschlechterrollen widmen jetzt die Mezzosopranistin Vivica Genaux, der Countertenor Lawrence Zazzo und die Lautten Compagney Berlin ihr erstes gemeinsames Programm.
Auf »Baroque Gender Stories« erklingen Arien, Duette sowie Instrumentalstücke aus Barockopern etwa von Georg Friedrich Händel (1685-1759), Johann Adolf Hasse (1699-1783), Baldassare Galuppi (1706-1785), Antonio Vivaldi (1678-1741) und Georg Christoph Wagenseil (1715-1777). Dabei tauscht Vivica Genaux von Arie zu Arie mit Lawrence Zazzo die Rollen: Mal ist sie »primo uomo« und er »prima donna«, mal umgekehrt. Im Mittelpunkt liegen vor allem die Ausschnitte aus fünf Vertonungen des »Siroe«. So haben immerhin Händel, Tommaso Traetta (1727-1779), Galuppi, Wagenseil sowie Hasse den persischen Prinzen Siroe mit einer Oper geadelt. Hasse ist auf diesem Album noch mit einer Arie aus seinem »Achille in Sciro« vertreten, wobei sich Achille als Frau verkleidet, um nicht in den Trojanischen Krieg gehen zu müssen.
Ein Paradebeispiel für den Tausch der Geschlechterrollen in der Barockoper ist außerdem Händels Oper »Serse«: So ließ Händel die Titelfigur vom Kastraten-Superstar Caffarelli bzw. alternativ von einem weiblichen Mezzosopran singen. Genau in dieser Partie des Perserkönigs brilliert auf diesem Album die Mezzosopranistin Vivica Genaux, während der Countertenor Lawrence Zazzo in die Rolle von Serses Braut Amastre schlüpft. Ein anderer Rollentausch zwischen den Geschlechtern findet sich in »Semiramide riconosciuta«, der Geschichte der Königin Semiramis, die als Mann verkleidet über Babylon herrscht, dort aber von ihrem einstigen Geliebten Scitalce erkannt wird. Auf diesem Album ist sowohl dessen erste Aufführung von Nicola Porpora (1686-1768) als auch die Vertonung von Giovanni Battista Lampugnani (1708-1788) zu hören.
Die Gesamtleitung dieses so noch nie thematisierten Barockmusik-Projektes hat Wolfgang Katschner, seines Zeichens Gründer der auf die historische Aufführungspraxis spezialisierten Lautten Compagney Berlin.
Details
VerfasserInnenangabe: Vivica Genaux (Mezzosopran) & Lawrence Zazzo (Countertenor)
Jahr: 2019
Verlag: Sony
Systematik: CD.06, CD.03, CD.01D
Beschreibung: 2 CDs
Schlagwörter: Barockmusik, CD, CDs, Tonträger
Fußnote: Hasse: Siroe-Sinfonia; Arie "Risponderti vorrei" aus Achille in Sciro Galuppi: Arien "Rendimi l'idol mio" & "Ah non fuggirmi, ingrato" aus Siroe Lampugnani: Arien "Crudel morir mi vedi" & "Tu mi disprezzi" aus Semiramide riconosciuta Porpora: Arie "Il Pastor si torna aprile" aus Semiramide riconosciuta Händel: Arien aus Serse & Siroe, Re di Persia Vivaldi: Arien aus Orlando furioso
Mediengruppe: Compact Disc