X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 8
Les 3 Contre-Tenors
the castrati virtuosity competition
Verfasserangabe: Samuel Marino, Filippo Mineccia & Valer Sabadus (Countertenor)
Jahr: 2021
Verlag: Chateau de Versailles Spectacles
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.06 Contre / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nicola Antonio Porpora: Terzett "Temi lo degno mio" aus Germanico in Germania; Arie "Alto Giove" & Terzett "La gioia immortal" aus Polifemo
Carl Heinrich Graun: Arie "Tra le procelle assorto" aus Cleopatra e Cesare
Johann Adolf Hasse: Arie "Sagace e la mano" au La Spartana Generosa
Leonardo VincI: Arie "Vo solcando un mar crudele" aus Artaserse
Händel: Ankunft der Königin von Saba aus Solomon; Arie "Lascia la spina" aus In Trionfo del tempo e del Disinganno; Duett "e il mio amor fu il tuo delitto" aus Berenice; Arie "Crude furie degli orridi abissi" aus Serse
Attilio Ariosti: Vespasiano-Ouvertüre
Henry Purcell: Duett "Sound the trumpet"
Claudio Monteverdi: Pur ti miro aus Incoronazione di Poppea
 
Im Europa des Barock nahmen die Kastraten eine außergewöhnliche Stellung als erste europaweit gefeierte »Stars« der Musikgeschichte im modernen Sinne ein. Sie waren fast durchweg Italiener und wurden bereits als Kinder an den Konservatorien von Neapel ausgebildet, um nach ihrer Kastration im besten Fall Karriere an der Oper zu machen oder in den Dienst der angesehensten Kapellen des Adels zu treten, vom Vatikan bis hin zur Königlichen Kapelle von Versailles. Von Wien bis London wurden die Titelrollen (in Rom alle für Frauen) und andere wichtige Partien zahlreicher Opernproduktionen oder Oratorien systematisch mit Kastraten besetzt, was einen regelrechten Wettbewerb auf der Bühne hervorrief, der bald zu einer veritablen Eskalation der Virtuosität führte.
Wie sähe wohl ein ähnlicher Virtuosenwettstreit zwischen drei der besten Countertenöre aus? Hören bzw. sehen sie selbst! Hier treten Filippo Mineccia, ein Stammgast in Versailles, Valer Sabadus, der seine Karriere in Frankreich an der Opéra Royal begann, und der Newcomer Samuel Mariño gegen- bzw. miteinander an. Drei Stimmlagen, drei Klangfarben, drei ganz unterschiedliche Künstlerpersönlichkeiten. Virtuose Arien, Liebesduette und kämpferische Trios u. a. von Händel, Porpora, Hasse, Graun und Vinci, in denen einst die großen Kastraten ihrer Zeit zu brillieren pflegten. Wer wird wohl als Sieger hervorgehen?
Diese CD bietet ihnen bei diesem (durchaus freundschaftlichen) Wettstreit einen Logenplatz. Zur Ergänzung dieses »ernsthaften« Programms werden noch zwei Juwelen zum Besten gegeben: Purcells Duett Sound the trumpet, in einer beschwingten Version für unsere Kombattanten, sowie ein Meisterstück des Repertoires, das bearbeitet für drei Stimmen sogar noch bezaubernder klingt: »Pur ti miro« aus L¿Incoronazione di Poppea von Monteverdi ¿ ein weiteres absolutes Glanzstück.
Details
VerfasserInnenangabe: Samuel Marino, Filippo Mineccia & Valer Sabadus (Countertenor)
Jahr: 2021
Verlag: Chateau de Versailles Spectacles
Systematik: CD.06, CD.03, TT.KM.06
Beschreibung: 1 CD + 1 DVD + Beiheft
Originaltitel: Arien
Mediengruppe: Compact Disc