X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


25 von 1774
Evolution in vier Dimensionen
wie Genetik, Epigenetik, Verhalten und Symbole die Geschichte des Lebens prägen
Verfasserangabe: Eva Jablonka, Marion J. Lamb ; illustrierte von Anna Zeligowski, übersetzt von Martin Battran und Sabine Grauer
Jahr: 2017
Verlag: Stuttgart, S. Hirzel Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BE Jabl / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Bereits kurz nachdem Charles Darwin seine Evolutionstheorie veröffentlicht hatte, wurde diese kritisiert, da sie manche Phänomene nicht erklären konnte. In der Folge entwickelte sich die Biologie weiter, die Genetik erblühte und die Synthetische Evolutionstheorie wurde zur generellen Lehrmeinung. Allerdings ist auch sie nicht der Weisheit letzter Schluss, sie muss erweitert und ergänzt werden. Eine solche Erweiterung wird hier vorgeschlagen und mit vielen Beispielen illustriert. Eva Jablonka und Marion J. Lamb wollen die Vorstellung, dass jede erbliche Variation spontan und blind" für irgendwelche Funktion entsteht, durch ein neues Konzept ersetzen. Es schließt erbliche epigenetische Veränderungen ein, die weiter verbreitet sind als man noch vor wenigen Jahren dachte; hinzu kommen die Weitergabe von Information durch Verhaltensweisen und die symbolgestützte Vererbung. Vier Dimensionen sie beschreiben eine viel umfassendere und differenziertere Theorie der Evolution, bei der die natürliche Selektion nicht nur unter den Genen auswählt.
 
 
 
Aus dem Inhalt:
Geleitwort 9 / Vorwort zur deutschen A usgabe 11 // Einleitung 13 // Teil I. Die erste Dimension 11 / Kapitel 1: Darwinismus gestern und heute 21 / Darwins Theorie 22 / Weismanns Neodarwinismus - Definitive Absage an die Vererbung erworbener Eigenschaften 28 / Zweifel am Darwinismus 34 / Die Moderne Synthese: Die Ontogenese verschwindet von der Bühne der Evolutionstheorie 38 / Molekularer Neodarwinismus: Die Vormachtstellung der D N A 44 / Egoistische Gene und egoistische Replikatoren. 48 / Transformationen des Darwinismus 53 / Dialog 54 / Kapitel 2: Von Genen zu Merkmalen 61 / Von der DNA zu den Proteinen 61 / Was ist Information? 67 / Gene, Merkmale und genetische Astrologie 70 / Das verwickelte Geflecht der Wechselwirkungen 75 / Gestückelte Gene 80 / DNA-Abänderungen während der ontogenetischen Entwicklung 82 / Dialog 86 / Kapitel 3: Genetische Variationen - blind, gerichtet, interpretierend? 95 / Genetische Variabilität durch sexuelle Rekombination 96 / Variation durch M utation 102 / Sind Mutationen zufällig? 103 / Erworbene, benötigte, interpretative Mutationen? 109 / Evolvierte genetische Vermutungen 118 / Dialog 119 / Kapitel 4: Epigenetische Vererbungssysteme 129 / Evolution auf dem Planeten Janus 130 / Selbst erhaltende Rückkopplungsschleifen: Gedächtnis für Genaktivitäten 135 / Vererbung von Strukturen: Architektonisches Gedächtnis 138 / Chromatin-markierende Systeme: Das Gedächtnis der Chromosomen 143 / RNA-Interferenz: Gezieltes Abschalten von Genen. 149 / Die Weitergabe epigenetischer Variationen an die Nachkommen: Monströse Blüten und gelbe M äuse 154 / Dialog 163 / Kapitel 5: Verhaltensspezifische Vererbungssysteme 173 / Evolution bei den Tarbutniks 173 / Weitergabe von Information durch soziales L ernen 179 / Vererbung durch die Weitergabe Verhalten beeinflussender Substanzen: Über die Vorliebe für Wacholderbeeren und Karottensaft 180 / Vererbung durch nichtimitierendes soziales Lernen: Über das / Öffnen von Milchflaschen und das Abblättern von Kiefernzapfen 184 / Lernen durch Imitieren: Über singende Wale und V ögel 191 / Traditionen und kumulierende Evolution: Wie sich ein neuer Lebensstil entwickelt 195 / Dialog 199 / Kapitel 6: Symbolsysteme der Vererbung 211 / Mr. Crusoes großes Experiment 212 / Symbolisch vermittelte Kommunikation als Vererbungssystem 219 / Kulturelle Evolution und Kommunikation durch Symbole 222 / Das "egoistische Mem" und die kulturelle Evolution 224 / Evolutionäre Psychologie und mentale Module 230 / Das Lese- und Schreibmodul 231 / Von der Evolution zur Geschichte 237 / Dialog 240 / Eine Zwischenbilanz 251 // Teil III: Die Teile wieder zum großen Ganzen zusammensetzen 257 / Kapitel 7: Wechselwirkungen zwischen den Dimensionen - Gene und epigenetische Vererbungssysteme 261 / Wie nehmen epigenetische Systeme Einfluss auf das Erzeugen genetischer Variabilität? 262 / Wie die EVSs die Evolution der Ontogenese geprägt haben 267 / Genomische Prägungen und Genselektion 270 / Induzierte epigenetische Variabilität und die Selektion von Genen 275 / Genetische Assimilation: Wie die Interpretation die Partitur auswählt 277 / Genetische Assimilation trifft Molekularbiologie 282 / Ein Variabilität erzeugendes Hefe-Prion 287 / Epigenetische Enthüllungen 288 / Dialog 293 / Kapitel 8: Gene und Verhalten - Gene und S prache 301 / Gene, Lernen und Instinkte 302 / Das Repertoire vergrößern - das Prinzip "Erweiterung durch Assimilation" 306 / Kulturelle Nischenkonstruktion 303 / Was ist Sprache? 313 / Wie Sprache die Gene veränderte 321 / Dialog 325 / Kapitel 9: Lamarck'sche Mechanismen: Die Evolution der "begründeten Vermutung" 333 / Ursprung und Genetik interpretativer Mutationen 335 / Der Ursprung epigenetischer Vererbungssysteme und die Genetik der Epigenetik 338 / Selbst erhaltende Rückkopplungsschleifen 340 / Strukturvererbung 341 / Chromatinmarkierung 343 / RNA-Interferenz 346 / Die Ursprünge der Tradition bei Tieren: Selektion für soziale Aufmerksamkeit und soziales Lernen 348 / Unter welchen Voraussetzungen kommt es zur Evolution von Kommunikation durch Symbole? 351 / Übergänge am Evolutionsberg 355 / Dialog 359 / Kapitel 10: Ein letzter Dialog 369 // Teil IV : Neun Jahre später 399 / Kapitel 11: Evolution in der Entwicklung 401 / Abschnitt 1: Die genetische Dimension 405 / Die DNA aus systembiologischer Sicht 407 / Abschnitt 2: Die epigenetische Dimension 414 / Epigenetische Vererbungssysteme 417 / Epigenetische Varianten - wie häufig sind sie? 424 / Genetische Akkommodation - verbunden mit epigenetischen / Prozessen? 430 / Epigenomische Akkommodation an Genomschocks 437 / Zelluläre Epigenetik - was wird in den kommenden Jahren wichtig? 442 / Abschnitt 3: Die Verhaltensdimension 445 / Verhaltensepigenetik 447 / Abschnitt 4: Die Dimension der Symbole 451 / Epigenetik und unsere kulturelle Nische 452 / Die Evolution der Sprache 456 / Evolutionäre Ansätze zur Kulturgeschichte 461 / Die "soziale Landschaft" als systemisches Modell kultureller Dynamik 466 / Abschnitt 5: Erweiterung der Evolutionstheorie 472 // Danksagungen 480 / Anmerkungen 481 / Literatur 519 / Register 551
Details
VerfasserInnenangabe: Eva Jablonka, Marion J. Lamb ; illustrierte von Anna Zeligowski, übersetzt von Martin Battran und Sabine Grauer
Jahr: 2017
Verlag: Stuttgart, S. Hirzel Verlag
Systematik: NN.BE
ISBN: 978-3-7776-2626-0
2. ISBN: 3-7776-2626-0
Beschreibung: 566 Seiten : Illustrationen
Originaltitel: Evolution in four dimensions
Mediengruppe: Buch