X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


42 von 43
Melancholie und Gesellschaft
mit einer neuen Einleitung : das Ende der Utopie und die Wiederkehr der Melancholie
VerfasserIn: Lepenies, Wolf
Verfasserangabe: Wolf Lepenies ;
Jahr: 1998
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.AT Lepe / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Lepenies' Studie über Melancholie und Gesellschaft erschien zuerst 1969. Melancholie wird als sozial bedingtes Phänomen dargestellt - auch und gerade dort, wo melancholisches Verhalten als Gesellschaftsflucht erscheint. Die benutzten Quellen sind unterschiedlicher Natur: der Roman steht neben der Utopie, neben soziologischer Analyse der Aphorismus. Diese Disparatheit erzwingt der Gegenstand: weder Melancholie noch utopisches Denken und Langeweile lassen sich einer einzelnen Disziplin zuschlagen und in ihr verarbeiten.
Details
VerfasserIn: Lepenies, Wolf
VerfasserInnenangabe: Wolf Lepenies ;
Jahr: 1998
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Enthaltene Werke: Das Ende der Utopie und die Wiederkehr der Melancholie
Systematik: GS.AT
Interessenkreis: Sammlung Duffek
ISBN: 3-518-28567-X
Beschreibung: 1. Aufl., XXVIII, 336 S.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 304 - [337]
Mediengruppe: Buch