X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 32
Ich schenke euch mein Leben
die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer deutschen buddhistischen Nonne
VerfasserIn: Khema <Ayya>
Verfasserangabe: Ayya Khema
Jahr: 2014
Verlag: Uttenbühl, Jhana-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AQW Khem / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Entliehen Frist: 16.12.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dies ist die Geschichte einer ungewöhnlichen, bewunderungswürdigen Frau. Ein Leben, so spannend wie ein Roman. Ayya Khema erlebte großbürgerlichen Luxus und klösterliche Askese, wurde als Jüdin verfolgt und als spirituelle Lehrerin hoch geehrt. Sie bereiste die ganze Welt und fand im Buddhismus schließlich ihre geistige Heimat.
 
Am 25. August 1923 wurde Ilse Kussel als Tochter eines jüdischen Börsenmaklers in Berlin geboren. Als Fünfzehnjährige gelang es ihr, sich dem Zugriff der Gestapo zu entziehen und wurde mit einem der letzten Kindertransporte nach Schottland verschickt. Ein völlig neues Leben begann.
 
Sie wurde zur Globetrotterin und bereiste mit Mann und Kind unter abenteuerlichen Umständen fast die ganze Welt. Sie arbeitete als Bankangestellte in Amerika, als Journalistin auf Reisen und als Pferdezüchterin in Australien - immer auf der Suche nach der letzten Wahrheit, die ihrem Leben Halt, Sinn und Orientierung zu geben vermochte.
In Sri Lanka, als 56-Jährige, ließ sie sich zur buddhistischen Nonne in der Theravada-Tradition ordinieren und aus Ilse Kussel wurde die Ehrwürdige Ayya Khema.
 
Wohin sie ihr bewegtes Leben nun führte, sie hatte die Ruhe des Herzens und die Klarheit des Geistes gefunden. Nach 50 Jahren kehrte sie auf Bitte ihrer Schüler nach Deutschland zurück, um die Lehre des Buddha zu etablieren. Daraus entwickelte sich das gesamte Projekt "Buddha-Haus". Sie gründete 1997, noch kurz vor ihrem Tod, das erste buddhistische Waldkloster Deutschlands. Ayya Khema war eine der großen Integrationsfiguren des Buddhismus für den Westen mit internationaler Anhängerschaft.
Sie starb am 2. November 1997 im Buddha-Haus im Allgäu.
 
 
Inhaltsverzeichnis
 
Vorwort ..................................................................... 9
Der Kreis schließt sich .............................................. 11
Kindheit in Berlin .................................................... 15
Die Flucht ins Exil ................................................... 27
Kriegsjahre in Shanghai ............................................ 37
Neue Wege, neue Welten .......................................... 49
Der Aufbruch: Mittelamerika im Jeep ...................... 63
Das südamerikanische Abenteuer .............................. 71
Auf einer Insel im Indus ........................................... 89
Das Gefühl von Freiheit ........................................... 107
Der Beginn meines eigenen Weges ........................... 125
Von der Farm zu den Anfängen des Klosterlebens ..... 137
Aus Ilse wird Ayya Khema ........................................ 153
Die Nonneninsel ...................................................... 177
Buddha im Allgäu .................................................... 203
Ein schöner Tod ....................................................... 223
Dank ........................................................................ 235
 
Details
VerfasserIn: Khema <Ayya>
VerfasserInnenangabe: Ayya Khema
Jahr: 2014
Verlag: Uttenbühl, Jhana-Verl.
Systematik: PR.AQW
ISBN: 978-3-931274-34-4
2. ISBN: 3-931274-34-9
Beschreibung: 4. Aufl., 237 S. : Ill.
Mediengruppe: Buch