X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 68
Niklas Luhmanns Systemtheorie interkulturell gelesen
VerfasserIn: Reinhardt, Jan D.
Verfasserangabe: von Jan D. Reinhardt
Jahr: 2005
Verlag: Nordhausen, Bautz
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.QA Luhmann / 2. Rein / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Obgleich der Begriff der Interkulturalität in Niklas Luhmanns (1927-1998) Systemtheorie zumindest keine systematische Rolle spielt, zeigt der Autor wie sich eine interkulturelle Perspektive in der neueren deutschen Systemtheorie entdecken und entsprechende Begrifflichkeiten einbauen lassen. Hierzu wird nach einer allgemeinen Einführung in Grundpositionen und -begriffe der Theorie zunächst der Kulturbegriff Luhmanns erläutert. Es wird vorgeführt, daß sich Kultur aus systemtheoretischer Perspektive zum einen als Gedächtnis der Kommunikation, zum anderen als besondere Semantik der europäischen Moderne analysieren läßt. In diesen Zusammenhängen wird sodann der Begriff der Interkulturalität eingeführt. Daran schließt sich eine Auseinandersetzung mit der Theorie der Weltgesellschaft an. Schließlich wird am Beispiel der religiösen Toleranz deutlich gemacht, wie sich Phänomene der interkulturellen Problematik mit systemtheoretischen Mitteln modellieren lassen. Jan Dietrich Reinhardt, geboren 1972, ist Doktor der Philosophie im Fach Soziologie. Seine Forschungsbereiche sind >Identität, Kommunikation und Massenkommunikation
Details
VerfasserIn: Reinhardt, Jan D.
VerfasserInnenangabe: von Jan D. Reinhardt
Jahr: 2005
Verlag: Nordhausen, Bautz
Systematik: GS.QA
ISBN: 3-88309-171-5
Beschreibung: 132 S. : Ill.
Mediengruppe: Buch