X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 11
Pressefreiheit ohne Grenzen?
Grenzen der Pressefreiheit
Verfasserangabe: Martin Welker, Andreas Elter, Stephan Weichert (Hrsg.)
Jahr: 2010
Verlag: Köln, Halem
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GM.M Pres / College 3b - Recht, Journalismus Status: Entliehen Frist: 10.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der internationale Tag der Pressefreiheit wird seit 1994 begangen. Er erinnert an die Verletzung von Informations- und Freiheitsrechten in vielen Staaten der Welt. "Reporter ohne Grenzenzählten allein für das Jahr 2008 weltweit mehr als 60 getötete Journalisten. Doch neben diesen besonders auffälligen Bedrohungen der Pressefreiheit und des Lebens von Journalisten,die zu Recht die Aufmerksamkeit der Welt verdienen, gibt es unzählige Grauzonen: Journalisten verschwinden und tauchen nicht mehr auf, Journalisten werden eingeschüchtert oder zusammengeschlagen, Journalisten werden gelobt und gekauft - die Einschränkungenund Gefährdungen der Pressefreiheit sind so mannigfaltig wie der Journalismus selbst. Nichtsdestoweniger sind sie in allen Formen und Gewändern, sei es nur in Gestalt desumschmeichelnden Hofierens und der sanften Drohung in einer westlichen Demokratie oder als kalter Atem einer schwarz-afrikanischen Diktatur, inakzeptabel. Dieser Band untersucht die Lage der Pressefreiheit auf vier Kontinenten - der Ansatz ist also im besten Sinne ein globaler. Die Autoren, zum größten Teil aktive journalistische Praktiker,sind ausgewiesene Experten in ihren Berichterstattungs- bzw. Forschungsfeldern und haben alle eine langjährige Berufs- und Auslandserfahrung.
Details
VerfasserInnenangabe: Martin Welker, Andreas Elter, Stephan Weichert (Hrsg.)
Jahr: 2010
Verlag: Köln, Halem
Systematik: GM.M
ISBN: 978-3-86962-008-4
2. ISBN: 3-86962-008-0
Beschreibung: 337 S.
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch