X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


38 von 49
Verletzte Kinderseele
was Eltern traumatisierter Kinder wissen müssen und wie sie richtig reagieren
VerfasserIn: Weinberg, Dorothea
Verfasserangabe: Dorothea Weinberg
Jahr: 2015
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.FP Wein / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 05.10.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Wenn ein Kind traumatisiert wurde, sind seine engsten Bezugspersonen in besonderem Maße gefordert, seelischen Verletzungen mit dem richtigen Verhalten zu begegnen. Das Buch gibt wichtige Informationen zum Verständnis und formuliert klare Verhaltensregeln für Eltern, Pflege- und Adoptiveltern. / / Kinder sind in ihren Verarbeitungsmöglichkeiten leicht überfordert, wenn schlimme Ereignisse in ihr Leben treten. Das kann ein schwerer Unfall sein, der plötzliche Verlust eines Elternteils, Gewalt innerhalb oder außerhalb der Familie, Missbrauch und vieles andere mehr. Leserinnen und Leser erfahren, wie Kinder auf seelische Verletzungen reagieren und wie Erwachsene sich verhalten müssen, um / - das Vertrauen des Kindes in seine Bezugspersonen und seine Sicherheit wiederherzustellen / - Ängsten, Alpträumen, Schlafstörungen, aber auch Apathie und Trancezuständen richtig zu begegnen / - zu erkennen, wann ein Kind leidet, auch wenn es sich scheinbar normal verhält / - Triggersituationen zu identifizieren und Kindern zu helfen, damit umzugehen. / / Konkrete Hilfestellung für schwierige Situationen mit klaren Handlungsanweisungen.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 9 / 1 Was versteht man unter Traumafolgestörungen? . 15 / Schwierige Kinder - Jede Diagnose kann eine Traumafolgestörung sein 15 / Die akute Belastungsreaktion 16 / Die einfache posttraumatische Belastungsreaktion 17 / Die komplexe posttraumatische Belastungsreaktion 21 / Die komplexe Gntwicklungsstörung nach Frühtraumatisierung (KEF) 22 / Gehirn, Trauma, Dissoziation und Ego-State-Wechsel 25 / Werden alte Gefahrerlebnisse aktualisiert, kommt es zu Retraumatisierungen 35 / Exkurs: Die Rolle von Familiengerichten und gerichtlichen Gutachtern für das Kindeswohl 39 / 2 Wie Trigger den Alltag beherrschen 43 / Biologische Stressreaktionen 49 / Projektion 52 / Detektivisch tätig werden 57 / 3 Traumatische Erfahrungen integrieren 59 / 4 Die Gefühlssprache Ihres Kindes verstehen und beantworten lernen 67 / Verbale Kommunikation wird blockiert 67 / Gefühle werden körpersprachlich kommuniziert und ausgetauscht 67 / Übungen 70 / Fremde Gefühle können in Ihnen Platz greifen 72 / Übung 73 / Beziehungsnähe, Körpersprache und Ego-States bei der Komplexen Entwicklungsstörung nach Frühtraumatisierung 77 / Wie kann man mit eskalierenden Interaktionen umgehen? . 79 / Was sind die typischen Trigger bei Ihrem Kind? 83 / Selbstkonzept und Anstrengungsverweigerung 88 / 5 Fehlsteuerung von Gefühlen - Abläufe der aggressiven Dysregulation 93 / 6 Welche Behandlungserfolge sind möglich? 107 / Einfache Traumafolgestörungen 107 / Komplexe PTBS 109 / Komplexe Entwicklungsstörung nach Frühtrauma 110 / 7 Eltern: Schuld und Schuldgefühle 113 / Leibliche Eltern 113 / Aufnehmende Eltern 126 / 8 Anhang 129 / Anleitungen zur Selbstberuhigung für Eltern 129 / Spiele, die Ihrem Kind weiterhelfen können 133 / Literatur zur Vertiefung 136
Details
VerfasserIn: Weinberg, Dorothea
VerfasserInnenangabe: Dorothea Weinberg
Jahr: 2015
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PN.FP
ISBN: 978-3-608-86048-1
2. ISBN: 3-608-86048-7
Beschreibung: 137 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch