X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 45
Orientierung im Weltsystem
von der Neuen Welt zum Reich der Mitte
VerfasserIn: Frank, André Gunder
Verfasserangabe: André Gunder Frank
Jahr: 2005
Verlag: Wien, Promedia
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.S Fran / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Steht das Ende des amerikanischen Jahrhunderts unmittelbar bevor? Zerplatzt die US-Ökonomie demnächst wie eine Spekulationsblase? Droht dem Dollar der völlige Wertverlust? Mit welchen Mitteln versucht die US-Regierung gegenzusteuern? Antworten auf diese Fragen gibt Andre Gunder Frank im vorliegenden Buch, das ihn als zutiefst politischen Intellektuellen und scharfen Polemiker ausweist. Ausgangspunkt des Textes ist die Empörung über die jüngsten von den USA und ihren Verbündeten geführten Kriege. Hinter dieser Eskalation der Gewalt ortet Frank den Versuch der Vereinigten Staaten, ihre globale Vormachtstellung mit militärischen Mitteln zu verteidigen. Dies vor allem deshalb, weil die wirtschaftlichen Grundlagen US-amerikanischer Macht - insbesondere der Dollar als Weltgeld - sich als zunehmend brüchig erweisen und daher die direkte, militärisch hergestellte Kontrolle über Ressourcen wie Erdöl von besonderer Bedeutung. Hatte Frank bis zu Beginn 1990er Jahre das von Deutschland angeführte Westeuropa als ernsthaften Herausforderer der US-Hegemonie angesehen, so sieht er mittelfristig nur noch eine Region, der er die Ablösung der USA als führende Macht zutraut: Ostasien - jene Region also, deren historische Bedeutung er bereits in seinem letzten großen Buch, ReOrient (1998), in ein neues Licht gerückt hatte. Einige Kapitel des vorliegenden Bandes greifen die in ReOrient entwickelten Thesen auf und rechnen mit jenen eurozentrischen Welt- und Geschichtsbildern ab, die Ostasien vernachlässigen. Frank insistiert darauf, dass dieser Raum mit Ausnahme der letzten zwei Jahrhunderte als jener Ort anzusehen sei, in dem die Fäden der Weltwirtschaft zusammenliefen. Und er hält es nicht für ausgeschlossen, dass sich der Kreis der Geschichte schließt und das globale Zentrum nach seiner im historischen Kontext relativ kurzen Verschiebung westwärts über den Erdball (Westeuropa, Nordamerika) an seinen Ursprungs zurückkehrt.
Details
VerfasserIn: Frank, André Gunder
VerfasserInnenangabe: André Gunder Frank
Jahr: 2005
Verlag: Wien, Promedia
Systematik: GW.S
ISBN: 3-85371-238-X
Beschreibung: 160 S.
Beteiligte Personen: Hödl, Gerald [Übers.]
Mediengruppe: Buch