X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


84 von 373
Erwin Schrödinger und die Zukunft der Naturwissenschaften
[erweiterte Fassung des Vortrags im Rathaus, 7. Oktober 1987]
VerfasserIn: Pietschmann, Herbert
Verfasserangabe: Herbert Pietschmann
Jahr: 1999
Verlag: Wien, Picus-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.EN Piet Schrödinger / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ende der 80er Jahre hielt der bekannte deutscher Soziologe René König eine Vorlesung im Wiener Rathaus, die sich nicht nur an Studenten und Dozenten sondern an eine breite Öffentlichkeit richtete. Die unerwartet hohe Resonanz dieser Veranstaltung motivierte die Initiatoren dazu, daraus eine ständige Einrichtung mit Vorträgen von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen und Sachgebiete zu machen. Diese Vorträge fanden anschließend ihre verlegerische Heimat beim Picus-Verlag, wo sie jetzt in Gestalt kleiner Bändchen erscheinen.Die [...] vorliegenden Bücher behandeln jeweils naturwissenschaftliche Probleme: der Vortrag "Musil, Gödel, Wittgenstein und das Unendliche" von Rudolf Taschner geht auf Grundprobleme der Logik ein - so die Gödelsche "Menge aller Mengen, die sich nicht selbst als Teilmenge enthalten", die antike Aussage "Alle Kreter lügen" und die grundsätzliche Sprachkritik Wittgensteins an der Philosophie -, während Herbert Pietschmann sich in "Erwin Schrödinger und die Zukunft der Naturwissenschaften" mit dem großen österreichischen Physiker und Nobelpreisträger des 20. Jahrhunderts und seiner Haltung zu Naturwissenschaft und Philosophie auseinandersetzt.Beide Referenten weisen den wohltuenden Vorteil auf, dass sie ihr Vokabular und Diktion bewusst einfach gestalten, ohne deswegen an Prägnanz zu verlieren. An diesen Vorträgen merkt man, dass sich auch komplexe Sachverhalte durchaus allgemeinverständlich - und sogar spannend! - darstellen lassen. Natürlich trifft das auf die jeweiligen wissenschaftlichen Lösungsansätze dieser Aufgabenstellungen nicht mehr zu, aber die sind auch nicht Gegenstand der Vorträge. In beiden Büchern erhält der Leser einen Überblick über die Entwicklung der Naturwissenschaften im letzten Jahrhundert, über lösbare und (noch?) unlösbare Probleme sowie über die Stellung des Naturwissenschaftlers in der Welt und zu den Geisteswissenschaften. Besonders die Nähe der höheren Mathematik und Physik - bei letzterer vor allem die Kernphysik - zur Philosophie und die Gefahr des Auseinanderdriftens von Geistes- und Naturwissenschaften werden beschworen und ein Ausweg aus einer fast schon verfahrenen Situation gesucht. Bei aller "Loyalität" zu ihrem Gegenstand "Naturwissenschaft" stehen beide Vortragenden einem wissenschaftliche-technischen Positivismus sehr kritisch gegenüber und markieren ziemlich genau die Grenze zu den "sinngebenden" geistigen Betätigungen. (www.egotrip.de/bucher/04/0412_wiener_vorlesungen.html)
Details
VerfasserIn: Pietschmann, Herbert
VerfasserInnenangabe: Herbert Pietschmann
Jahr: 1999
Verlag: Wien, Picus-Verl.
Systematik: NN.EN
ISBN: 3-85452-367-X
Beschreibung: 66 S.
Mediengruppe: Buch