X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


24 von 47
Superkids
warum der Erziehungsehrgeiz unsere Familien unglücklich macht
Verfasserangabe: Michael Schulte-Markwort
Jahr: 2016
Verlag: München, Pattloch
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: PN.E Schul Status: Entliehen Frist: 23.09.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.E Schult / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.E Schult / College 3e - Pädagogik / trsp Status: Entliehen Frist: 03.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PN.E Schulte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
(I-16/08-C3) (GM ZWs / PL)
/ / Unsere Kinder leben in einem engen Korsett und nach festem Zeitplan. Dafür sorgen ihre ehrgeizigen Eltern, die eigentlich nur ihr Bestes wollen. Sie machen Wind um die Zukunft der Jungen und Mädchen und vergessen dabei, dass diese den Wirbel ertragen müssen. Doch es gibt Möglichkeiten, eine gesunde Balance zu finden zwischen Fordern und Fördern: Der bekannte Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie das Bestreben nach optimaler Erziehung den Lebensalltag von Eltern und Kindern belastet - und lehrt uns, Kinder und Jugendliche wieder mit offenen Augen zu sehen.
/ /
 
AUS DEM INHALT: / / / Vorwort / 9 / / Die Superhelden / Kinderwelten heute. 23 / Kindheit als Arbeitsprozeß. 0¿ / Kindheit unter Beobachtung. 44 / Vermessene Kindheit. 51 / Warum sie dennoch super sind. 56 / / Die Supereltern / Elternleben ist Erziehungsleben. 60 / Das perfekte Ehepaar - das perfekte Elternteam 69 / Erziehung im Optimierungswahn. 74 / Ratgeber, Medienschelte und die Folgen 87 / / Super - muss das sein¿ / Familiäre Wirklichkeit heute / Die Familie als Kleinunternehmen. 92 / Es kann nicht immer friedlich sein: Sollbruchstellen. 101 / Die digitale Welt und der Teufel . 103 / Liebe ist nicht unerschöpflich. 108 / / Gesellschaftliche Zwange / Vom Optimum zum wirklichen Leben 115 / Balance unter erschwerten Bedingungen · · · · · · · · 121 / Optimierungswahn und 128 / Normalität und W ahn. 130 / Superkinder.131 / / / Statt eines Rezeptbuchs: / Wie Beziehung heute funktionieren kann Einleitung oder: Zwischen 138 / Bedingungslose Liebe?144 / Bedienungsanleitung für: Kein Rezeptbuch 147 / Wie alles begimt. 149 / Liebe und Respekti151 / Der genaue Blick · · · · · · · · · · . · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · 152 / Aufmerksamkeit und Lebendigkeit160 / Dranbleiben und Wegschaum172 / Zwischen Fördern und Fordern oder: / Schutz oder Druck?. 179 / Selbst- und Fremdbestimmung· 188 / Kontrolle ist gut, Vertrauen 196 / Das Kreisen der Drohnen204 / Verwahrlosung. 208 / Begrenzen und Entgrenzen215 / Fürsorge.222 / Intimität.231 / Kraftquellen.237 / Liebe und Respekt I I . 242 / / Nachwort oder: / Das Wildwasserkanu / 245 / / Praktische Tipps / 265 / / Dank / 209 /
Details
VerfasserInnenangabe: Michael Schulte-Markwort
Jahr: 2016
Verlag: München, Pattloch
Systematik: PN.E, I-16/08
ISBN: 978-3-629-13077-8
2. ISBN: 3-629-13077-1
Beschreibung: 268 Seiten
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch