X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


38 von 40
Kinder, Kunst und Kompetenzen
kreatives Gestalten in der Sozialpädagogik
VerfasserIn: Dienstbier, Akkela
Verfasserangabe: von Akkela Dienstbier
Jahr: 2013
Verlag: Hamburg, Handwerk und Technik
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EJ Dien / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 19.10.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 11., Gottschalkgasse 10 Standorte: PN.EJ Dien Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT://Das Buch geht hinaus über die reine Vermittlung von Techniken und vorgedachten Werkideen: Die Erzieherschülerinnen/-schüler sollen die eigene kreative Gestaltungslust sowie verschüttete Wahrnehmungsfähigkeiten neu entdecken. Diese Freude am sinnlichen Umgang mit verschiedensten Materialien lässt sich dann in der Berufspraxis auf die Gestaltungsumsetzung mit Kindern übertragen. Neben dem ausgeprägten Praxisbezug wird auch umfangreiches theoretisches Wissen vermittelt.
AUS DEM INHALT:/1 Künstlerische Erziehung. 9 1.1 Wasist Kunst? . 9 1.2 Anforderungen an die künstlerische Erziehung 11 1.3 Künstlerische Erziehung lernen 12 2 Das Kunstportfolio . 14 2.1 Dokumentation des Entwicklungsprozesses 14 2.2 Inhalt des Kunstportfolios 14 2.3 Anlegen eines eigenen Kunstportfolios 15 BILDNERISCHES GESTALTEN - PRAXIS 3 Grundmaterialien und Malplatz 17 3.1 Kriterien für die Materialauswahl 17 3.2 Zusammensetzung von Farben 17 3.3 Papier und Karton 18 3.4 Pinsel 20 3.5 Sonstige Materialien . 21 3.6 Vorbereiten und Aufräumen des Malplatzes . . 22 4 Farbwahrnehmung mit Aquarelltechniken . 24 4.1 Altersspezifische Farbwahrnehmung 24 4.2 Monochromes Malen 24 4.3 Farbwahrnehmungsübungen und Farbspiele 25 4.4 Aquarellfarbe 25 4.4.1 Einsatzvon Aquarellfarben . 25 4.4.2 Material, Werkzeug, Arbeitsplatz 26 4.4.3 Malen mit Aquarellfarben 27 4.5 Bunte Farben 28 4.5.1 Die FarbeRot 28 4.5.2 Die Farbe Blau. . 29 4.5.3 Die FarbeGelb 30 4.5.4 Die FarbeGrün 32 4.5.5 Die FarbeOrange 33 4.5.6 Die FarbeViolett 34 4.5.7 Die FarbeBraun 34 4.6 Unbunte Farben 35 4.6.1 Licht und Dunkelheit- Schwarz,Weiß und Grau 35 4.6.2 Die FarbeSchwarz 36 4.6.3 Die FarbeWeiß. 37 4.6.4 Die FarbeGrau 38 4.7 Farbgeschichten . 38 4.8 Farbenlehre . 40 4.8.1 Wie entstehen Farben? 40 4.8.2 Farbkreis nach Goethe 41 4.8.3 Grundbegriffe der modernen Farbenlehre 42 4.8.4 Farbkontraste 43 5 Weitere Aquarelltechniken 4S 5.1 Zaubermalen und Papierbatik 45 5.2 Aquarellfarbe mit Ölkreide kombiniert 46 5.3 Knitterbilder 47 5.4 Malen mit Aquarellstiften 48 5.5 Aquarellschichttechnik 49 5.6 Kleisterbilder mit Aquarellfarben 50 5.7 Experimente mit Aquarellfarben 53 Projektaktivität:Friedensreich Hundertwasser 54 6 Formenzeichnen 56 6.1 Wasist Formenzeichnen? 56 6.2 Formenzeichnen auf Kleister oder mit Ölkreide . 57 Projektaktivität:Formenzeichenspiele 59 Projektaktivität:DasDingmit demKreisdasMandala 59 7 Malen mit Kreiden 61 7.1 Einsatzmöglichkeiten der Kreiden . 61 7.2 Malen mit Ölkreiden und Wachskreiden . 63 7.3 Herstellen eines Sgrafittos mit Wachskreiden 64 7.4 Malen mit Pastellkreiden . 65 7.5 Malen mit selbst hergestellter Zuckerkreide . 67 Projektaktivität:Kreideselbstgemacht 68 8 Malen mit Acrylfarbe 69 9 Gestalten von KörperbIldern 72 10 Farbdrlpplng nach Jackson Pollock 74 3 INHALTSVERZEICH NIS 11 12 Farbverfremdung 76 Gestalten mit Acrylfarbe, Farbpigmenten und Sand 78 16.5.2 TierischeZeitung 104 16.5.3 Geheimzeichen 105 16.5.4 Absprengtechnik 105 Projektaktivität:Malenmit 5chlammfarben aufdemHof 107 Projektaktivität:GestaltenvonGraffiti 107 13 Farbküche - Farben selbst herstellen . 79 Projektaktivität:FarbenausWaldundWiese. . 81 Projektaktivität:Malenwiein Afrika . 82 14 Malen mit Gouache und Temperafarben 84 1S Fingerfarben - für kleine Schmierfinken 86 Projektaktivität:Puddingfarbe 88 16 Gestalten mit Linien 89 16.1 Punkt und Linie - Grundlagen bildnerischen Gestaltens 89 16.2 Punkt, Punkt, Komma, Strich - Zeichenspiele 89 16.2.1 Bilder aus Linien 89 16.2.2 Verdichtung und Streuung 90 16.3 Der Maler Paul Klee. 91 16.3.1 Künstlerporträt 91 16.3.2 Paul-Klee-Collage 92 16.3.3 Fantasietier 92 16.4 Zeichenmaterialien natürlichen Ursprungs 94 16.4.1 Arbeiten mit Zeichenmaterialien natürlichen Ursprungs 94 16.4.2 Zeichnen mit Grafitstiften 94 16.4.3 Zeichnen mit Kohlestiften 97 16.4.4 Zeichnen mit Naturkreiden . 98 16.4.5 Zeichnen mit Rötel 99 16.4.6 Zeichnen mitTinte und Feder 101 16.4.7 Zeichnen mit Buntstiften und Filzstiften 103 16.5 Schwarz-Weiß-Experimente mit Linien und Formen 104 16.5.1 Geometrische Formen 104 4 17 Die Druckwerkstatt. 109 17.1 Technik des Druckens 109 17.2 Körperabdrücke 110 17.3 Stempeldruck 111 17.4 Schablonendruck 113 17.5 Materialdruck und Prägedruck 114 17.6 Frottage 117 17.6.1 Bleistiftfrottage 117 17.6.2 Nitrofrottage 118 17.7 Monotypie 119 17.8 Ritztechniken und Schnitztechniken 121 17.8.1 Styrenedruck 121 17.8.2 Linoldruck 122 17.9 Drucken mit Druckpressen 124 17.9.1 Holzdruck und Furnierdruck 124 17.9.2 Radierung 126 Projektaktivität:Die5chreibwerkstatt 127 18 Collagen gestalten 130 18.1 Collagen - eine einfache Technik mit vielen Möglichkeiten . 130 18.2 Papiercollage 131 18.3 Decollage . 133 18.4 Spezielle Collagetechniken für ältere Kinder und Jugendliche 134 18.5 Materialcollage und Assemblage 135 Projektaktivität:MeinHosentaschenmuseum 137 19 Märchenbücher und Bilderbücher gestalten 139 19.1 Ziele der Buchgestaltung . 139 19.2 Die Bedeutung von Märchen und Geschichten für Kinder 139 19.3 Märchenbücher gestalten 140 19.4 Klappbilderbücher gestalten 142 19.5 Bewegliche Bilderbücher gestalten 142 19.6 Spezielle Bücher gestalten 144 BILDNERISCHES UND PLASTISCHES GESTALTEN - THEORIE 20 Ziele kreativen Gestaltens . 146 20.1 Motivationsansätze in der künstlerischen Erziehung 146 20.2 Ästhetische Erziehung 146 20.3 Prozessorientiertes Arbeiten 150 20.4 Produktorientiertes Arbeiten 151 20.5 Kompetenzorientiertes Arbeiten 153 20.5.1 Motorische Kompetenzen 153 20.5.2 Kognitive Kompetenzen - 5achkompetenzen 154 20.5.3 Soziale Kompetenzen . 155 20.5.4 Emotionale Kompetenzen 156 20.6 Ausdrucksorientiertes Arbeiten . 156 20.7 Kompetenzen beim plastischen Gestalten 157 20.8 Orientierung an den Rahmenplänen für frühkindliche Bildung . 158 20.9 Nachhaltiges Lernen 161 21 Kreativität 163 21.1 Was ist Kreativität? 163 21.2 Phasen eines kreativen Prozesses (nach Rudolf Seitz) 165 21.3 Was braucht Kreativität in der Erziehung? 165 21.3.1 Pädagogische Unterstützung 165 21.3.2 Zeit. 166 21.3.3 Raum 166 21.3.4 Material 168 Kindermit Behinderungen undlernschwierigkeiten 176 21.4 Kreatives Gestalten mit Schablonen? 177 21.5 Kitsch oder Kunst? 180 Projektaktivität: AlternativeMalmaterialien erforschen 182 22 Kommunikation 183 22.1 Kunst ist Kommunikation 183 22.1.1 Kommunikation in der Einzelarbeit - Selbstkommunikation 183 22.1.2 Kommunikation in der Paararbeit 184 22.1.3 Kommunikation in der Gruppenarbeit 184 1 NHALT5VERZEICH N 15 22.2 Gestalterische Kommunikationsübungen 185 Projektaktivität: Gefühleund Konflikte kommunizieren 187 23 Kunstbetrachtung mit Kindern und Jugendlichen 189 23.1 Große Kunst für kleine Kinder . 189 23.2 Was erzählt mir ein Kunstwerk? . 189 23.2.1 Betrachtung eines bildnerischen Kunstwerks 189 23.2.2 Betrachtung eines plastischen Kunstwerks 191 Projektaktivität: Museumsbesuch . 195 24 Künstlerische Förderung des Kindes und Jugendlichen . 199 24.1 Lob und Tadel in der künstlerischen Erziehung . 199 24.2 Hilfestellungen in der künstlerischen Erziehung 199 24.3 Präsentation der Kunstwerke 201 24.3.1 Bildmappe 201 24.3.2 Ausstellung 202 24.3.3 Galerie des Alltags. 202 Projektaktivität: Kinderkunstmuseum 203 2S Die Zeichenentwicklung des Kindes und Jugendlichen . 204 25.1 Die Phasen der kindlichen Zeichenentwicklung 204 25.2 Die vorfigurative Phase (Alter ca. 1-3 Jahre) 204 25.2.1 Das Schmieren 205 25.2.2 Die Urzeichen 205 25.2.3 Die Urzeichen zu figurativen Darstellungen mit Bedeutung kombiniert . 208 25.3 Die figurative Phase bzw. der Beginn des kindlichen Realismus (Alter ca. 3-6 Jahre) 208 25.4 Die Phase des visuellen Realismus (Grundschulkind) 213 25.5 Malen ist kein Muss. . 215 25.6 Die Zeichenentwicklung des Jugendlichen 215 S INHALT5VERZEICH N 15 26 Die Entwicklung des plastischen Gestaltens des Kindes und Jugendlichen. 217 26.1 Bedeutung des plastischen Gestaltens 217 26.2 Vom forschenden Tastenzum Ausdruck (Alterca.1-2Jahre) 218 26.3 Bedeutung gebendes Gestalten (Alter ca. 3-6 Jahre) . 220 26.4 Von der Fläche in die Höhe - dreidimensionales Bauen und Konstruieren 221 PLASTISCHES GESTALTEN - PRAXIS 27 Dreidimensionales Gestalten - Körper und Raum 223 27.1 Bedeutung des plastischen Gestaltens 223 27.2 Vom Handwerk zur Kunst 224 27.3 Voraussetzungen für plastisches Gestalten 225 27.4 Übungen zur Raumwahrnehmung und zu Materialien 226 27.5 Räume als Raumerlebnis 229 27.6 Gestaltung der Räumlichkeiten 230 Projektaktivität:Traumräume 233 28 Tonerlebnisse statt Tonergebnisse 234 28.1 WasistTon? 234 28.2 Geschichte desTons 234 28.3 Bedeutung desTons in der künstlerischen Erziehung 235 28.4 Einrichtung einerTöpferwerkstatt 237 28.5 Brennofen und Brennen 238 28.6 Töpferwerkzeug . 238 28.7 Materialauswahl und Materiallagerung 239 28.8 PlastischesGestalten mitTon 240 28.8.1 Übungen zur Wahrnehmung des Materials Ton . 240 28.8.2 Übungen zu Gestaltungsqualitäten, Grundformen und Fühltafeln 243 28.8.3 Übungen zur Gestaltung von Körpern und Figuren 244 28.9 Ton aus der Masseheraus bearbeiten . 246 28.9.1 Anregungen fürTon aus der Masse heraus bearbeiten 246 6 28.9.2 Bilder ausTon 248 28.9.3 Plattenbau und Aufbauarbeit ausTon 248 Projektaktivität:Waldgeister 249 29 PlastischesGestalten mit Gips 250 29.1 Wasist Gips? 250 29.2 Bedeutung von Gips in der künstlerischen Erziehung 251 29.3 Material, Werkzeug, Arbeitsplatz 251 29.4 Techniken für Gipsplastiken 253 29.4.1 Spurensuche im Gipsabdruck 253 29.4.2 Gipsskulpturen . 254 29.4.3 Gipsabguss in Sand 256 29.4.4 Gipscollage 256 29.4.5 Experimente mit Gips 257 29.4.6 Gipskörperformen und Gipsmasken 259 29.4.7 Gipsporträt mit Gipsguss . 261 29.4.8 Freie Figuren im Raum- Draht und Gipsbinden 262 Projektaktivität:Großplastikmit Gips (fürJugendliche) 264 30 Plastisches Gestalten mit Naturmaterialien und Fundstücken 266 30.1 Fundstücke faszinieren Kinder 266 30.2 Land-Art oder Naturwerkstatt mit Kindern 266 30.2.1 WasistLand-Art? . 266 30.2.2 Einstimmung 267 30.2.3 Gestalterische Übungen 267 30.3 Gestalten mit Fundstücken des Alltags 273 30.3.1 Fundobjekte regen die Kreativität an 273 30.3.2 Gestalterische Übung . 273 30.4 Recyclingkunstwerke 275 30.4.1 Kunst mit Aufforderungscharakter 275 30.4.2 Gestalterische Übung . 275 Projektaktivität:Wirbauenmit Schrott 277 31 Plastisches Gestalten mit Papier 278 31.1 Papier - traditionsreiches Gestaltungsmaterial 278 31.2 Übungen zur Wahrnehmung von Papier 279 31.3 Gestalten mit Papier 280 31.3.1 Räume aus Papier 280 31.3.2 Pappkameraden und Fabelwesen 282 31.3.3 Knüllobjekte 285 31.3.4 Plastiziermasse aus Papier - selbst hergestelltes Papiermaschee 286 31.3.5 Kaschieren - Papiergefäße für die Puppenküche 289 Projektaktivität: Experimentemit Papier 291 Projektaktivität: Papierschöpfen 291 32 Skulpturen gestalten 293 32.1 Skulpturenbau fördert räumliches Denken 293 32.2 Ytong 293 32.3 Speckstein 297 33 PlastischesGestalten mit Holz 301 33.1 Holz - ein vielseitiges Naturprodukt 301 33.2 Material, Werkzeug, Arbeitsplatz 302 33.3 Holzbearbeitung 304 33.4 Gestalten mit Holzresten 305 33.4.1 Schutzgeist 305 33.4.2 Fantasiewesen 306 33.4.3 Marionette aus Asthölzern 307 33.5 Gestalten mit der Laubsäge 308 33.6 Arbeiten aus einem Holzstück 311 Projektaktivität: Fahrzeugeaus Holzgestalten 312 Projektaktivität: Nagelobjektevon Uecker entdecken. . 313 34 PlastischesGestalten mit Metall 314 34.1 Metalle - vielseitig und modern 314 34.2 Materiali und Werkzeug 315 34.3 Gestalten mit Draht . 315 34.3.1 Kleine und große Drahtfiguren 315 34.3.2 Draht mit anderen Materialien kombinieren 316 34.3.3 Maschendraht und Co. 318 34.4 Gestalten mit Kupferblech, Kupferfolie und Weißblech 319 34.4.1 Löten 319 34.4.2 Formen in Kupfer geschnitten 320 3S Gestalten mit Glas und Mosaike kleben 323 35.1 Altersabhängige Gestaltungsmöglichkeiten 323 35.2 Glas 323 IN HALTSVERZEICHN IS 35.3 Gestalten mit Glas 324 35.3.1 Glasmalerei und Hinterglasmalerei. 324 35.3.2 Window-Colour-Technik 326 35.3.3 Glascollage 327 35.4 Ein Mosaik kleben 328 36 Spielfiguren und Masken gestalten 330 36.1 Vielfältige Ausdrucksformen und Gestaltungsmöglichkeiten 330 36.2 Spielfiguren gestalten 331 36.2.1 Fingerpuppen 331 36.2.2 Handpuppen. 332 36.2.3 Stabpuppen 334 36.2.4 Schattenspielfiguren 336 36.2.5 Marionetten 337 36.3 Gestalten der Bühne 339 36.4 Masken gestalten 340 36.4.1 Kreatives Rollenspiel und faszinierendes Kunstobjekt 340 36.4.2 Schminkmasken und Papiermasken - einfach herzustellen 340 37.4.3 Gipsmasken - anspruchsvoll und aufwendig 341 Projektaktivität: Maskenbau 341 GESTALTEN MIT TEXTILIEN 37 Verarbeitung textiler Materialien 343 37.1 Zurückzur Handarbeit 343 37.2 Material und Werkzeug 344 37.3 Fasern und Fäden erforschen 344 37.4 Gestalten mit Faden, Schnur und Band 345 37.4.1 Wickeln und Schnüren 345 37.4.2 Kordeldrehen 345 37.4.3 Erste Stiche 347 37.4.4 Weben 348 37.5 Gestalten mit Stoffen und textilen Geweben 351 37.5.1 Patchworkbilder 351 37.5.2 Puppen und Tiere 352 37.5.3 Stoffmalerei 354 37.5.4 Experimente mit Stoff und anderen Materialien 355 37.6 Filzen 357 Projektaktivität: DesKaisersneue Kleider 360 7 INHALTSVERZEICH N IS ARCHITEKTUR - DEN EIGENEN LEBENSRAUM GESTALTEN 38 Kleine und große Bauwerke 362 38.1 Wir sind umgeben von Architektur 362 38.2 Vom Baustein zum Hausdie kindliche Entwicklung des Bauens 363 38.3 Einrichten einer Bauecke . 363 38.4 Übungen zur räumlichen Orientierung 364 38.4.1 Mein Haus- mein Zimmer 365 38.4.2 Mein Weg zur Schule/ zum Kindergarten - Fotosafari 365 38.4.3 Baudenkmäler 366 38.5 Gestalten von Bauwerken 368 38.5.1 Türme und Brücken . 368 38.5.2 Nester und Höhlenbauten der Tiere 369 38.5.3 Zeltstadt aus 1001 Nacht . 370 38.6 Gestalten einer Stadt 371 38.7 Architekturbetrachtung 374 Projektaktivität:Fantastische Bauten . 376 TECHNISCHE MEDIEN ZUR GESTALTUNG 39 Einsatz von Medien in der künstlerischen Erziehung 378 39.1 Information und Manipulation durch Bilderflut 378 39.2 Selbst gestalten, statt zu konsumieren 378 40 Fotografie 379 40.1 Mit Bildern die Welt betrachten 379 40.1 Wie funktioniert ein Fotoapparat? 379 40.3 Kameratypen 380 40.4 Fotografie in der künstlerischen Erziehung , 381 40.5 Gestalten mit Fotografien 382 40.5.1 Fotografisches Gestalten für Kindergartenkinder und Vorschulkinder 382 40.5.2 Fotografisches Gestalten für Grundschulkinder 383 40.5.3 Fotografisches Gestalten für Jugendliche . 384 Projektaktivität: Verwunschen 386 8 41 DVD-undVideofilme 387 41.1 Kinderfilme als Erziehungsmedium? 387 41.2 Kinder und Jugendliche als Drehbuchautoren 387 Projektaktivität:"Geschnapp-t"einKurzfilm mit Kindernim Hortbereich 389 42 Computer und Internet 391 42.1 Ergänzendes Erziehungsmedium 391 42.2 Gestalten am Computer 392 42.2.1 Buchstabenwerkstatt 392 42.2.2 Malen mit einem Zeichenprogramm 393 42.2.3 Arbeiten mit dem Scanner 394 42.2.4 Arbeiten mit dem Kopierer 395 42.3 Arbeiten mit dem Internet 396 PLANUNG UND DURCHFÜHRUNG VON AKTIONEN UND PROJEKTEN 43 Übergreifende künstlerische Erziehung 398 43.1 Planung und Durchführung von Kunstaktionen 398 43.3.1 Von der Idee zur Kunstaktion 398 43.3.2 Lernziele von Kunstaktionen 400 43.2 Planung und Durchführung eines Kunstprojekts 400 43.2.1 Wasist ein Projekt und wie wird es durchgeführt? 400 43.2.2 Projektplanung in fünf Schritten 401 Literaturverzeichnis 402 Sachwortverzeichnis . 408/
Details
VerfasserIn: Dienstbier, Akkela
VerfasserInnenangabe: von Akkela Dienstbier
Jahr: 2013
Verlag: Hamburg, Handwerk und Technik
Systematik: PN.EJ
ISBN: 978-3-582-04773-1
2. ISBN: 3-582-04773-3
Beschreibung: 2., durchges. Aufl., 414 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 402
Mediengruppe: Buch