X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


42 von 51
Die Bildungssysteme Europas
Albanien, Andorra, Armenien, Aserbeidschan, Belarus, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Färöer Inseln, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kosovo, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Makedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russische Föderation, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ukraine, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern
Verfasserangabe: herausgegeben von Hans Döbert/Wolfgang Hörner/Botho von Kopp/Lutz R. Reuter
Jahr: 2017
Verlag: Baltmannsweiler, Schneider Hohengehren
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UI Bild / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UI Bild / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 12.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Autoren und Herausgeber können mit der vierten Auflage dieses Handbuchs auf eine lange Erfolgsgeschichte der Bildungssysteme Europas zurückblicken; seit 2002 sind vier deutschsprachige und zwei englischsprachige Ausgaben erschienen. / Die aktualisierte und in Teilen neu erarbeitete vierte Auflage der Bildungssysteme Europas beschreibt in dieser Form bisher einmalig die Bildungssysteme aller souveränen Staaten Europas. Als einziger der sechs europäischen Zwergstaaten wurde der Vatikanstaat nicht berücksichtigt, da seine einzelnen exterritorialen Bildungseinrichtungen kein geschlossenes Bildungssystem darstellen. Autonome, aber abhängige Gebiete wurden nur dann explizit berücksichtigt, wenn sich ihr Bildungssystem deutlich von dem des jeweiligen Staates unterscheidet. Derzeit trifft das nur auf die Färöer zu. Somit enthält der Band die Beschreibung und Analyse von insgesamt 50 Bildungssystemen, erarbeitet von mehr als 70 Bildungsexperten, die durch eine entsprechende Sachkompetenz in ihren Staaten oder international ausgewiesen sind. / Die Länderbeiträge sind jeweils so gegliedert, dass sie historische Entwicklungslinien aufzeigen, Reformen im Bildungssystem und ihre Kontextbedingungen beschreiben, die Organisation des jeweiligen Schulsystems sowie das System der allgemein- und berufsbildenden Schulen analysieren, aktuelle Probleme wie die Integration der Flüchtlinge und Asylsuchenden in das Bildungssystem thematisieren und Entwicklungsperspektiven des jeweiligen Bildungssystems aufzeigen. / Die Herausgeber streben mit dem Band nicht nur eine systematische Verbesserung der Informationslage über Bildung in den einzelnen Staaten an, sondern durch eine Verknüpfung von Deskription und analysegeleiteter, problemorientierter Darstellung auch eine hinreichende Tiefe der Analysen und damit die Ermöglichung des Vergleichs. Um einen vergleichbaren Überblick über die im Einzelnen zum Teil recht unterschiedlich ausgeformten Bildungssysteme in Europa zu ermöglichen wurden die Darstellungen der einzelnen Staaten an einem gemeinsamen Gliederungsleitfaden orientiert, dessen Grundstruktur sich in den fünf Hauptkapiteln aller Länderbeiträge wiederfindet: 1. Geschichte und gesellschaftliche Rahmenbedingungen des Bildungssystems / 2. Grundlagen, Organisation und Steuerung des Bildungssystems / 3. Struktur des Bildungssystems im Überblick / 4. Aktuelle Probleme im Schulsystem / 5. Neue Entwicklungen im Bildungssystem / Das Handbuch Die Bildungssysteme Europas ist inzwischen ein unverzichtbares Kompendium für alle, die im Bildungssystem tätig sind und auch bereit sind, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken.
AUS DEM INHALT: / / Vorwort der Herausgeber V / / Vorwort der Reihenherausgeber VII / / / Die Bildungssysteme Europas ? eine Einführung 1 / (Hans Döbert / Wolfgang Hörner / Botho von Kopp / Lutz R. Reuter) / / Glossar 8 / / Albanien (Michael Schmidt-Neke) 11 / Andorra (Wendelin Sroka) 29 / Armenien (Susanne Bandau/Davit Ganjalyan) 33 / Aserbaidschan (Eric Lepisto) 46 / Belarus (Stephan Malerius) 62 / Belgien (Christiane Brusselmans-Dehairs 81 / Bosnien-Herzegowina (Katarina Batarilo-Henschen/Volker Lenhart) 99 / Bulgarien (Peter Bachmaier) 125 / Dänemark (Palle Rasmussen/Tobias Werler) 138 / Deutschland (Hans Döbert) 158 / Estland (Viive-Riina Ruus/Priit Reiska) 187 / Färöer Inseln (Wendelin Sroka) 214 / Finnland (Matti Meri) 217 / Frankreich (Wolfgang Hörner/Guillaume Many) 231 / Georgien (Iwa Mindadse) 258 / Griechenland (Panos Xochellis/Anastasia Kesidou) 266 / Irland (Maureen Killeavy) 284 / Island (Thorarinn Stefansson/Ragnheidur Karlsdottir) 301 / Italien (Sara-Julia Blöchle) 313 / Kosovo (Lulzim Dragidella) 334 / Kroatien (Marko Palek?i?/Igor Radeka/Nenad Zekanovi?) 344 / Lettland (Ir?na Žogla/Rud?te Andersone/Emilija ?ernova) 361 / Liechtenstein (Botho von Kopp) 385 / / Litauen (Dalia Kiliuvien?) 400 / Luxemburg (Siggy König) 422 / Malta (Christopher Bezzina) 437 / Makedonien (Wolf Oschlies/Wolfgang Hörner) 455 / Moldawien (Reinhard Hannesschläger) 469 / Monaco (Wendelin Sroka) 480 / Montenegro (Saša Gavri?) 482 / Niederlande (Bob van de Ven) 500 / Norwegen (Nina Volckmar/Tobias Werler) 520 / Österreich (Ferdinand Eder/Josef Thonhauser) 536 / Polen (Wolfgang Hörner/Inetta Nowosad) 559 / Portugal (Antonio de Oliveira/Jesus Maria Sousa/Carlos Nogueira Fino) 582 / Rumänien (Laura Dumbrãveanu) 597 / Russische Föderation (Gerlind Schmidt) 616 / San Marino (Wendelin Sroka) 648 / Schweden (Tobias Werler/Silwa Claesson/Ola Strandler) 650 / Schweiz (Lucien Criblez) 669 / Serbien (Vera Spasenovi?/Slavica Maksi?/Aleksandra Petrovi?) 696 / Slowakische Republik (Beata Kosová/Štefan Porubský) 710 / Slowenien (Jože Mlakar) 728 / Spanien (Maria Jesús Martínez Usarralde) 743 / Tschechische Republik (Botho von Kopp) 759 / Türkei (Yasemin Karaka?o?lu unter Mitarbeit von Yilmaz Tonbul) 780 / Ukraine (Marina Želudenko/Alla Sabitowa) 809 / Ungarn (Magdolna Rébay) 826 / Vereinigtes Königreich von Großbritannien (Neville Harris/Stephen Gorard) 842 / Zypern (Petros Pashiardis/Andreas Tsiakkiros) 877 / / Angaben zu den Herausgebern und Autoren 891
Details
VerfasserInnenangabe: herausgegeben von Hans Döbert/Wolfgang Hörner/Botho von Kopp/Lutz R. Reuter
Jahr: 2017
Verlag: Baltmannsweiler, Schneider Hohengehren
Systematik: PN.UI
ISBN: 3-8340-1705-1
2. ISBN: 978-3-8340-1705-5
Beschreibung: 4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, VIII, 892 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch