X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 31
Der Mord an Theo van Gogh
Geschichte einer moralischen Panik
VerfasserIn: Mak, Geert
Verfasserangabe: Geert Mak
Jahr: 2005
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PF Mak / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Am 2. November 2004 wurde der Filmemacher Theo van Gogh ermordet. Der Attentäter ist ein Marokkaner, sein Bekennerschreiben läßt den radikal-islamistischen Hintergrund der Tat erkennen. Ganz Europa ist schockiert, das "Scheitern der multi-kulturellen Träume" beherrscht die Medien. Geert Mak zeichnet in seiner Streitschrift das Bild einer verunsicherten westlichen Gesellschaft, in der die Angst zum Ratgeber wird und die humanistischen Werte unterzugehen drohen.
Details
VerfasserIn: Mak, Geert
VerfasserInnenangabe: Geert Mak
Jahr: 2005
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Systematik: GP.PF
ISBN: 3-518-12463-3
Beschreibung: Dt. Erstausg., 1. Aufl., 105 S.
Originaltitel: Gedoemd tot kwetsbaarheid <dt.>
Mediengruppe: Buch