X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 30
Wege der Unsterblichkeit
neue Erkenntnisse über die Nahtoderfahrung
VerfasserIn: Jakoby, Bernard
Verfasserangabe: Bernard Jakoby
Jahr: 2011
Verlag: München, Nymphenburger
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: PR.OP Jako Status: Verpackt Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nahtoderfahrungen sind real und zeigen, was beim Sterben wirklich geschieht. Der bekannte Sterbeforscher vereint in diesem Buch die neuesten Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen aus den Niederlanden und den USA. Er untersucht das Wissen vom Sterben durch alle Kulturen und Religionen und verdeutlicht, wie sie sich in der Essenz gleichen. Der Prozess des Sterbens als Übergang in eine andere Realität wird erläutert, ebenso, wie Nahtoderfahrungen das Leben der Betroffenen grundlegend verändern. Wissenschaftliche Studien beweisen: Es gibt ein Leben nach dem Tod. Daraus ergibt sich Bernard Jakobys Appell für ein würdiges Sterben. (Verlag)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Einleitung 11
I.Kapitel
Die Merkmale der Nahtoderfahrung 15
Was ist eine Nahtoderfahrung? 15
Die wesentlichen Aspekte einer Nahtoderfahrung 16
Was ist Todesnähe? 26
Verbreitung von Todesnähe-Erlebnissen 29
2. Kapitel
Das Sterbeerlebnis in der Weltgeschichte 31
Sterben als universelles Erlebnis 31
Vorzeitmensch und Schamanismus 32
Das alte Ägypten 35
Das alte Persien 36
Die Antike 37
Hinduismus 40
Buddhismus 42
Judentum 45
Islam 47
Christentum 49
Mittelalter 55
Mystik 59
3. Kapitel
Die Entstehung der Sterbeforschung 62
Das Fünf-Phasen-Modell 62
Die Verbreitung der Hospizidee 65
Widerstände 66
Warten auf den Tod 67
Annehmen können 68
Die Geburtsstunde der Sterbeforschung 69
4. Kapitel
Die aktuelle Sterbeforschung 73
Belege für ein Leben nach dem Tod 73
1. Wahrnehmungen trotz tiefer Bewusstlosigkeit 75
2. Erfahrungen unter Narkose 76
3. Verifizierung der Aussagen nach einer
außerkörperlichen Erfahrung 77
4. Details der Lebensrückschau 78
5. Todesnähe-Erlebnisse von Kindern 80
6. Kulturübergreifende Vergleiche 85
5. Kapitel
Seele und Bewusstsein 89
Die Funktion der Seele 89
Das menschliche Bewusstsein 95
Was geschieht bei der Geburt? 98
Die Loslösung vom Körper 102
6. Kapitel
Begegnungen mit Verstorbenen 107
Die Wiederbegegnung in den
Nahtoderfahrungen 107
Spontane Kontakte nach dem Tod 115
Empathische Todesnähe-Erlebnisse 118
Remos Unfall 121
Erste Zeichen 123
Multiple Phänomene 125
7. Kapitel
Die Bedeutung der Lebensrückschau 132
Der Lebensfilm 132
Die doppelte Perspektive 133
Die Lichtgestalt 135
Nichts geht verloren 137
Die goldene Regel 138
Liebe als objektiver Maßstab 139
Heilung 143
Tägliche Übung 145
8. Kapitel
Persönlichkeitsveränderungen nach einer
Nahtoderfahrung 147
Das lebensverändernde Ereignis 147
Reaktionen des Umfeldes 148
Neues Selbstbild 150
Keine Angst vor dem Tod 153
Paranormale Auswirkungen 154
Zukunftsprogressionen 157
Prophetische Nahtoderfahrungen 158
Die Gabe des Heilens 162
9. Kapitel
Die Wahrnehmung des Jenseits 167
Akustische Wahrnehmungen 167
Die transzendente Schönheit der geistigen Welt 170
Lichtstädte und Gebäude 173
10. Kapitel
Die Verschmelzung mit allem Wissen 175
Der Zugang zu höherem Wissen 175
Das Lichtwesen 177
Das totale Wissen 179
Gotteserfahrungen 182
11. Kapitel
Die Bedeutung der NTE für den Sterbeprozess 190
Sterben als spirituelles Erleben 190
Die Angst vor dem Sterben 191
Der einsetzende Sterbeprozess 193
Die Konfrontation mit den nicht gelösten Dingen 195
Die Visionen Sterbender 197
Du darfst jetzt gehen! 200
Die Ablösung der Elemente 201
Der Augenblick des Todes 204
12. Kapitel
Die Bedeutung der Nahtoderfahrung für unsere
Gesellschaft 205
Würdiges und unwürdiges Sterben 205
Die Rechte Sterbender 208
Dank 211
Anmerkungen 212
Literatur 218
Kontakt 221
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Jakoby, Bernard
VerfasserInnenangabe: Bernard Jakoby
Jahr: 2011
Verlag: München, Nymphenburger
Systematik: PR.OP
ISBN: 978-3-485-01341-3
2. ISBN: 3-485-01341-2
Beschreibung: 221 S.
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch