X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 40
Menschenrechte, Sozialpolitik und Dekolonisation
die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) 1940 - 1970
VerfasserIn: Maul, Daniel
Verfasserangabe: Daniel Maul
Jahr: 2007
Verlag: Essen, Klartext
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.WK Maul / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Im Rahmen der Auflösung europäischer Kolonialreiche nach dem Zweiten Weltkrieg spielte die Internationale Arbeitsorganisation eine zentrale Rolle. Es gelang der IAO, die Kolonien in den Geltungsbereich ihrer Arbeits- und Sozialnormen zu rücken, die zuvor bereits zu sozialen Menschenrechten deklariert worden waren. Vor dem Hintergrund des Ost-West-Konflikts und sich verschärfender Auseinandersetzungen um die Weltwirtschaftsordnung wurden in den 1950er und 1960er Jahren diese nunmehr als universell definierten Prinzipien - gemeinsam mit neuen Aktivitäten der IAO im Bereich der technischen Hilfe - zu einem "integrierten Entwicklungsansatz" verschmolzen. Mit diesem Entwurf eines spezifisch demokratischen und sozial gerechten Pfades Gesellschaftlicher Modernisierung leistete die Internationale Arbeitsorganisation einen bedeutenden Beitrag zur Diskussion um die Gestaltung des postkolonialen Zeitalters. Daniel Maul eröffnet mit seiner Studie neue Perspektiven auf einen der tief greifendsten politischen, wirtschaftlichen und sozialen Umwälzungsprozesse im Staatensystem des 20. Jahrhunderts und schärft zudem den Blick für die Rolle von internationalen Organisationen als historische Akteure.
Details
VerfasserIn: Maul, Daniel
VerfasserInnenangabe: Daniel Maul
Jahr: 2007
Verlag: Essen, Klartext
Systematik: GP.WK
ISBN: 978-3-89861-679-9
2. ISBN: 3-89861-679-7
Beschreibung: 1.Aufl., 447 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch