X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 529
Die ersten Tage
ein Modell zur Eingewöhnung in Krippe und Tagespflege
Verfasserangabe: Hans-Joachim Laewen, Beate Andres, Éva Hédervári-Heller
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Cornelsen
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.GE Laew / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.GE Laew / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 07.05.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Das Kind zum ersten Mal in fremden Händen - Spannung und Ängste bei Kindern, Eltern aber auch bei Erzieherinnen, Erziehern oder Tagesmüttern. / / Das pädagogische Konzept des Autorenteams begleitet sicher durch die kritische Phase der ersten Tage - für einen gelungenen Einstieg in die außerfamiliäre Betreuung. / / Spannung und Ängste sowohl bei Kindern und Eltern als auch den Erzieher/innen und Tageseltern. Wie wird der andere sein, werden wir uns verstehen, können wir uns vertrauen? Das Kind zum ersten Mal in fremden Händen: Für diese kritische Phase haben die Autor/innen ein pädagogisches Konzept entwickelt, das zu einem gelungenen Einstieg in die außerfamiliäre Betreuung beiträgt. / / Es ist noch nicht lange her, da wurde der Gestaltung der Aufnahme des Kindes in eine Krippe oder Tagespflege keine große Bedeutung beigemessen. Dabei spielt sie für das Wohlergehen des Kindes und seine spätere Entwicklung eine entscheidende Rolle. Basierend auf profunden Forschungs- und Praxiskenntnissen stellen die Autor/innen in diesem Buch das bundesweit anerkannte "Berliner Eingewöhnungsmodell" vor, das den heutigen Qualitätskriterien einer frühen Tagesbetreuung in jeder Hinsicht entspricht. Daneben gehen sie auf Wissenswertes über frühe Bindungen und Lernen in den ersten zwei Lebensjahren ein.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort zur 7. Auflage 7 / Eine Vorbemerkung 14 / Teil 1 / Die Grundlagen des Modells 20 / 1 Das Eingewöhnungsproblem 20 / 2 Die Ursache des Eingewöhnungsproblems 21 / 3 Reaktionen eines Kleinkindes auf einen fremden Raum und eine fremde Person - Beobachtungen aus einem Forschungsprojekt 22 / 4 Die Erforschung der frühen Bindungsbeziehungen führt zu präziseren Fragestellungen 25 / 5 Nichts ist praktischer als eine gute Theorie! 26 / 6 Bindung und Bindungsmuster 27 / 7 Eine Erklärung für das Verhalten der Kinder in der Eingewöhnungssituation 29 / 8 Die Folgen einer Eingewöhnung ohne eine angemessene Beteiligung der Eltern 32 / 9 Schlussfolgerungen 34 / Die praktische Umsetzung des Modells 38 / 1 Was tun? Und wie? 38 / 2 Das Eingewöhnungsmodell von INFANS 43 / 3 Das Eingewöhnungsmodell von INFANS - Vorbereitung und Ablauf der Eingewöhnung 47 / 4 Die vorläufige Entscheidung über die Dauer der von den Eltern begleiteten Eingewöhnungszeit 62 / 5 Die Grundphase der Eingewöhnung 63 / 6 Der Entscheidungstag: Der vierte Tag 69 / 7 Die Stabilisierungsphase - kurze Eingewöhnungszeit 73 / 8 Die Stabilisierungsphase - längere Eingewöhnungszeit 80 / 9 Die Schlussphase 83 / 10 Erfahrungen aus der Praxis 84 / 11 Zur Arbeit mit dem Modell 90 / 12 Das Beziehungsdreieck 92 / Literatur 97
Details
VerfasserInnenangabe: Hans-Joachim Laewen, Beate Andres, Éva Hédervári-Heller
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Cornelsen
Systematik: PN.GE
ISBN: 978-3-589-24730-1
2. ISBN: 3-589-24730-4
Beschreibung: 9. Auflage, 101 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Auf dem vorderen Buchdeckel: 8., überarbeitete Auflage. - Literaturverzeichnis Seite 97-101
Mediengruppe: Buch