X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


66 von 114
Meine schwierige Mutter
das Buch für erwachsene Töchter und Söhne
Verfasserangabe: Waltraut Barnowski-Geiser, Maren Geiser-Heinrichs
Jahr: 2017
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YL Barn / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: PI.YL Barn Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Auch als Kind einer schwierigen Mutter ist es möglich, im Erwachsenenalter ein gutes Leben zu führen und den Ballast des Elternhauses abzuwerfen. Die Autorinnen zeigen konkrete Wege dorthin mit kreativen Übungen, Selbsttest und Möglichkeiten der Selbstreflexion. / / Oft zeigen sich bis ins Erwachsenenleben hinein chronifizierte seelische oder körperliche Leiden, wenn der Start ins Leben holprig war. Eine Mutter, die ihr Kind ablehnt oder als ihren lebenslangen Besitz ansieht, die psychisch krank, süchtig oder in anderer Weise beeinträchtigt ist, wird zur schweren Hypothek für ihre Kinder, wenn es diesen nicht gelingt, sich zu distanzieren und schließlich zu befreien. Das Buch sensibilisiert für dieses Lebensthema, indem es an vielen Beispielen zeigt, wie das Familienklima und die Beziehungsmuster für lange Zeit bestimmend bleiben. »Elterncheck« und Selbsttest ermöglichen einen Blick hinter die Familienfassade. Vor allem aber zeigen die Autorinnen mit konkreten Maßnahmen und kreativen Übungen, wie die Last des Elternhauses verringert und das Leben der erwachsenen Kinder positiv verändert werden kann. Spätestens wenn die Kinder schwieriger Mütter selbst Vater oder Mutter werden, bietet eine Klärung die Chance, Schwierigkeiten nicht an die nächste Generation weiterzugeben.AUS DEM INHALT: / / / Einleitende Gedanken 11 / 1. Die Fäden des Gestern in die Hand nehmen - Warum der / Blick auf unsere Mutter lohnt 11 / / 2. Neue Wege gehen: Das sollten Sie vor dem / Start erledigen. 19 / / Teil I: Schwierige Mütter. zu Risiken und / Nebenwirkungen 21 / Schwierig: Mütter zwischen Kategorie und Krankheit22 / Schwierige Mütter: Expertenbefragung - was Kinder und / Jugendliche berichten25 / / 1. Lets dance? Vom schwierigen Tanz zwischen / Mutter und K ind. 28 / Zwischen Freudentanz und Eiertanz: Beziehung zwischen / Mutter und K ind33 / Der nicht gelingende Tanz mit offener Rechnung: / Die Kosten der K inder36 / / Als-ob-Tänzerin: Wenn der Glanz in den Augen der / Mutter fehlt38 / Grobi trifft Feingefühl - emotionaler Tollpatsch39 / Gebraucher und Verspotter: Würdegefährder41 / Bevormunder und Überversorger. 43 / Eislaufmütter auf dem Parkett: Wenn Mütter siegen wollen44 / Macht, Gewalt und unsichtbare blaue Flecken: / Wenn die Tanzfläche zur Arena wird / / / Wenn der Tanz nicht stattfindet: ins Leere laufen und am / ausgestreckten Arm verhungern / / Bankräuber wider Willen: Wie mütterliche Bilder Tanzgeschichte / schreiben. 50 / / Solo, Salsa, Nichttänzer oder Dance-Company?.56 / / Warum ist gerade meine Mutter schwierig?.57 / / 2. Das Geheimnis gelingender Mutter-Kind-Beziehungen - / eine wissenschaftliche Perspektive . 59 / / 3. Mir reicht s! - Kontaktabbrüche. 65 / / 4. Mütter im Check: Außen- und In n en an sichten .70 / Zwischen ewigem Eis und Bombenhagel: / Familienklima als schwieriges Erbe 70 / / Wenn das Schwierigsein einen Namen trug.76 / Wenn öffentliche Stellen Mutter wurden 80 / Von Romeo und Julia, Sohnemann und Muttersöhnchen: / Schwierige Konstellationen . 84 / Mutter haben und Mutter sein: über eine unfreiwillige / Erbengemeinschaft .86 / Bloß nicht wie meine Mutter - Schleichende / Transgenerationalität. 87 / / 5. Narben: Spuren des Gestern 89 / Wunden im Schatten. 91 / Wenn der Tanz Narben hinterlässt95 / Zwischen Hypersensibilität und Gefühllosigkeit: Gefühlsnarben / aus neurowissenschaftlicher Sicht96 / Wäre ich besser, wäre meine Mutter netter - / die leidige Schuldfrage . 97 / Unterwegs zwischen Moral und Liebe, Scham / und Verantwortung.99 / / / In die Wiege gelegt: Die siamesischen Drillinge / Selbstverunsicherung, Selbstverlust und Selbstentwertung / / Verwirrt? Selbstbild-Fremdbild-Täuschung.103 / / Mein Ein und Alles: Grenzverluste 105 / Und täglich grüßt das Murmeltier: Alte Beziehungen in neuen 106 / Maß-Losigkeit: Vom unstillbaren Hunger des zu kurz / gekommenen Kindes107 / Gestern belastet, heute krank? 108 / Warum Burn-out und frühkindlich erfahrene Ablehnung / etwas miteinander zu tun haben können 110 / / 6. Das hat Sie stark gemacht: Stärken und / Widerstandskräfte 112 / / 7. Das verletzte innere Kind und seine / Bewältigungsstrategien 115 / / Teil II: Das Jetzt-besser-leben-Programm / für erwachsene Kinder schwieriger Mütter 118 / 1. Jetzt besser leben - neue Wege g e h e n .118 / / 2. Das AWOKADO-7-Schritte-Programm zur / sanften Entlastung122 / Baustein 1: Ihrer Mutter ist nicht zu helfen? Aber Sie können / etwas für sich tu n !. 124 / Baustein 2: Werden Sie selbstbewusst durch Bewusstheit!148 / Baustein 3: Optimieren Sie Ihren emotionalen Nachlass - / für Ihre Nachkommen!151 / / Baustein 4: Geben Sie sich heute selbst, was gestern fehlte!155 / Baustein 5: Machen Sie es sich in sich selbst gemütlich: / Finden Sie Ihre innere Heimat! 158 / / / Baustein 6: Gestalten Sie das Drehbuch Ihres Lebens neu! 160 / Baustein 7: Werden Sie Bildhauer Ihres neuen Lebens!162 / Programm beendet?162 / / 3. Sichern Sie das Erreichte: Rituale.163 / / Nachwort: Mutter und Tochter. / warum wir gemeinsam dieses Buch schreiben 166 / / Literatur 172
Details
VerfasserInnenangabe: Waltraut Barnowski-Geiser, Maren Geiser-Heinrichs
Jahr: 2017
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.YL
ISBN: 3-608-86121-1
2. ISBN: 978-3-608-86121-1
Beschreibung: 174 Seiten
Beteiligte Personen: Geiser-Heinrichs, Maren
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 172-175. - Auf dem Cover: "Hilfe aus eigener Kraft"
Mediengruppe: Buch