X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 75
Bewegung und Lernen
Konzept und Praxis Bewegter Schulen
Verfasserangabe: Gerold Brägger, Heinz Hundeloh, Norbert Posse, Hermann Städtler
Jahr: 2017
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Reihe: Pädagogik
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.TT Bräg / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 18.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Veränderungen im Leben von Kindern und Jugendlichen wie die Zunahme bewegungsarmer Freizeitaktivitäten erfordern es, die Schulen bewegungsfreudiger zu gestalten. Die aktuelle Bildungs- und Lernforschung bestätigt, dass Bewegung sich förderlich auf alle Lernprozesse auswirkt. Dieses Buch zeigt, wie Schulen mit Bewegung Schulqualität entwickeln können. / Die Grundlagen und praktischen Umsetzungshilfen orientieren sich an Prinzipen der Schulentwicklung, der Prävention im Kindes- und Jugendalter und der Gestaltung von Ganztagsschulen, die im Konzept "Gute gesunde Schule" gebündelt werden, das bereits in vielen Ländern etabliert ist. Schulleiter/innen, Lehrpersonen und alle weiteren Interessierten erhalten Hilfen und Anregungen für eine bewegungsorientierte Schulentwicklung, u. a. zu folgenden Bereichen: / o Konzepte und Begründungen für Bewegte Schulen / o Bausteine für die Praxis: Handlungsfelder "Lehren und Lernen", "Lern- und Lebensraum Schule", "Steuern und Organisieren" / o Entwicklungsideen und Werkzeuge
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 9 / Einleitung 10 / / Teil I / Konzepte und Begründungen für Bewegte Schulen 13 / A Konzepte Bewegter Schulen 14 / 1 Warum ist Bewegung für die Schule und das Lernen zentral? 14 / 2 Was ist eine Bewegte Schule? 16 / 2.1 Das IQES-Modell der Guten gesunden Schule 17 / 2.2 Das Zahnradmodell der Bewegten Schule 23 / B Gute Gründe 25 / 3 Gute Gründe für eine Bewegte Schule 25 / 3.1 Eine Bewegte Schule trägt der Bedeutung von Bewegung für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Rechnung 25 / 3.2 Eine Bewegte Schule nimmt den ganzheitlichen Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule ernst 28 / 3.3 Eine Bewegte Schule fördert die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern 32 / 3.4 Eine Bewegte Schule berücksichtigt die körperlichen Bedürfnisse und Potenziale der Kinder und Jugendlichen 34 / 3.5 Eine Bewegte Schule fördert das Wohlbefinden, die Lernbereitschaft und die Leistungsfähigkeit 39 / 3.6 Eine Bewegte Schule fördert die neue Lernkultur durch eine pädagogische Architektur 44 / 3.7 Eine Bewegte Schule ist ein tragendes Element eines kompetenz- und handlungsorientierten Unterrichts 52 / 3.8 Eine Bewegte Schule leistet wichtige Beiträge zur Qualitätsentwicklung von Schulen 57 / 3.9 Eine Bewegte Schule stärkt die unterrichtsbezogene Zusammenarbeit der Lehrerinnen und Lehrer 61 / 3.10 Eine Bewegte Schule ist wichtiges Fundament Guter gesunder Schulen 62 / / C Wissenschaftliche Erkenntnisse 71 / 4 Was wissen wir aus der Lern- und Unterrichtsforschung, was aus den Neurowissenschaften? 71 / 4.1 Sensomotorisches Lernen (Gerold Brägger) 71 / 4.2 Wohlbefinden und Bewegung in der Schule - Zusammenhänge und Wirkungen / (Tina Hascher) 78 / 4.3 Schnelle Beine für kluge Köpfe (Katrin Hille, Laura Walk) 80 / 4.4 Embodiment: Lernen braucht Hand und Fuß (Katrin Hille) 87 / / Teil II / Bausteine für die Praxis Bewegter Schulen 97 / Einleitung Teil II 98 / D Bausteine für die Praxis 99 / 5 Handlungsfelder der Bewegten Schule 99 / 5.1 In welchen Handlungsfeldern lassen sich Impulse für eine Bewegte Schule setzen? 99 / 5.2 Welche altersspezifischen Akzentuierungen erfordert eine Bewegte Schule? 102 / 5.3 Welche Bausteine bieten sich in den einzelnen Handlungsfeldern einer Bewegten Schule an? 105 / 6 Handlungsfeld "Lehren und lernen" 106 / 6.1 Körpererfahrung und Sinneswahrnehmung fördern - ein Schlüssel für ganzheitliches Lernen 106 / 6.2 Lernkompetenzen fördern - mit Hilfe von Bewegung und Wahrnehmung 112 / 6.3 Fachkompetenzen fördern - mit körper- und raumorientierten Anschauungsmitteln 125 / 6.4 Bewegend unterrichten - Aufgaben und Methoden für bewegtes, aktives Lernen 131 / 6.5 Den Unterricht rhythmisieren - mit Hilfe von Bewegung und Entspannung 137 / 6.6 Bewegung und Gesundheit als (interdisziplinäres) Thema im Unterricht 142 / 6.7 Unterricht im Fach Bewegung und Sport 143 / 6.8 Feedback mit Fokus auf aktivem Lernen und bewegtem Unterricht 149 / 7 Handlungsfeld "Lern- und Lebensraum Schule" 153 / 7.1 Lern- und arbeitsfreundliche Schularchitektur - bewegungsanregende Gestaltung des Schulgeländes 153 / 7.2 Bewegungsfreundliche Schulräume und Klassenzimmer 173 / 7.3 Nutzung von "Zwischenräumen" für Bewegung und Entspannung 181 / 7.4 Lehrerzimmer und Lehrerarbeitsplätze 183 / 7.5 Bewegung, Spiel und Sport in den Pausen 183 / 7.6 Bewegung, Spiel, Musik, Tanz und Sport in der Ganztagsschule 189 / 7.7 Schulfeste, Projektwochen und Aktionstage mit bewegungsbezogenem Schwerpunkt 197 / 7.8 Schulsportwettkämpfe, Sportfeste, Bewegungs- und Wandertage 199 / / 8 Bausteine für das Handlungsfeld "Steuern und organisieren" 202 / 8.1 Kind- und lehrergerechte Rhythmisierung 202 / 8.2 Tägliche Bewegungszeiten 210 / 8.3 Konferenzen und schulinterne Fortbildungen zum Thema Bewegte Schule 211 / 8.4 Sicherung des Sportunterrichts und weiterer Bewegungszeiten im Schulleben 213 / 8.5 Sportlehrerinnen und Sportlehrer als Ressourcenpersonen nutzen 214 / 8.6 Zusammenarbeit mit Eltern 215 / 8.7 Zusammenarbeit mit Sportvereinen - Öffnung zum Stadtteil 216 / 8.8 Qualitätsentwicklung und Selbstevaluation 219 / / Teil III / Die Bewegte Schule entwickeln 223 / Einleitung Teil III 224 / / E Die Bewegte Schule entwickeln 225 / 9 Eine Bewegte Schule durchläuft einen kontinuierlichen, langfristigen Prozess der Schulentwicklung 225 / 9.1 Handlungsfelder der Schulentwicklung 225 / 9.2 Schulentwicklung erfordert Partizipation 226 / 9.3 Auf die Schulleitung kommt es an 226 / 9.4 Ohne Orientierung geht es nicht 226 / 9.5 Steuergruppe koordiniert den Prozess 227 / 9.6 In Projekten wird gearbeitet 227 / 10 Phasen der kooperativen Schul- und Unterrichtsentwicklung 230 / 10.1 Kooperatives Lernen in Unterrichtsteams 230 / 10.2 Praxisnahe Fortbildungen - Teamentwicklung - erste Umsetzungen mit spürbarer Wirkung 233 / 10.3 Zusammenarbeit in Unterrichtsteams aufbauen: ein bewegungsfreundliches Unterrichts- und Lernverständnis entwickeln und im Unterricht umsetzen 234 / 10.4 Bausteine der Bewegten Schule in das Schulprogramm integrieren 236 / 10.5 Interne Evaluation für die Entwicklung einer Bewegten Schule nutzen 237 / F Schulentwicklungsbeispiele 240 / 11 Wie kann eine Bewegte Schulentwicklung durch externe Beratung unterstützt werden? 240 / 11.1 Schulqualität in sieben Schritten gesund entwickeln 241 / / 12 Portraits Bewegter Schulen 247 / 12.1 Fridtjof-Nansen-Grundschule, Deutschland: Lernen mit Kopf, Herz, Hand und Fuß 247 / 12.2 Volksschule 5 Wels-Mauth, Österreich: Schulneubau mit bewegtem Konzept 252 / 12.3 Bewegte Schule Pram, Österreich: Ernte nach 25 Jahren Entwicklungsarbeit 262 / G Ressourcen 270 / 13 Wo finden sich hilfreiche Ressourcen, Werkzeuge und Instrumente für die Gestaltung Bewegter Schulen? 270 / 13.1 Empfohlene Literatur 270 / 13.2 Empfohlene Websites und Projekte 272 / 13.3 Auf einen Blick: Gestaltungselemente für eine Bewegte Schule 276 / 13.4 Fragenpool für das Erstellen eigener Evaluations- und Feedbackinstrumente 278 / 13.5 Die Bewegte Schule Schweiz 283 / 13.6 Die Bewegte Schule Österreich 285 / 13.7 Die Bewegte Schule Deutschland 288 / / Literatur- und Quellenverzeichnis 292 / Autorenverzeichnis 301
Details
VerfasserInnenangabe: Gerold Brägger, Heinz Hundeloh, Norbert Posse, Hermann Städtler
Jahr: 2017
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Systematik: PN.TT
ISBN: 978-3-407-25769-7
2. ISBN: 3-407-25769-4
Beschreibung: 302 Seiten : Illustrationen
Reihe: Pädagogik
Beteiligte Personen: Städtler, Hermann
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 292-300
Mediengruppe: Buch