X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 4
Prävention von Zwangsmaßnahmen
Menschenrechte und therapeutische Kulturen in der Psychiatrie
Verfasserangabe: Martin Zinkler, Klaus Laupichler, Margret Osterfeld (Hg.)
Jahr: 2016
Verlag: Köln, Psychiatrie Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.HM Präv / College 3d - Gesundheit, Medizin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Zwangsmaßnahmen belasten alle Beteiligten: Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, Profis. Und doch kommt es im klinischen Alltag immer wieder zu Fixierungen und zu Zwangsmedikation. Sie sind nicht erst seit dem Fall Mollath ein drängendes Thema. Maßnahmen zur Prävention und zur Reduktion sind also gefragt.
Wie Prävention, Reduktion und Alternativen in der Praxis aussehen und wie Konflikte vermieden werden, beschreibt dieses Buch. Die Aufsätze von Experten aus Forschung und Praxis beschäftigen sich u.a. mit folgenden Themen:
- Grund- und Ausgangslagen
Aktuelle Rechtsprechung
Menschenrechte und neue Gesetzgebung
Epidemiologie von Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie
Wir-Wissen über Zwang und Gewalt
Gewalt und Substanzkonsum
- Haltung und strukturelle Maßnahmen
Offener Dialog und offene Stationstüren in der therapeutischen Arbeit
Zusammenhänge zwischen psychiatrischem Entgeltsystem und klinischen Zwangsmaßnahmen
- Konkrete Strategien
Aggressionsmanagement
Alternativen zu Zwangsmaßnahmen
Rolle von Angehörigen und Bürgerhelfern.
Die Buchbeiträge bündeln theoretisches und praktisches Wissen über Methoden, Strategien und alternative Maßnahmen in der psychiatrischen Praxis und plädieren eindrucksvoll für die Veränderung der therapeutischen Haltung und institutioneller Strukturen."
 
 
Inhalt
 
Vorwort
Dorothea Buck
Einführung ? Gewalt, Macht und Zwang ein ungelöstes Problem 10
Margret Osterfeld, Martin Zinkler
GRUND- UNDAUSGANGSLAGEN
Menschenrechte und Psychiatrie 18
Valentin Aicbele
Erfahrungen mit Zwangsmaßnahm en und Gewalt 41
Petra Thaler
Zwangsmedikation: Ultima Ratio oder No-Go? 53
Rainer Hoflacher
Angehörige - was brauchen sie, worauf hoffen sie? 63
Hebke Schneider, Wiebke Schubert
G ew at und Substanzkonsum 75
Klaus Lautbichler
Epidemiologie von Zwangsmaßnahm en 86
Tiiman Steinert
Aktuelle Rechtsprechung und Gesetzgebung zur Zwangsbehandlung 101
Rolf Marsebner
Welche Alternativen zu Zwangsmaßnahm en kennen Behandler? 115
MariaTeicbert, Ingo Schäfer, Tania Lincoln
HALTUNG, STRUKTURELLE MASSNAHMEN, KONKRETE STRATEGIEN
Netzwerkgespräche im Offenen Dialog 130
Volkmar Aderbold
Offene Türen verhindern Gewalt 159
Werner ?ayr, Michael Waibel
Was hat das Entgeltsystem mit Gewalt und Zwang
in psychiatrischen Kliniken zu tun? 173
Brigitte Richter
Aggressionsmanagement in der Psychiatrie 186
Dirk Richter
Behandlungsvereinbarungen, Vorsorgevollmachten und
Patientenverfügungen 198
Raoul Borbe
Bürgerhelfe? în der Psychiatrie -
Mehr als ""Grüne Damen" im Krankenhaus.1 209
Gustav und Inge Schöck
AUSBUCK
Zur Vision einer gewaltfreien Psychiatrie 220
Martin Zinkler
ANHANG
Literatur 232
Autorinnen und Autoren 252
 
Details
VerfasserInnenangabe: Martin Zinkler, Klaus Laupichler, Margret Osterfeld (Hg.)
Jahr: 2016
Verlag: Köln, Psychiatrie Verlag
Systematik: NK.HM
ISBN: 3-88414-632-7
2. ISBN: 978-3-88414-632-3
Beschreibung: 1. Auflage, 254 Seiten : Diagramme
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite [232]-251
Mediengruppe: Buch