Cover von Ausgangspunkt Selbstfürsorge wird in neuem Tab geöffnet

Ausgangspunkt Selbstfürsorge

Strategien und Übungen für den psychosozialen Alltag
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Hantke, Lydia; Görges, Hans-Joachim
Verfasser*innenangabe: Lydia Hantke & Hans-Joachim Görges
Jahr: 2019
Verlag: Paderborn, Junfermann
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.SS Hant / College 3a - Gesellschaft, Politik / Regal 3a-9 Status: Entliehen Frist: 13.05.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

VERLAGSTEXT: / / Nur wer gut für sich sorgt, kann auch gut für andere sorgen / Die Arbeit mit Menschen ist meist schlecht bezahlt und eng getaktet, die Gefahr der Überlastung und des Burnouts ist hoch. Wie aber die Freude an der Arbeit und am Leben erhalten angesichts äußerer Zwänge sowie emotionaler und körperlicher Herausforderungen? / An vielen Beispielen aus psychosozialen Arbeitsbereichen zeigen die Autor*innen, wie Psychohygiene während der Arbeit gelingen, wie ein spielerischer und kreativer Umgang mit Stress und Überforderung aussehen kann: / - Statt "Wellness-Häppchen" werden Werkzeuge gereicht: Atmen und Füße spüren, abgrenzen und Zuständigkeiten klären, eine neue Position in der alten Arbeit finden. / - Zahlreiche Praxisideen für Situationen im Team, im Kontakt, kurz vor dem Ausrasten ¿ / - Arbeit und arbeitsfreie Zeiten gilt es deutlich zu trennen. Spezielle Kleidung oder (imaginäre) "Schleusen" helfen ebenso wie Wecker für kleine Auszeiten.
 
AUS DEM INHALT: / / 1. Einführung. 7 / / 2. Einordnen: Die Arbeit leben statt Work-Life-Balance. 11 / 2.1 Arbeit und Freizeit 11 / 2.2 Arbeit im psychosozialen Bereich 12 / 2.3 Work-Life-Balance 13 / 2.4 Selbstfürsorge als neuer Workload. 15 / / z. Werkzeugkunde. 19 / 3.1 Wir sind das Werkzeug unserer Arbeit. 19 / 3.2 Material und Zusammensetzung. 20 / 3.3 Denker*in 20 / 3.4 Häschen. 22 / 3.5 Denker*in und Häschen: Zusammenarbeit und Voraussetzungen. 23 / 3.6 Erinnerungen nutzen 25 / 3.7 Verhalten unter Belastung: Stressverarbeitung und Spannungsregulation 27 / 3.8 Wenn Häschen und Denker*in nicht koordiniert sind 30 / 3.9 Raum und Zeit 31 / / 4. Wir sind nicht allein: Spannung im Kontakt 33 / 4.1 Das Traumaviereck. 35 / 4.2 Der Ausweg aus dem Traumaviereck: die Profi-Position. 45 / 4.3 Sekundäre / indirekte Traumatisierung. 46 / 4.4 Sekundär/indirekte Traumatisierung - was tun?. 49 / 4.5 Burnout: der Teufel an der Wand 51 / / 5. Ansatzpunkt Spannungsregulierung. 55 / 5.1 Ausgangspunkt der Spannungsregulierung: Hier und Jetzt . 55 / 5.2 Das Ressourcenbarometer - der schnelle Check fürs Hier und Jetzt 56 / 5.3 Zeitlinienarbeit. 59 / 5.4 Grenzwerte: Woran merken Sie, wenns zu viel wird? 62 / / 6. Der Weg zur Arbeit: Vorbereitung und Einstimmen 65 / 6.1 Positive Erinnerungen nutzen 66 / 6.2 Schleusen. 68 / / / 7. Während der Arbeit 71 / 7.1 Sicherheit 72 / 7.2 Spannung regulieren. 74 / 7.3 Arbeitsumgebung und -materialien. 76 / 7.4 Ständige Begleiter 85 / 7.5 Zeit wahrnehmen 90 / 7.6 Eine neue Perspektive ausprobieren. 94 / 7.7 Bewegung für den Körper. 98 / 7.8 Ressourcenorientierung 101 / 7.9 Imagination. 105 / 7.10 Unterbrechungen 116 / 7.11 Übergänge 121 / 7.12 Selbstfürsorge als gemeinsames Projekt 128 / 7.13 Fehlerfreundlichkeit 131 / / 8. Nach der Arbeit. 133 / 8.1 Schleusen 133 / 8.2 Nachbereitung und Reste 134 / 8.3 Der Weg nach Hause. 137 / / 9. Von inneren Schweinehunden, Glaubenssätzen und anderen Hindernissen 141 / 9.1 Arbeitsplatzbeschreibung, Aufträge und Glaubenssätze 141 / 9.2 Innere Anteile oder: Wer braucht gerade was? 146 / 9.3 Schweinehunde und Kinderarbeit 148 / 9.4 Sorge fürs innere Team 150 / 9.5 Besondere Arbeitsverhältnisse 153 / / 10. Seele putzen und Körperpflege. 157 / 10.1 Manchmal ist weniger doch mehr 158 / 10.2 Kleine Veränderungen. 159 / 10.3 Spannung zu regulieren braucht Zeit. 160 / 10.4 Kooperation von Häschen und Denker*in. 161 / 10.5 Zum Abschluss: Atmen 167 / / Literatur 169 / Index. 173

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Hantke, Lydia; Görges, Hans-Joachim
Verfasser*innenangabe: Lydia Hantke & Hans-Joachim Görges
Jahr: 2019
Verlag: Paderborn, Junfermann
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GS.SS
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783955718565
2. ISBN: 3955718565
Beschreibung: 174 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Erschöpfung, Helfender Beruf, Prävention, Psychohygiene, Geisteshygiene, Helfer / Beruf, Mentalhygiene, Prophylaxe, Prävention / Psychologie, Psychische Hygiene, Psychologische Prävention, Psychoprophylaxe, Psychosozialer Beruf, Verhütung, Vorbeugung, Vorsorge <Prävention>
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Enthält Literaturverzeichnis auf Seite [169]-172
Mediengruppe: Buch