X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20 von 91
Ethnopsychoanalyse
Geschichte, Konzepte, Anwendungen
VerfasserIn: Reichmayr, Johannes
Verfasserangabe: Johannes Reichmayr
Jahr: 2003
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HS Reic / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Ethnopsychoanalyse kann als die bedeutendste, selbständige Weiterführung und Ergänzung der klassischen Psychoanalyse angesehen werden. Sie hat die psychoanalytische Kultur- und Gesellschaftskritik erneuert und sich innerhalb der Sozialwissenschaften als qualitative Forschungsmethode bewährt. Ihre Erkenntnisse gehören zur Basis der Aus- und Weiterbildung in der Exil- und Migrationsforschung sowie der Psychotraumatologie. Ein Standardwerk.Für die junge und an theoretischen und praktischen Innovationen reiche Wissenschaftsdisziplin hat sich die Einführung in die Ethnopsychoanalyse von Johannes Reichmayr als fundiertes Standardwerk bewährt. Es wurde für diese Neuausgabe überarbeitet, um einige Kapitel erweitert und auf den aktuellen Stand der Diskussion gebracht. Die Entwicklungen innerhalb der französischen Ethnopsychoanalyse wurden ebenso einbezogen wie die Anwendungen im Bereich der interkulturellen Psychotherapie. In einem neuen Anhang werden Informationen zu Personen gegeben, die auf den Gebieten der Ethnopsychoanalyse und interkulturellen analytischen Psychotherapie arbeiten, die wichtigsten Zeitschriften und Institutionen vorgestellt und auf die Präsenz der Ethnopsychoanalyse im »World-Wide-Web« hingewiesen.»Der Leser erhält ein detailgenaues und zugleich facettenreiches Bild einer Wissenschaft und Forschungsmethode, die einen Brückenschlag zwischen unterschiedlichsten Nachbarwissenschaften erlaubt.« (Alf Gerlach, Psyche) Siehe auch "Einhundert Meisterwerke der Psychotherapie"/ AUS DEM INHALT: / / / Vorwort 11 Einleitung 13 Einführung. Eine Geschichte zum Geleit 21 i . DIE GESCHICHTE DER VERBINDUNG DER PSYCHOANALYSE MIT DER ETHNOLOGIE 25 1.1. Die Anwendung von Gesichtspunkten und Ergebnissen der Psychoanalyse in der Ethnologie, die Idee einer psychoanalytischen Kulturtheorie und die Rezeption der Psychoanalyse in der Ethnologie 27 1.1.1. Gespräche zur Einleitung von Psychoanalysen mit den Dogon 106 1.2. Die Kontroverse zwischen Ernest Jones und Bronislaw Maiinowski und die psychoanalytisch orientierten Feldforschungen von Geza Röheim 43 1.3. Otto Fenichel: Psychoanalyse und Ethnologie, theoretische Grundlagen 51 1.4. Die Psychoanalyse in der »Culture and Personality«-Forschung 57 1.5. »Psychoanalytic Anthropology« in den Vereinigten Staaten 71 2. DIE ENTSTEHUNG UND ENTWICKLUNG DER ETHNOPSYCHOANALYSE 89 2.1. Die Anwendung der vergleichenden charakteranalytischen Deutungstechnik 97 2.2. Die psychoanalytische Technik als ethnologische Forschungsmethode 106 2.2.1. Gespräche zur Einleitung von Psychoanalysen mit den Dogon 106 2.2.2. Ethnopsychoanalyse bei den Agni 116 2.2.3. Ethnopsychoanalytische Gespräche mit den Iatmul in Papua-Neuguinea 130 2.2.4. »Floating« - eine ethnopsychoanalytische Technik in Zentral- und Ostafrika 134 2.3. Ein Spektrum ethnopsychoanalytischer Forschungen 139 2.3.1. Das ethnopsychoanalytische Studium der Kultur mexikanischer Bäuerinnen 139 2.3.2. Eine zweite Reise zu den Iatmul 151 2.3.3. Verschiedene ethnopsychoanalytisch orientierte Ansätze und Untersuchungen 158 3. DIE ETHNOPSYCHOANALYSE IN DER EIGENEN KULTUR 179 3.1. Die Auswirkungen der ethnopsychoanalytischen Erfahrungen auf die Theorie und Praxis der Psychoanalyse und das Verfahren der ethnopsychoanalytischen Erfassung gesellschaftlicher Verhältnisse 179 3.2. Die ethnopsychoanalytische Erforschung der Frauenkultur 196 3.3. Die Subjektivität des Forschers 204 3.3.1. Beobachtung und Gegenübertragung 204 3.3.2. Ethnopsychoanalytische Forschungspraxis in den Sozial- und Kulturwissenschaften 211 3.3.3. Konvergenz der Methoden 229 3.4. Ethnopsychoanalytische Aspekte der Wissenschaftskritik und Kulturtheorie 232 3.5. Neuere Entwicklungen der Ethnopsychoanalyse 241 3.5.1. Ethnopsychoanalyse und interkulturelle psychoanalytische Therapie 243 3.5.2. Klinische Ethnopsychoanalyse in Frankreich 248 Epilog 254 4. ANHANG 257 4.1. Kurzbiographien 257 4.2. Zeitschriften, Institutionen, Internet 281 4.2.1. Zeitschriften, Reihen 281 4.2.2. Institutionen, Internet-Präsenz 286 4.3. Gesamtbibliographie der medizinischen, psychoanalytischen, ethnopsychoanalytischen, kulturkritischen und literarischen Veröffentlichungen von Paul Parin 1944 bis 2001 288 4.4. Literaturverzeichnis 317 4.5. Personenregister 353
Details
VerfasserIn: Reichmayr, Johannes
VerfasserInnenangabe: Johannes Reichmayr
Jahr: 2003
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verl.
Systematik: PI.HS
ISBN: 3-89806-166-3
Beschreibung: Erw. und grundlegend überarb. Ausg., 370 S.
Schlagwörter: Ethnopsychoanalyse
Fußnote: Bibliogr. P. Parin und Literaturverz. S. 288 - 352. - Lizenz des Suhrkamp-Verl., Frankfurt am Main
Mediengruppe: Buch