X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 6
Der Säugling - Bindung, Neurobiologie und Gene
Grundlagen für Prävention, Beratung und Therapie
Verfasserangabe: hrsg. von Karl H. Brisch ; Theodor Hellbrügge. Mit Beiträgen von Heidelise Als, Gisa Aschersleben, Joachim Bauer, Joachim Bensel, Niels Birbaumer
Jahr: 2007
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HEK Säugli / College 3f - Psychologie / Psychologie Status: Entliehen Frist: 29.08.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Vom Dauerschlafwesen zum kompetenten Menschling - International renommierte Forscher und Kliniker diskutieren über die neuesten Erkenntnisse aus der Bindungsforschung und der Neurobiologie sowie über den Einfluss von Genen und Beziehungserfahrungen auf die emotionale, psychische, kognitive, soziale und neurobiologische Entwicklung von Feten und Säuglingen. Bereits der Fetus – aber noch mehr der Säugling – verfügt über enorm differenzierte Kompetenzen, die ihn als ein menschliches Wesen kennzeichnen, das mit allen Möglichkeiten der Wahrnehmung auf Erfahrungssuche ausgerichtet ist. Dabei stehen die Interaktionen mit seinen Mitmenschen im Vordergrund. Diese Erkenntnisse haben unser Wissen über Präventionsmaßnahmen genauso verändert wie die frühe Diagnostik und Therapie von Eltern und Säuglingen. Alle, die mit Eltern und Säuglingen arbeiten und diese auf ihrem Entwicklungsweg begleiten – Geburtshelfer, Hebammen, Kinderärzte, Krankenschwestern und Pfleger, Psychologen, Sozialarbeiter, Pädagogen, Heilpädagogen, Krankengymnasten, Logopäden, Erzieher, Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeuten sowie Seelsorger und Juristen –, bringt dieses Buch auf den neuesten Forschungsstand. Zusätzlich gibt es zahlreiche gut umsetzbare Anregungen für die tägliche Arbeit.
 
/AUS DEM INHALT
 
Vorwort 7
Einleitung 9
THEODOR HELLBRÜGGE
Vom Dauerschlafwesen zum kompetenten Menschling 12
CAROLIN SHERIDAN, HUBERT PREISSL UND NIELS BIRBAUMER
Wie reagiert das fetale Gehirn auf Reize?
Untersuchungen mit fetaler Magnetoenzephalographie 29
HEIDELISE ALS UND SAMANTHA BUTLER
Die Pflege des Neugeborenen: Die frühe Gehirnentwicklung
und die Bedeutung von frühen Erfahrungen 44
JOACHIM BENSEL
Der Einfluss westlicher Betreuungspraktiken und
Geburtsumstände auf den Verhaltenszustand von Säuglingen -
Ergebnisse der Freiburger Säuglingsstudie 88
MARIA HERNANDEZ-REIF
Die Effekte von Berührung und Massage auf Kinder und Eltern 104
JOACHIM BAUER
Das System der Spiegelneurone: Neurobiologisches Korrelat
für intuitives Verstehen und Empathie 117
KLAS BLOMGREN
Gehirnverletzungen während der frühen Entwicklungsphase:
Konsequenzen für den programmierten Zelltod und den Verlust
von Stammzellen 124
BJÖRN SCHEFFLER
Gehirnzellen wie vom Fließband: Stammzellen zur Reparatur
und als Verursacher neurologischer Erkrankungen 156
MECHTHILD PAPOUSEK
Vom ersten Schrei zum ersten Wort: Die Sprache des Säuglings
im Entwicklungskontext der Zwiesprache mit den Eltern 168
JUDIT GERVAI
Einflüsse von Genetik und Umwelt auf die Entwicklung
von Bindungsverhaltensweisen 185
T. BERRY BRAZELTON
Der kompetente Säugling - sein mächtiger Einfluss auf
die Eltern-Kind-Bindung 207
DORIS BISCHOF-KÖHLER
Zusammenhänge zwischen Bindung, Erkundung und Autonomie . . . 225
PHILIPPE ROCHAT
Die Selbstentwicklung im Säuglingsalter 241
MARIA LEGERSTEE
Das Bewusstsein mentaler Zustände im Säuglingsalter:
Die Rolle von Beziehungen 266
REMO H. LARGO UND CAROLINE BENZ
Was verstehen wir unter Sozialverhalten? 289
GISA ASCHERSLEBEN
Der Einfluss der frühen Mutter-Kind-Interaktion auf die
sozial-kognitive Entwicklung 298
KARL HEINZ BRISCH
Eltern-Säuglings-Therapie. Von der Prävention zur Beratung
und Therapie 313
Adressen der Autoren 347
Details
VerfasserInnenangabe: hrsg. von Karl H. Brisch ; Theodor Hellbrügge. Mit Beiträgen von Heidelise Als, Gisa Aschersleben, Joachim Bauer, Joachim Bensel, Niels Birbaumer
Jahr: 2007
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HEK
ISBN: 978-3-608-94477-8
2. ISBN: 3-608-94477-X
Beschreibung: 1. Aufl., 349 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch