Cover von Zart und frei wird in neuem Tab geöffnet

Zart und frei

vom Sturz des Patriarchats
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Wiedemann, Carolin
Verfasser*innenangabe: Carolin Wiedemann
Jahr: 2021
Verlag: Berlin, Matthes & Seitz
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: GS.OF Wied / Frauen, Feminismus, Gender Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: GS.OF Wied Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 03., Rabeng. 6 Standorte: GS.OF Wied Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: GS.OF Wied Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OF Wied / College 3h - Gender / Regal 3h-2 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OF Wied / College 3h - Gender / Regal 3h-2 Status: Entliehen Frist: 28.06.2024 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: GS.OF Wied Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 18., Weimarer Str. 8 Standorte: GS.OF Wied Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: GS.OF Wied Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

(I-21/09-C3) (GM ZWs / PL)
Es gibt derzeit kaum ein Thema, mit dem sich so viel Hass mobilisieren lässt wie mit Genderpolitik. Das Ressentiment reicht vom Spott über das Gendersternchen bis zu den Manifesten rechtsradikaler Terroristen. Carolin Wiedemann zeigt in ihrer eindringlichen Analyse, dass der antifeministische Diskurs ein zentrales Element des politischen Rechtsrucks ist ¿ und bis in die politische Linke Sympathisanten hat.
 
Dagegen hilft keine individualisierte Verweigerung und auch kein neoliberales Durchschlagen, sondern nur kollektive queerfeministische Praxis. Die Autorin stellt neue (antipatriarchale) Beziehungsund Verhaltensweisen wie Co-Parenting und Post-Romantik vor, mit denen schon vielerorts ein zarter Umgang miteinander erprobt wird, der auch jene befreien wird, die noch immer unter Druck stehen, ihre Männlichkeit zu beweisen.
 
Eine radikale Analyse der Gewalt heutiger patriarchaler Herrschaft, eine Anstiftung zum rebellischen und zärtlichen Miteinander und ein Mutmacher für all jene, die sich seit Langem mit sexistischen Geschlechterverhältnissen auseinandersetzen, sie bekämpfen und ihnen im Alltag doch so oft nicht entkommen.
 
Inhalt
 
Einleitung 7
 
1. Patriarchat 13
1.1 Kurze Geschichte der Patriarchatskritik 14
1.2 Postfeminismus, Neopatriarchat und die Rückkehr der Kritik 20
 
2. Antifeministische Mobilisierungen 31
2.1 Rechtsruck gegen den Feminismus 36
2.2 Bürgerlicher, pseudoliberaler »Gender-Wahn« 44
2.3 Klassenkampf und Nebenwidersprüche 58
 
3. Kapitalismus und Patriarchat 68
3.1 Bürgerliche Gesellschaft: Zweigeschlechtlichkeit, romantische Liebe und Kleinfamilie 68
3.2 Kontinuitäten und Verwebungen 82
 
4. Beziehungen befreien 99
4.1 Queerfeministische Bewegungen 99
4.2 Kritische Auseinandersetzung mit Männlichkeit 114
4.3 Begehren nach Sex ohne Sexismus 129
4.4 Post-romantisches Lieben 151
4.5 Neue Familienbande: Zusammenleben jenseits der bürgerlichen Kleinfamilien 170
 
Schluss
Körper und die Sehnsucht nach dem Ende der Herrschaft 189
 
Anhang
 
Danksagung 200
Bemerkung zu den Bezeichnungen 201
Literaturverweise und -empfehlungen 202

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Wiedemann, Carolin
Verfasser*innenangabe: Carolin Wiedemann
Jahr: 2021
Verlag: Berlin, Matthes & Seitz
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GS.OF, I-21/09
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783957579492
2. ISBN: 395757949X
Beschreibung: Erste Auflage, 218 Seiten
Schlagwörter: Emanzipation, Feminismus, Patriarchat, Queer-Theorie, Feministische Theorie, Queer Theory, Queer-Theory, Soziale Emanzipation
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Enthält Literaturverzeichnis auf Seite 202-218
Mediengruppe: Buch