X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2139 von 2198
Tic-Störungen
Verfasserangabe: von Manfred Döpfner ...
Jahr: 2010
Verlag: Göttingen ; Bern ; Wien ; Paris ; Oxford ; Prag ; Toronto ; Cambridge, Mass. ; Amsterdam ; Kopenhagen ; Stockholm, Hogrefe
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKP Tic / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Tic-Störungen im Kindes- und Jugendalter umfassen ein weites Spektrum. Sie treten häufig als kaum bemerkbare und nicht störende unwillkürliche Äußerungen auf, können aber auch als massive motorische oder vokale Tics sowie als Kombination von motorischen und vokalen Tics (Tourette-Störung) vorkommen. In dieser Form verursachen sie enormes Leid bei den Betroffenen und schränken deren Möglichkeiten zur Teilnahme in vielen Lebensbereichen erheblich ein. Die Diagnostik und Therapie von Tic-Störungen stellt eine besondere Herausforderung dar, weil diese Störungen bei schweren Ausprägungen über das Kindes- und Jugendalter hinweg häufig einen chronischen Verlauf aufweisen, oft mit anderen psychischen Störungen gemeinsam auftreten und teilweise schwer zu behandeln sind. Der Band informiert über den aktuellen Stand des Wissens zur Verbreitung der Problematik, ihren Ursachen und den Behandlungsmöglichkeiten. Ausführlich werden Leitlinien zur Diagnostik und Verlaufskontrolle sowie zur Behandlungsindikation vorgestellt. Die Leitlinien zur Therapie der verschiedenen Formen von Tic-Störungen erläutern das multimodale therapeutische Vorgehen, welches pharmakologische und psychotherapeutische Optionen miteinander verbindet. Informationen zu diagnostischen Verfahren, Materialien zur Exploration sowie Fallbeispiele erleichtern die Umsetzung der Leitlinien in der klinischen Praxis.
 
AUS DEM INHALT
 
1 Stand der Forschung 1
1.1 Symptomatik 1
1.2 Komorbide Störungen 8
1.3 Pathogenese 14
1.4 Verlauf 23
1.5 Therapie 26
1.5.1 Verhaltenstherapie 26
1.5.2 Pharmakotherapie 35
1.5.3 Alternative Therapieansätze 46
2 Leitlinien 48
2.1 Leitlinien zur Diagnostik und Verlaufskontrolle 48
2.1.1 Exploration des Patienten, seiner Eltern und Erzieher/Lehrer 49
2.1.1.1 Exploration und Beobachtung der aktuellen Tic-Symptomatik 52
2.1.1.2 Exploration und Beobachtung der aktuellen spezifischen psychischen
Komorbidität und differenzialdiagnostische Abklärung 57
2.1.1.3 Exploration zu relativen Stärken, Kompetenzen, Interessen und
positiven Eigenschaften des Kindes/Jugendlichen 67
2.1.1.4 Exploration zum familiären und sozialen Hintergrund 68
2.1.1.5 Exploration zur störungsspezifischen Entwicklungsgeschichte
des Kindes/Jugendlichen 71
2.1.1.6 Exploration der Einstellungen zur Therapie 72
2.1.2 Fragebogenverfahren zur Verhaltens- und Psychodiagnostik 74
2.1.3 Ergänzende psychologische Diagnostik 78
2.1.4 Anamnese bezüglich körperlicher Symptome und somatische
Diagnostik 79
2.1.5 Leitlinien zur Verlaufskontrolle 84
2.2 Leitlinien zu Behandlungsindikationen 85
2.3 Leitlinien zur Therapie 94
2.3.1 Psychoedukation der Eltern, der Erzieher/Lehrer und des Kindes/
Jugendlichen 95
2.3.2 Kognitiv-behaviorale Therapie im Vorschul- und Einschulungsalter . . 100
2.3.3 Kognitiv-behaviorale Therapie im Schul- und Jugendalter 104
2.3.4 Medikamentöse Behandlung 118
2.3.5 Bewältigung residualer Tics 123
3 Verfahren zur Diagnostik und Therapie 129
3.1 Verfahren zur Diagnostik und Verlaufskontrolle bei Tic-Störung . . . 129
3.1.1 DCL-TIC: Diagnose-Checkliste für Tic-Störungen 129
3.1.2 FBB-TIC/SBB-TIC: Fremdbeurteilungsbogen/Selbstbeurteilungsbogen
für Tic-Störung 130
3.2 Verfahren zur Therapie bei Kindern und Jugendlichen
mit Tic-Störung 131
3.2.1 Stresspräventionstraining für Kinder im Grundschulalter 131
3.2.2 Anti-Stress-Training für Kinder 132
3.2.3 Therapieprogramm Tic-Störungen (THICS) 133
4 Materialien 135
M01 Checkliste zur Exploration von Tic-Störungen (Checkliste Tics) . . . 136
M02 Zielbeurteilungsbogen (ZffiBO) 140
M03 Tagesbeurteilung meiner Tics 141
5 Fallbeispiele 142
5.1 Fallbeispiel 1: Verhaltenstherapie 142
5.2 Fallbeispiel 2: Medikamentöse Entwicklungsanpassung sowie
Schulunlust als medikamentöse Nebenwirkung 156
6 Literatur 160
6.1 Zitierte Literatur 160
6.2 Literaturempfehlungen für Fachleute 174
6.3 Literaturempfehlungen für Betroffene 175
Details
VerfasserInnenangabe: von Manfred Döpfner ...
Jahr: 2010
Verlag: Göttingen ; Bern ; Wien ; Paris ; Oxford ; Prag ; Toronto ; Cambridge, Mass. ; Amsterdam ; Kopenhagen ; Stockholm, Hogrefe
Systematik: PI.HKP
ISBN: 978-3-8017-1728-5
2. ISBN: 3-8017-1728-3
Beschreibung: VIII, 174 S. : graph. Darst.
Beteiligte Personen: Döpfner, Manfred
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 160 - 174
Mediengruppe: Buch