Cover von Kopftuchfrauen wird in neuem Tab geöffnet

Kopftuchfrauen

ein Stück Stoff, das aufregt
Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Stuiber, Petra
Verfasser*innenangabe: Petra Stuiber
Jahr: 2014
Verlag: Wien, Czernin
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: GS.OFL Stuib Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OFL Stuib / College 3h - Gender / Regal 3h-2 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OFL Stuib / College 3h - Gender / Regal 3h-2 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 20., Pappenheimg. 10-16 Standorte: GS.OFL Stuiber Status: Entliehen Frist: 14.05.2024 Vorbestellungen: 0

Inhalt

(I-14/10-C3) (GMK ZWs / EB)
Welche Frauen tragen Kopftuch und warum? Die Journalistin Petra Stuiber
hat mit zehn dieser Frauen gesprochen, die ihr Kopftuch aus religiösen, traditionellen oder ästhetischen Gründen tragen. In "Kopftuchfrauen" bekommen sie eine Stimme und ein Gesicht.
Als Symbol für die seit Jahren plakativ geführte Integrationsdebatte dient häufig das Kopftuch. Immer wieder werden angebliche und tatsächliche Probleme im Zusammenleben von Migrantinnen und "Inländern" über dieses Stück Stoff abgehandelt. Aber nicht nur Musliminen tragen Kopftuch, es kommt auch aus christlichen, traditionellen und ästhetischen Gründen - zum Beispiel nach einer Chemotherapie - zum Einsatz. Manch alte Bäuerin fühlt sich ohne Kopftuch genau so nackt wie eine Ordensschwester.
 
Und dennoch: Mittelalterliche Männer dominieren den Diskurs um die "Kopftuchmädchen", welche "die Türken" angeblich am laufenden Band produzieren (Thilo Sarrazin) und die mit ihren "Bildungsdefiziten" eine ganze Volkswirtschaft in den Ruin treiben (Neuköllner Bürgermeister Buschkowsky). Wenn überhaupt, kommen Frauen in diesem Diskurs nur reaktiv vor. Oft sind es dann nicht einmal jene Frauen, die selbst Kopftuch tragen.
 
Das Buch stellt Frauen vor, die Kopftuch tragen, zeigt, wie sie leben und wie sie denken - und versucht so, die Aufregung um ein kleines Stück Stoff ein wenig zu beruhigen.
 
 

Details

Verfasser*in: Suche nach Verfasser*in Stuiber, Petra
Verfasser*innenangabe: Petra Stuiber
Jahr: 2014
Verlag: Wien, Czernin
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GS.OFL, I-14/10
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-7076-0495-5
2. ISBN: 3-7076-0495-0
Beschreibung: 1. Aufl., 143 S.
Schlagwörter: Akkulturation, Frau, Muslimin, Religionsfreiheit, Erwachsene Frau, Frauen, Moslemin, Moslemische Frau, Muslima, Musliminnen, Muslimische Frau, Weib, Weibliche Erwachsene
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Roßboth, Katharina [Ill.]
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch