X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


76 von 99
Small worlds
das Universum ist zu klein für Zufälle ; [spannende Einblicke in die Komplexitäts-Theorie]
VerfasserIn: Buchanan, Mark
Verfasserangabe: Mark Buchanan. Aus dem Engl. von Carl Freytag
Jahr: 2002
Verlag: Frankfurt am Main [u.a.], Campus-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.AV Buch / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Was haben Millionen synchron blinkender Glühwürmchen in Papua-Neuguinea mit dem Internet gemeinsam? Und was verbindet das Stromnetz der USA mit unserem Gehirn? All diese Strukturen sind Netzwerke. Und das Verblüffende: Sie weisen erstaunliche Ähnlichkeiten auf -- ob sie nun durch die Evolution oder durch den Menschen geschaffen wurden, ob sie gezielt angelegt oder zufällig gewachsen sind. Sie alle sind "Small Wo".In einer Small World ist jedes Element mit jedem anderen durch nur wenige Zwischenschritte verbunden. Das wohl berühmteste Beispiel: Jeder Mensch auf der Erde ist mit jedem anderen über durchschnittlich nicht mehr als sechs Ecken bekannt -- das gilt auch für den Papst und einen brasilianischen Kaffeepflücker. Aber nicht nur die Gemeinschaft der Menschen ist eine Small World. Wörter in einer Sprache, das Internet, Nahrungsketten, die Verbreitung von Seuchen, die Tatsache, dass Reiche immer reicher werden: All das lässt sich mit dem Small-Worlds-Ansatz beschreiben, und zum Teil finden sich auch heute schon Ideen dazu, wie man das neue Wissen über Netzwerke umsetzen kann: zum Beispiel zum Schutz von Ökosystemen und des Internets, zur Seuchenbekämpfung oder zur wirtschaftlichen Stärkung von Unternehmen.Buchanan nimmt uns von den Anfängen der Komplexitätsforschung bis heute mit auf eine spannende, unterhaltsame Reise. Indem wir den Wissenschaftlern sozusagen über die Schulter schauen, entdecken wir die Strukturen und Merkmale der Small Worlds. Wir erfahren, dass es egalitäre und aristokratische Netzwerke mit unterschiedlichen Stärken und Schwachpunkten gibt, dass schwache Bindungen viel wichtiger sind als starke, dass Netzwerke zwischen Ordnung und Zufall existieren -- und dass letzlich dieselben Grundprinzipien Netzwerke aller Art bestimmen.Wer wissen möchte, wie die Netzwerke funktionieren, die überall um und in uns sind, sollte dieses Buch lesen. Es ist hervorragend geschrieben, spannend aufgebaut und auch für wissenschaftliche Laien problemlos zu verstehen. Und es gibt den aktuellen Stand einer Wissenschaft wider, die für unsere Zukunft enorm wichtig werden kann. --(Gabi Neumayer ; Quelle: amazon.de)
 
 
Aus dem Inhalt:
Danksagungen 11 / Einleitung 13 / Sechs Schritte 15 / Links und Connections 19 / Netzwerke 22 // 1 Seltsame Beziehungen 28 / Menschen im Netz 30 / Das Orakel spricht 3 3 / Netzdesign 36 // 2 Die Stärke schwacher Bindungen 41 / Würfeln beim Straßenbau? 42 / Freunde von Freunden von Freunden 45 / Brücken zwischen den Welten 49 / Networking 53 / Revolutionen im Reich der Wissenschaft 56 // 3 Small / World 5 8 / Eine verruckte Idee 61 / Geplanter Zufall 63 / Querverbindungen 67 / Wie es bei Glühwürmchen funkt 69 // 4 Hirnakrobatik 73 / Die durchdachte Architektur des Denkens 76 / Die Komplexität des Bewusstseins 79 / Schnelldenker 82 / Die Geometrie sozialer Welten 85 // 5 Small World-Netzwerke 87 / Netzwerke mit Intelligenz 88 / Die Internet-Revolution 91 / Forschungsreisen im Cyberspace 94 / Knoten und Superknoten 98 / Herren im Netz 102 // 6 Die Wissenschaft vom Zufall 105 / Sechsecke im Kochtopf 109 / Schöpfungsakte 111 / Verborgene Ordnungen 115 / Ist die Geschichte nur Zufall? 117 / Netzwerke der Natur 121 // 7 Wer hat. dem wird gegeben 124 / Surf-Gesetze 127 / Die Kunst. Anhänger zu finden 129 / Gruppendenken 133 / Alte Seilschaften 136 / Herrschaftsformen 139 // 8 Folgekosten 142 / Vom Tellerwäscher zum Millionär und zurück 144 / Small World-Varianten 147 / Drohungen aus dem Cyberspace 149 / Mit Würde zugrunde gehen 152 / Biologische Kriegführung 156 / Small World-Hoffnungen 161 // 9 Die verworrene Welt der Ökosysteme 163 / Wem gehört der Kabeljau? 165 / Sind komplexe Netze stabiler? 170 / Stabilität und Wandel 173 / Nur zwei Zwischenschritte 177 / Blinde Angriffe - gezielte Attacken 180 // 10 Umschlagpunkte 184 / Strategien von Epidemien 190 / Wie Ideen von Menschen Besitz ergreifen 186 / Kleine Ursache ... große Wirkung 192 / Eine universelle Theorie 194 / Kranke Nachbarn 196 // 11 Seuchen im Netz 200 / Woher kommt der Feind? 202 / Übertragungswege 206 / Schadensvermeidung 209 / Risikogruppen 215 // 12 Gesetze des Lebens 217 / Die Abdankung des Homo oeconomicus 220 / Wie man es zu etwas bringt 225 / Ein Kondensationsproblem 230 / Die Würfel sind schon gefallen 212 / Arm und Reich 222 / Das Gespenst der Ungleichheit 227 // 13 Jenseits des Zufalls 233 / Small World - Big Profit 235 / Soziale Ganzheit 238 / Schwerwiegende Konsequenzen 241 / Einfache Weisheiten 245 // Anmerkungen 248 / Literatur 266 / Register 269
Details
VerfasserIn: Buchanan, Mark
VerfasserInnenangabe: Mark Buchanan. Aus dem Engl. von Carl Freytag
Jahr: 2002
Verlag: Frankfurt am Main [u.a.], Campus-Verl.
Systematik: NN.AV
ISBN: 3-593-36801-3
Beschreibung: 272 S. : Ill., graph. Darst.
Originaltitel: Nexus <dt.>
Mediengruppe: Buch