X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


46 von 604
Tagebuch 1939-1942
VerfasserIn: Spiegel, Renia
Verfasserangabe: Renia Spiegel ; aus dem Polnischen von Joanna Manc ; mit Vorwort, Nachwort und Anmerkungen von Elizabeth Bellak (Ariana Spiegel)
Jahr: 2021
Verlag: München, Schöffling & Co.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.HSW Spie / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Als Renia Spiegel ihr Tagebuch begann, war sie noch keine fünfzehn Jahre alt und gerade zu ihren Großeltern nach Przemy¿l übersiedelt. Sie vermisste das väterliche Landgut und die Mutter, die sich mit der jüngeren Schwester Ariana häufig in Warschau aufhielt, um dieser eine Bühnenkarriere aufzubauen. Auf rund 700 Heftseiten schildert Renia den Alltag im Gymnasium und Erlebnisse mit Freundinnen, bald aber auch das Leben und die Nöte in einer geteilten Stadt nach dem Einmarsch der Deutschen und der Sowjets. Vor allem schüttet sie dem Tagebuch ihr Herz aus und fasst ihre Empfindungen in berührende Gedichte. Ihre erste große Liebe zu dem Mitschüler Zygmunt wühlt sie innerlich auf, während um sie herum die Nazis vorrücken und die Schrecken des Ghettos über sie hereinbrechen.
Zygmunt, der Zwangsarbeit und Lagerhaft überlebte, gelang es nicht nur, das Tagebuch vor der Zerstörung zu bewahren, sondern er ruhte nicht, bis er Renias Mutter in New York ausfindig gemacht und es ihr übergeben hatte. Wie durch ein Wunder ist uns so ein einzigartiges Zeitzeugnis erhalten geblieben. (Verlagstext)
Details
VerfasserIn: Spiegel, Renia
VerfasserInnenangabe: Renia Spiegel ; aus dem Polnischen von Joanna Manc ; mit Vorwort, Nachwort und Anmerkungen von Elizabeth Bellak (Ariana Spiegel)
Jahr: 2021
Verlag: München, Schöffling & Co.
Systematik: GE.HSW
ISBN: 978-3-89561-414-9
2. ISBN: 3-89561-414-9
Beschreibung: Deutsche Erstausgabe, erste Auflage, 441 Seiten, 32 ungezählte Seiten : Illustrationen, Karte
Schlagwörter: Spiegel, Renia, Tagebuch 1939-1942, Familie, Geschichte, Ghetto, Internierung, Mädchen, Polen, Weltkrieg, 1939-1945, Ehe, Geschichtsphilosophie, Lineage, Vergangenheit, Kongresspolen, Westgalizien, Besetzte Polnische Gebiete, Besetztes Gebiet in Polen, Familien , Generalgouvernement Polen, Generalne Gubernatorstwo w Polsce, Getto, Gubernija Carstva Pol'skago, Juden / Ghetto, Landesgeschichte, Lenkija, Obszary Okupowane w Polsce, Okupowane Polskie Obszary, Ortsgeschichte, Pol'skaja Narodnaja Respublika, Poland, Polen Links der Weichsel, Polish People's Republic, Pologne, Polska, Polska Rosyjska, Polska Rzeczpospolita, Polska Rzeczpospolita Ludowa, Polska po Lewej Stronie Wisly, Regionalgeschichte, Republic Polen, Republik Polen, Respublika Pol'ša, Rzeczpospolita Polska, République Polonaise, République de Pologne, Volksrepublik Polen, Zeitgeschichte, Achsenmächte, Beckhardt, Familie : 19. Jh.-, Binationale Familie, Bäuerliche Familie, Cervi, Familie, Einkindfamilie, Ephrussi <Familie>, Geistesgeschichte, Geschichte 1926-2008, Großfamilie, Judenviertel , Kind, Leo, Familie, Polnische Ostgebiete, Rosenberg <Familie, Böhmen>, Royal Collection <Großbritannien>, Schlacht um Arnheim, Schmidheiny <Familie>, Six, Familie, Sozialgeschichte, Trump, Familie : 1905-, Vor- und Frühgeschichte, Wolffsohn, Familie : 19.-21. Jh., Zähringer, Dynastie : 10. Jh.-1218
Beteiligte Personen: Manc, Joanna; Bellak, Elisabeth
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Dziennik 1939-1942
Mediengruppe: Buch