X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


93 von 179
Die Welt der Dinge
die Bedeutung der nichtmenschlichen Umwelt für die seelische Entwicklung
Verfasserangabe: Harold F. Searles ; herausgegeben und übersetzt von Jürgen Hardt und Antje Vaihinger ; mit einem Geleitwort von Ulrich Gebhard
Jahr: 2016
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPP Searles / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die Welt der Dinge hat eine grundsätzliche Funktion in der seelischen Entwicklung jedes Menschen. Ausgehend von dieser Annahme entwickelt Harold F. Searles (1918 - 2015) die These, dass zur menschlichen Reife der Ursprung aus der nichtmenschlichen Welt und die eigenen nichtmenschlichen Anteile anerkannt werden müssen, um sich von ihr distanzieren und bedeutungsvoll mit ihr in Beziehung treten zu können. Von besonderem Belang ist sie in der stationären Behandlung psychisch kranker Menschen. / / Searles Theorie der Psychodynamik der nichtmenschlichen Umwelt wird mit der vorliegenden Übersetzung erstmals der deutschen Leserschaft zugänglich gemacht. Hinsichtlich des Verfallenseins der westlichen Kultur an die Dinge erhält sie hier zudem eine kulturkritische Wendung, die sie aufgrund des Eindringens der digitalen Geräte in die gesamte Lebenswelt heute aktueller denn je erscheinen lässt. Schließlich enthält das vorliegende Buch den Ansatz einer psychoanalytischen Anthropologie.
 
REZENSION: / / / "Die Arbeit des Autors ist sehr lesenswert und in dieser deutschsprachigen und gekürzten Ausgabe auch äußerst kurzweilig und erkenntnisreich. Gerade die zahlreichen Beispiele aus der therapeutischen Praxis machen den theoretisch anspruchsvollen Text auch für Vertreter/ -innen andere Disziplinen und interessierte Laien zugänglich und nachvollziehbar. / Durch die systematische Gliederung gelingt es dem Autor, die Fülle des Materials, den theoretischen Anspruch sowie die Relevanz für die Praxis durchgehend klar und fundiert zu vermitteln. Bei aller Vorläufigkeit seines Vorhabens, die der Autor selbst auch immer wieder hervorhebt, legt er mit diesem Werk weitaus mehr vor, mehr als nur den Versuch, sich ein neues Themenfeld zu erschließen. / Auch knapp 60 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung bietet das Werk eine Fülle an (immer noch) aktuellen Bezügen und Anknüpfungspunkten. Dies gilt auch über die Grenzen der einschlägigen Fächer wie Psychologie und Psychiatrie hinaus. So liefert Searle auch für die kultur- und sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Materieller Kultur wichtige Hintergründe und Ansätze zur Vertiefung der Forschungstätigkeit. Auch seine Ausführungen zu einer psychoanalytisch fundierten Kulturkritik bieten erhellende Einsichten und eröffnet vielversprechende Perspektiven. / Durch die vielfältigen Bezüge zu Autoren aus Psychologie, Philosophie, Anthropologie und Naturwissenschaft entsteht ein komplexes Bild der Funktion und der Bedeutung der nichtmenschlichen Umwelt für die seelische Entwicklung von Personen, die gleichsam in einen überindividuellen Zusammenhang gestellt wird. / Fazit / Ein lesenswertes Buch, das sich mit der Bedeutung der nichtmenschlichen Umwelt für die seelische Entwicklung auseinandersetzt. Der Autor entfaltet im Anschluss an eine grundlegende Überlegung zum Verhältnis des Menschen zu seiner nichtmenschlichen Umwelt ein Entwicklungspsychologisches Panorama der Funktion und Bedeutung nichtmenschlicher Lebewesen und Gegenstände. Anhand zahlreicher Beispiele aus der therapeutischen Praxis führt er subtile Differenzierungen und Analysen durch, die den berechtigten Anspruch erheben, durch Rezeption und Weiterführung den Kernbereich der Psychologie, Psychoanalyse und Psychiatrie zu erweitern. Darüber hinaus bietet das Werk auch zahlreiche Anknüpfungspunkte für weitere Wissenschaften wie beispielsweise die Kultur- und Sozialwissenschaften und die Anthropologie."
 
AUS DEM INHALT: / / Eine kurze Bemerkung zur Verrückten Gabel 9 / Jürgen Hardt / / Auf dem Weg zu einem dreidimensionalen Persönlichkeitsmodell 11 / Geleitwort zur deutschen Übersetzung / Ulrich Gebhard / / Einleitung 19 / Jürgen Hardt & Antje Vaihinger / / Vorwort 33 / / 7. Teil: Einführende Überlegungen / / 1. Kapitel / Die Verwandtschaft des Menschen mit seiner nichtmenschlichen Umwelt 37 / / / 2. Teil: Die nichtmenschliche Umwelt im Erleben des Gesunden / / 2. Kapitel / Der Säugling erlebt sich eins mit seiner gesamten Umwelt, nicht nur mit den Menschen, die ihn umgeben 57 / / 3. Kapitel / Die nichtmenschliche Umwelt in der weiteren Entwicklung der gesunden Persönlichkeit 75 / / 4. Kapitel / Die Einstellung des reifen Erwachsenen zu seiner nichtmenschlichen Umwelt 101 / / 5. Kapitel / Der psychische Gewinn aus einer reifen Verbundenheit mit der nichtmenschlichen Umwelt 115 / / 3. Teil: Die nichtmenschliche Umwelt in Psychose und Neurose / / 6. Kapitel / Konfusion von Selbst und nichtmenschlicher Umwelt 133 / / 7. Kapitel / Die Angst, zu etwas Nichtmenschlichem zu werden oder als nichtmenschlich entlarvt zu werden 155 / / 8. Kapitel / Der Wunsch, kein Mensch zu sein, als Abwehr gegen unterschiedliche Gefühlszustände 183 / / / 9. Kapitel / Der Wunsch nach einem nichtmenschlichen Dasein, um durch »phylogenetische Regression« reifer zu werden 199 / / 10. Kapitel / Wenn andere behandelt werden, als wären sie keine Mitmenschen 209 / / 11. Kapitel / Wenn auf Teile der nichtmenschlichen Umwelt reagiert wird, als wären sie menschlich 215 / / 12. Kapitel / Übertragungs- und andere Verzerrungen in der Wahrnehmung der Umwelt 231 / / 13. Kapitel / Detailliertes Material aus der Beziehung zwischen Patient und Therapeut 249 / / 4. Teil: Der kulturelle Hintergrund / / 14. Kapitel / Kulturell geprägte Einstellungen zur nichtmenschlichen Umwelt 271 / / 5. Teil: Ausblick / / 15. Kapitel / Welche Möglichkeiten eröffnen weitere Untersuchungen dieses Themas? 295 / / Literatur 307 / / Register 313
Details
VerfasserInnenangabe: Harold F. Searles ; herausgegeben und übersetzt von Jürgen Hardt und Antje Vaihinger ; mit einem Geleitwort von Ulrich Gebhard
Jahr: 2016
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verlag
Systematik: PI.HPP
ISBN: 3-8379-2614-1
2. ISBN: 978-3-8379-2614-9
Beschreibung: 318 Seiten
Beteiligte Personen: Hardt, Jürgen; Gebhard, Ulrich
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The non-human environment in normal development and in schizophrenia
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 312-307
Mediengruppe: Buch