X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


20 von 8148
Hunger in Waldenburg
Verfasserangabe: Filme von Phil Jutzi, Wolfgang Neff & Uwe Mann; mit: Sybille Schloß ; Holmes Zimmermann ... Filmmuseum Potsdam. Hrsg.: Guido Altendorf. In Zusammenarbeit mit Arte ...; Drehbuch: Leo Lania ... Musik: Cordula Heth ; Susanne Schaak. Prod.: Willi Münzenberg ...
Jahr: 2018 (1929)
Verlag: Berlin, absolut Medien
Mediengruppe: DVD
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: TT.KT.17 Hung / College 5a - Szene Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das gewaltige Schloß Fürstenstein (Niederschlesien) steht für die Kapitalisten, triste Mietskasernen, ausgemergelte Grubenarbeiter, ihre Frauen und Kinder für die Unterdrückten. Ihnen gilt die Sympathie von "Um's tägliche Brot. Hunger in Waldenburg" (1929). Die Waldenburger bekamen ihren Film nie zu sehen, denn 1933 wurde der Streifen von den Nationalsozialisten verboten und verschwand für lange Zeit. Fast 90 Jahre nach seiner Uraufführung liegt "Hunger in Waldenburg" restauriert vor, ergänzt um die Tonversion des DDR-Fernsehens von 1975 und um "Morgenröte" (1929), das bürgerliche Gegenstück dazu - im selben Jahr, an den gleichen Schauplätzen entstanden: Soziale Fragen kreuzen sich mit Eheproblemen der "besseren" Gesellschaft und gehen am Ende eine unheilige Allianz ein, wenn die Drehbuchautoren ihre Sympathien einem Streikbrecher schenken und das Publikum dazu auffordern, es ihnen gleich zu tun. Das reaktionäre Melodram fand höchstens ein Provinzpublikum und das auch nur für kurze Zeit. Glücklicherweise. Weiterer Bonus: In dem berührenden Porträtfilm "post scriptum Vetschau", 1975, gibt eine der Laiendarstellerinnen aus Jutzis Film Auskunft über die Dreharbeiten und ihr Leben in der DDR. Das Kohlerevier Waldenburg, ab 1945 Walbrzych, gibt es nicht mehr. Seit circa 20 Jahren sind die Gruben geschlossen. Und genau so lange gibt es immer wieder Beiträge in den Medien über die so genannten "Kohlespechte", meist ehemalige Kumpel, die aus selbstgegrabenen Schächten illegal Kohle fördern, unter Lebensgefahr, aus reiner Not. Uwe Manns Film Kohle als Honorar schlägt einen Bogen in die Gegenwart. Er ist ein trauriger Epilog zum Thema "Hunger in Waldenburg". (Verlagstext)
Details
VerfasserInnenangabe: Filme von Phil Jutzi, Wolfgang Neff & Uwe Mann; mit: Sybille Schloß ; Holmes Zimmermann ... Filmmuseum Potsdam. Hrsg.: Guido Altendorf. In Zusammenarbeit mit Arte ...; Drehbuch: Leo Lania ... Musik: Cordula Heth ; Susanne Schaak. Prod.: Willi Münzenberg ...
Jahr: 2018 (1929)
Verlag: Berlin, absolut Medien
Enthaltene Werke: Um's tägliche Brot. Hunger in Waldenburg. (Phil Jutzi; D 1929), Morgenröte. Das Drama des Stollen "306" (Wolfgang Neff; D 1929), Kohle als Honorar. (Uwe Mann; D 2016), Um's tägliche Brot (DDR-Tonversion; 1975), post scriptum Vetschau (Ullrich Kasten; DDR 1975)
Systematik: TT.KT.17, TT.KT.11
Interessenkreis: Ohne Altersbeschränkung
ISBN: 978-3-8488-3013-8
2. ISBN: 3-8488-3013-2
Beschreibung: 1 DVD-Video (PAL, Ländercode 0, DVD-9, ca. 228 Min.) : s/w, farb., mono, stereo, DD, Bildformat 4:3, 16:9
Schlagwörter: Deutschland, Deutschland <DDR>, Film, Stummfilm, Deutsch, Sprache, Englisch, Polnisch, Untertitel <Film>, Deutsche, Videokassette, Deutschunterricht, Audiodeskription, Deutschland <Bundesrepublik> *1949-1990, Deutschland <Östliche Länder>, Deutschland (DDR), Deutschland <DDR> * 1949-1990, Deutschland <Sowjetische Zone>, Ostdeutschland, BRD <1990->, DDR, Deutsche Demokratische Republik, Deutsche Länder, Deutsches Reich, Deutschland <Bundesrepublik, 1990->, Deutschland <Gebiet unter Alliierter Besatzung>, Filmaufnahme, Filme, Heiliges römisches Reich deutscher Nation, Kino <Film>, Mitteldeutschland <DDR>, Ostdeutschland <DDR>, Ostzone, Römisch-Deutsches Reich, Sacrum Romanum Imperium, Spielfilm, Spielfilme, Stummfilme, Deutsche Sprache, Hochdeutsch, Neuhochdeutsch, Sprachen, Britisches Englisch, Dialogübersetzung <Film>, Englische Sprache, Polnische Sprache, Amateurfilm, Animationsfilm, Audiovisuelles Material, Biografischer Film, Deutsches Sprachgebiet, Deutschland. Reichsluftfahrtministerium. Forschungsamt, Dokumentarfilm, Filmkomödie, Kinderfilm, Liebesfilm, Mockumentary, Stereoskopischer Film, Westernfilm, Denglisch, Geheimsprache, Jiddisch, Schlagfertigkeit, Schweizerdeutsch, Südgermanische Sprachen, Altenglisch, Amerikanisches Englisch, Lechisch, Nordseegermanische Sprachen
Fußnote: D / DDR 1929, 2016. Sprache: Stummfilm; Zwischentitel: dt., Untertitel: engl., poln.
Mediengruppe: DVD