X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 4
Umweltkatastrophen
VerfasserIn: Hamm, Bernd
Verfasserangabe: Bernd Hamm
Jahr: 2011
Verlag: Marburg, Metropolis-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.AN Hamm / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 04.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Autor zeigt, wie Naturereignisse (Tsunami, Erdbeben) zu Katastrophen werden können und wie unbedachtes Verhalten der Menschen oder auch nur Einzelner zu vermeidbaren Umweltkatastrophen führen (Chemieunfälle, Atomunfälle).
Erdbeben in Haiti, Tsunami im Indischen Ozean, Klimawandel, Artensterben, Tankerunglücke, Atomwaffentests, Hunger - sie alle sind Symptome eines Prozesses, in dem die Menschheit die biologischen Grundlagen ihres Überlebens zerstört. Sie werden zu Katastrophen erst wenn sie Leben auslöschen, Eigentum vernichten, Menschen zur Flucht treiben. Manche dieser Katastrophen entwickeln sich langsam, schleichend, unmerklich. Und plötzlich schlagen sie um und zeigen ihr destruktives Potenzial. Andere betreiben wir alltäglich, gedankenlos, oft sogar wissend - und opfern die Lebenschancen der Menschen in anderen Weltregionen, aber auch unserer Kinder und Enkel, unserer aktuellen Bequemlichkeit, beim Einkaufen, beim Autofahren, beim Reisen, beim Energieverbrauch Schließlich gibt es jene Umweltkatastrophen, die auf kriminelles Handeln Weniger zurückgehen, der rücksichtslosen Kostenminimierung im Dienst des Profits, der skrupellosen Inkaufnahme gigantischer Risiken wie im Fall der Reaktorunfälle in Fukushima. Manche Ereignisse, Vulkanausbrüche, Erdbeben, Überflutungen können wir nicht verhindern - aber wir können dafür sorgen, dass sie nicht zur Katastrophe für Tausende werden. Andere werden breit öffentlich diskutiert, wir verstehen ihre Ursachen, beobachten ihre Folgen - und fahren doch fort wie bisher, weil wir unser Leben nicht ändern wollen. Wir versuchen, unser "kleines (oder großes)" Vermögen durch Spekulation an den Rohstoffbörsen zu retten - und schaffen unerträgliche Bedingungen für Millionen, die auf billige Nahrungsmittel angewiesen sind. Katastrophen werden sie erst durch die gesellschaftlichen Bedingungen ihrer Entstehung und/ oder ihrer gesellschaftlichen Verarbeitung. Darum geht es in diesem Buch. Wenn das aber so ist, dann können wir es auch ändern. Wir können nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft hinterlassen.Wenn wir nur wollen."Leider lernen die meisten erst aus den Katastrophen. Für die ist das das richtige Buch. Und für die, die vermeidbare Katastrophen verhindern wollen, für die erst recht!" (Ernst Ulrich von Weizsäcker)
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Inhalt: Teil 1:
Naturereignisse bedrohen die Menschen. Die Bewältigung der Folgen macht daraus eine Katastrophe - oder auch nicht Einleitung
Erdbeben
Tsunami
Vulkanausbrüche
Wirbelstürme
Überflutungen
Hunger
 
Teil 2:
Unbedachtes Verhalten der Menschen hat Folgen, die vorhersehbar zu Katastrophen führen Einleitung
Klimawandel
Artensterben
Waldverlust
Überfischung
Altlasten
Verschmutzung der Meere
 
Teil 3:
Das Verhalten Einzelner führt zu Katastrophen, die vorhersagbar sind und vermeidbar wären Einleitung
Chemieunfälle
Ölkatastrophen
Tankerunglücke
Atomwaffentests
Atomunfälle
 
Weiterführende Literatur
Anmerkungen
Register
Der Autor
Details
VerfasserIn: Hamm, Bernd
VerfasserInnenangabe: Bernd Hamm
Jahr: 2011
Verlag: Marburg, Metropolis-Verl.
Systematik: NN.AN
ISBN: 978-3-89518-879-4
Beschreibung: 454 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch