X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


29 von 64
Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe
Verfasserangabe: Bente Gießelmann, Benjamin Kerst, Robin Richterich, Lenard Suermann, Fabian Virchow (Hg.) ; mit Beiträgen von Tim Ackermann, [und 24 weiteren]
Jahr: 2019
Verlag: Frankfurt/M., Wochenschau Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PF Hand / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Was meinen Rechtsextreme, wenn sie von Gender-Ideologie, Islamisierung, Kameradschaft oder Schuld-Kult sprechen? Dieses Handwörterbuch zeigt, wie die extreme Rechte mit Begriffs(um)deutungen und Wortneuschöpfungen Bausteine ihrer Weltanschauung über die Sprache zu vermitteln und zu verankern versucht. Das Buch wendet sich insbesondere an Multiplikator_innen aus Schule, Medien, Sozialarbeit und Gewerkschaft. Der Band ist Ergebnis eines Kooperationsprojekts zwischen dem Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung und dem Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/Neonazismus an der Hochschule Düsseldorf. Das Handwörterbuch erschließt das begriffliche Kontinuum der extremen Rechten und bietet eine Grundlage für die fundierte Auseinandersetzung damit. Für diese Neuauflage wurde es komplett überarbeitet und um mehrere Stichworte, wie z.¿B. Identität oder Lügenpresse, ergänzt.
"Fazit - Es sind Wortneuschöpfungen und Verklitterungen, die barbarische, menschenunwürdige, menschenfeindliche Behauptungen und Einflussnahmen der rechtsradikalen und populistischen Szene in der Gesellschaft salonfähig machen sollen. Dass diese Angriffe auf das Selbstdenken der Menschen und die Indoktrinationen und propagandistischen Verführungen keine vernachlässigbare Kleinigkeit darstellt, sondern im Informations-, Bildungs- und Aufklärungsprozess der Menschen berücksichtigt werden muss, zeigen nicht zuletzt die Fake News- und Extremisten-Follower. Das ¿Handwörterbuch rechtsextremer Kampfbegriffe¿ sollte in den Bibliotheken der schulischen, universitären und Erwachsenenbildungseinrichtungen zur Verfügung stehen." socialnet - vollständige Rezension siehe Link
Inhalt / / Vorwort zur zweiten Auflage 7 / / Einleitung. 9 / / 68er von Fabian Virchow. 26 / / Abendland von Jespa 1 Kleinfeld 39 / / Dekadenz von Felix Kronau. 52 / / Demokratie von Robin Richter ich. 61 / / Deutschenfeindlichkeit von Bernhard Steinke 79 / / Flüchtling von Michael Lausberg 93 / / Freiheit von Fabian Virchow107 / / Gemeinschaft von LeroyBöthel. 117 / / Gender-Ideologie von Regina Wamper. 130 / / Heldengedenken von Robin Richterich und David Freydank 145 / / Identität von Kathrin Glösel, Natascha Strobl und Julian Bruns.162 / / Islamisierung von Benjamin Kerst179 / / Jude von Stefan Vennmann und Frank Lattrich201 / / Kameradschaft von Christoph Schulze216 / / Kapitalismus von Fabian Virchow227 / / Lügenpresse von Jan Rathje240 / / / Nation von Alexander Häusler253 / / Nationaler Sozialismus von Mark Haarfeldt. 264 / / Natur von Fabian Virchow275 / / Political Correctness von Bente Gießelmann.284 / / Rasse von Sebastian Friedrich 301 / / Raum von Mark Haarfeldt.314 / / Schuld-Kult von Lenard Suermann 326 / / Staatsversagen von Helmut Kellershohn 340 / / Umvolkung von Helmut Kellershohn. 356 / / USA von Tim Ackermann372 / / Zigeuner von Alexandra Graevskaia.391 / / Stichwortverzeichnis407 / / Autorinnen 415
Details
VerfasserInnenangabe: Bente Gießelmann, Benjamin Kerst, Robin Richterich, Lenard Suermann, Fabian Virchow (Hg.) ; mit Beiträgen von Tim Ackermann, [und 24 weiteren]
Jahr: 2019
Verlag: Frankfurt/M., Wochenschau Verlag
Systematik: GP.PF
ISBN: 9783734408199
2. ISBN: 3734408199
Beschreibung: 2., komplett überarbeitete und ergänzte Auflage, 419 Seiten
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch