X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 35
Die Zukunft einer Revolte
Verfasserangabe: Julia Kristeva ; aus dem Französischen übersetzt von Bernd Schwibs
Jahr: 2016
Verlag: Frankfurt am Main, Brandes & Apsel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.BR Kris / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Psychoanalytikerin, Linguistin, Schriftstellerin und emeritierte Professorin Julia Kristeva ist seit Jahrzehnten für ihre scharfsinnigen (post)strukturalistischen Analysen bekannt. Zuletzt erhielt sie den Hannah-Arendt-Preis und den Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarats.
"Die Zukunft einer Revolte" liegt nun erstmals auf Deutsch vor.
Für die engagierte Europäerin sind wir nur wirklich psychisch am Leben, wenn wir uns Zeit und Raum für Revolten einräumen.
Sie versteht diese als politische Erneuerung, innere Wiedergeburt und ethisches Ideal und gibt dem Denken in der Revolte einen neuen Sinn; auch und vor allem, wenn diese sich fern vom Lärm der Straße und vom Spektakel vollzieht. Sollte die Revolte die digitale Menschheit aus ihrem Traum allseitiger Vernetzung reißen?
 
Volksaufstände, eine aufgebrachte Jugend, vom Sockel gestürzte Diktatoren, in Blutbädern unterdrückte Hoffnungen und Freiheitswünsche... Sollte die Revolte die digitale Menschheit aus ihrem Traum allseitiger Vernetzung reißen? Doch von welcher Revolte ist hier die Rede? Julia Kristeva geht der Frage nach, was eine Revolte ist - verstanden zugleich als politische Erneuerung, innere Wiedergeburt und ethisches Ideal. Sie gibt dem Denken in der Revolte einen neuen Sinn: auch und vor allem, wenn diese sich fern vom Lärm der Straße und vom Spektakel vollzieht. Für Kristeva sind wir nur wirklich psychisch am Leben, wenn wir uns die Zeit und den Raum für Revolten einräumen: um abzubrechen, zu erinnern, neu zu beginnen. Unter anderem die psychoanalytische Erfahrung, aber auch literarisches Schreiben ermöglichen diese innere "Revolution"
/ / Inhalt / / Vorwort 9 / / I. Der Geist der Revolte 15 / / Welche Revolte heute? 17 / / "Die nachträgliche Rückwendung": / Ähnlichkeiten und Unterschiede 21 / / Die Psychoanalyse als Revolte 25 / / Den Sinn des Negativen wiederfinden 26 / / Paradoxe Logiken der Re-??\tt 31 / / II. Erfahrungen von Freiheit 37 / / Psychoanalyse und Freiheit 39 / Etwas Geschichte?Freud und Lacan 39 / / / Ist die Psychoanalyse / ein verständnisvoller Moralismus? 51 / / Warum ist die Psychoanalyse ein Atheismus? 58 / / Freiheit als Wieder-Beginn: / Der Fall von Marie-Rose 64 / / Liebe zur anderen Sprache / / Die andere Sprache / oder das übersetzen des Sinnlichen 69 / / Welche Sprache? 74 / France?ma souffrance; / mein leiden an Frankreich 80 / Proust?der Übersetzer 86 / Unbewußtes in Entwurfsform / oder verworrenes Unbewußtes: / Die literarische Erfahrung 92 / / Ist der Schriftsteller ein Fremder? 97 / / Europhilie - Europhobie 99 / / Gastfreundschaft 99 / / Forschungselemente ... 105 / / Zwei Zivilisationsmodelle / oder über eine verheerende Polemik 113 / Zukunft einer Utopie?Aktualität der Politik 116 /
Details
VerfasserInnenangabe: Julia Kristeva ; aus dem Französischen übersetzt von Bernd Schwibs
Jahr: 2016
Verlag: Frankfurt am Main, Brandes & Apsel
Systematik: GP.BR
ISBN: 3-95558-168-3
2. ISBN: 978-3-95558-168-8
Beschreibung: 127 Seiten
Beteiligte Personen: Schwibs, Bernd
Sprache: ger
Originaltitel: L'Avenir d'une révolte
Mediengruppe: Buch