X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 50
Katholische Bildertheologie der frühen Neuzeit
Studien zu Traktaten von Johannes Molanus, Gabriele Paleotti und anderen Autoren
VerfasserIn: Hecht, Christian
Verfasserangabe: Christian Hecht
Jahr: 2011
Verlag: Berlin, Mann, Gebr.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KB.ST Hech / College 5c - Kunst Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die katholische Bildertheologie der frühen Neuzeit war eine wesentliche Grundlage für die Kunstentwicklung dieser Epoche. Vom 16. bis zum 18. Jahrhundert entstanden zahlreiche Schriften, in denen unterschiedlichste Autoren den überkommenen katholischen Bildgebrauch gegen die Angriffe der Reformation verteidigten. Die Inhalte dieser Schriften werden in diesem Band ausführlich dargelegt und analysiert, und es werden die Bezüge dieser Texte zur Praxis der Kunst aufgezeigt.
 
Der Autor
Christian Hecht arbeitet als Kunsthistoriker bei der Klassik Stiftung Weimar und lehrt an der Universität Erlangen-Nürnberg. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Themen vom Mittelalter bis zur Moderne. Hecht wurde u.a. von der Göttinger Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet.
 
Rezensionen zu vorherigen Auflagen:
Christian Hecht ist ein ebenso umfassendes wie argumentativ überzeugendes Werk gelungen, das es verdient hat, von Kunsthistorikern, Historikern, Literaturwissenschaftlern und Theologen gleichermaßen gelesen zu werden und zur Grundlage zahlreicher weiterer Studien zu werden. Eine derart fundierte und eingehende Betrachtung von theologischen Positionen einerseits und den konkreten Anwendungskontexten, in die religiöse Bilder eingebunden waren, lag bislang nicht vor. (...) Hechts Werk hat somit nicht den im Titel bescheiden gewählten Rang einer Studie für sich in Anspruch zu nehmen, sondern ist als Grundlagenwerk zur katholischen Bildertheologie der frühen Neuzeit zu bewerten.
[Katharina Frank, Journal für Kunstgeschichte]
 
Dass wir diese Positionen nun in der höchst elaborierten Möglichkeit, die Hechts umfassende Text- und Bildanalyse liefert, nachvollziehen können, ist gewiss sein Verdienst. Dass es darüber hinaus mit höchster Anschaulichkeit und vielfältigen lohnenswerten Darstellungen einzelner Bilderschicksale verbunden wird (...), verdient Bewunderung und Dank.
[Achatz von Müller, H-ArtHist]
 
Christian Hecht hat ein im besten Wortsinn unzeitgemäßes Werk vorgelegt - in der Themenstellung wie in der methodischen Durchführung. Dies soll als Kompliment verstanden werden.
[Werner Telesko, Kunstgeschichte aktuell]
 
H. ist ein kluges, ausgewogenes und sorgfältig gearbeitetes Buch gelungen, an dem niemand vorbeikommt, der sich zukünftig mit der Bildertheologie der frühen Neuzeit beschäftigen wird.
[Dirk Fleischer, Theologische Literaturzeitung]
 
(Verlagstext)
 
 
Details
VerfasserIn: Hecht, Christian
VerfasserInnenangabe: Christian Hecht
Jahr: 2011
Verlag: Berlin, Mann, Gebr.
Systematik: KB.ST
ISBN: 978-3-7861-2622-5
2. ISBN: 3-7861-2622-4
Beschreibung: 2., rev. Ausg., 552 S. : 83 Abbildungen
Mediengruppe: Buch