X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 11
Psychologie für die Schule
VerfasserIn: Langfeldt, Hans-Peter
Verfasserangabe: Hans-Peter Langfeldt
Jahr: 2014
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UE Lang / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 23.07.2020 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Was soll mein Unterricht bewirken? Welche Ziele stecke ich mir, welche sind mir vorgegeben? Welche Voraussetzungen muss ich schaffen, welche finde ich vor? Wie kann ich mit Schwierigkeiten umgehen, Schüler erfolgreicher fördern und schließlich prüfen, ob die Unterrichtsziele erreicht wurden? Das sind Fragen, die sich vor allem junge Lehrerinnen und Lehrer stellen. / / Psychologisches Know-how erleichtert ihnen den Berufseinstieg wesentlich: Das System Schule ist viel zu komplex, die Realität zu vielschichtig, um mit Pauschalrezepten bestehen zu können. Darum folgt Langfeldt, der selbst als Lehrer gearbeitet hat und die Praxis kennt, mit seiner pädagogischen Psychologie für die Schule konsequent dem Motto "Viel zu wissen hilft, besser zu verstehen, was passiert". Anschaulich und praxisnah, etwa mit dem "Blick ins Klassenzimmer", Fallbeispielen am Kapitelbeginn, verbindet er psychologischen Sachverstand mit Schulerfahrung. / Eine verständliche Sprache, viele Beispiele, Visualisierungen und Fotos, Hervorhebungen wesentlicher Punkte und nicht zuletzt ein Glossar psychologischer Fachbegriffe machen die Psychologie für die Schule zum Standardwerk - Pflichtlektüre für Berufseinsteiger und eine Fundgrube für alte Hasen. / / /
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort IX / / Prolog: Über den Umgang mit Pädagogischer Psychologie l / / Voraussetzungen des Unterrichts 5 / / Ziele von Schule und Unterricht 7 / 1.1 Ein Disput im Lehrerzimmer 7 / 1.2 Allgemeine Ziele 9 / 1.3 Unterrichtsziele definieren und systematisieren 11 / 1.4 Internationale Leistungsvergleiche als Zielvorgaben 14 / 1.5 Zusammenfassung 16 / / 2 Veränderungsfähigkeit 17 / 2.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 17 / 2.2 Die Bedeutung der Anlage-Umwelt-Kontroverse 18 / 2.3 Anlage und Umwelt als Entwicklungsbedingungen 19 / 2.4 Schule als Lernumwelt 23 / 2.5 Zusammenfassung 26 / / Individuelle Bedingungen schulischen Lernens 29 / / 3 Intelligenz und Vorwissen 31 / 3.1 Ein Blick ins virtuelle Klassenzimmer 31 / 3.2 Was heißt "Intelligenz", und wie wird sie erfasst? 32 / 3.3 Intelligenz und Schulerfolg 37 / 3.4 Das Zusammenspiel von Intelligenz und Vorwissen 39 / 3.5 Hochbegabung 42 / 3.6 Zusammenfassung 47 / / 4 Motivation 48 / 4.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 48 / 4.2 Was heißt "Motivation"? 48 / 4.3 Das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung: / ein humanistisches Ideal 50 / 4.4 Leistungsmotivation und Ursachenerklärung 51 / 4.5 Das Selbstkonzept schulischer Fähigkeiten 55 / 4.6 Intrinsische und extrinsische Motivation 60 / 4.7 Lernen, um etwas zu können, oder um zu siegen? 64 / 4.8 Motivationstheorien als Reflexionshilfe 64 / 4.9 Zusammenfassung 66 / / 5 Lern- und Leistungsemotion 67 / 5.1 Rückblicke 67 / 5.2 Was heißt "Lern-und Leistungsemotion"? 68 / 5.3 Angst und Ängstlichkeit 71 / 5.4 Zusammenfassung 76 / / Schüler in Schwierigkeiten 11 / / Z Lernschwierigkeiten 79 / 6.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 79 / 6.2 Was sind "Lernschwierigkeiten"? / Eingrenzung eines Problems 81 / 6.3 Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten 84 / 6.4 Rechenschwierigkeiten 88 / 6.5 Lernbehinderung 94 / 6.6 Zusammenfassung 95 / / 7 Verhaltensstörungen 97 / 7.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 97 / 7.2 Was sind "Verhaltensstörungen"? / Eingrenzung eines Problems 99 / 7.3 Aggressives Verhalten 106 / 7.4 Aufmerksamkeitsstörungen 112 / 7.5 Zusammenfassung 115 / / Fördern, Unterrichten, Erziehen und Beraten 117 / Fördern durch Trainieren 119 / 8.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 119 / 8.2 Was sind Trainingsprogramme? 121 / 8.3 Das Würzburger Trainingsprogramm zur Prävention / bei Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten 125 / / 8.4 "Wir werden Textdetektive" - Training zur Förderung / der Lesekompetenz 129 / 8.5 Training des induktiven Denkens 131 / 8.6 Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern 134 / 8.7 Zusammenfassung 137 / / 9 Lernen lehren 139 / 9.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 139 / 9.2 Die subjektive Bedeutung des Lernens 142 / 9.3 Klassenklima als Lernumwelt 143 / 9.4 Kooperative Unterrichtsformen 151 / 9.5 Selbstgesteuertes Lernen 155 / 9.6 Zusammenfassung 160 / / l Umgang mit Gewalt 161 / 10.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 161 / 10.2 Ein integriertes Gesamtkonzept zur Gewaltminderung / an Schulen 163 / 10.3 KTM-kompakt: Ein Präventionsprogramm auf Lehrerebene 167 / 10.4 FAUSTLOS: Ein Präventionsprogramm auf Klassenebene 171 / 10.5 Intervention auf individueller Ebene 174 / 10.6 Zusammenfassung 177 / / II Beraten 179 / 11.1 Blicke ins Klassenzimmer 179 / 11.2 Beratungsprozess und Beratungskompetenzen 181 / 11.3 Beraten in der Schule 183 / 11.4 Beratungslehrer und Schulpsychologische Dienste 186 / 11.5 Gespräche fuhren 187 / 11.6 Zusammenfassung 190 / / Beurteilen 193 / / Diagnosekompetenz von Lehrerinnen und Lehrern 195 / 12.1 Ein Blick auf eine Schulkarriere 195 / 12.2 Pädagogisch-psychologische Diagnostik 196 / 12.3 Diagnosekompetenz als Kernkompetenz 199 / 12.4 Zensuren- und Zeugnisgebung 203 / / 12.5 Empfehlungen für die Schullaufbahn 205 / 12.6 Zusammenfassung 210 / / Diagnostische Methoden 211 / 13.1 Ein Blick ins Klassenzimmer 211 / 13.2 Beurteilung von Persönlichkeitsmerkmalen 212 / 13.3 Leistungsprüfungen durch Klassenarbeiten 215 / 13.4 Grundlagen standardisierter Verfahren 219 / 13.5 Standardisierte Schulleistungstests 221 / 13.6 Standardisierte Verfahren zur Erfassung / lernrelevanter Schülermerkmale 224 / 13.7 Zusammenfassung 228 / / 14 Evaluation und Qualitätssicherung 230 / 14.1 Blick auf eine Schule 230 / 14.2 Definition und Formen der Evaluation 231 / 14.3 Kontrollierte Praxis: Programmevaluation im Schulalltag 233 / / Glossar 236 / / Literaturverzeichnis 241 / / Stichwortverzeichnis 253 / / Personenverzeichnis 259
Details
VerfasserIn: Langfeldt, Hans-Peter
VerfasserInnenangabe: Hans-Peter Langfeldt
Jahr: 2014
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Systematik: PN.UE
ISBN: 978-3-621-28185-0
2. ISBN: 3-621-28185-1
Beschreibung: 2. Aufl., IX, 262 S. : Ill., graph. Darst.
Schlagwörter: Unterrichtspsychologie
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch